Autor Thema: Berufsvorstellung  (Gelesen 9641 mal)

Batida

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #30 am: April 28, 2008, 21:36:50 Nachmittag »
Auf sowas muss man ja auch erstmal kommen Ô.o

Ich lerne Modeschneiderin.

Aber natürlich kürze ich dir deine Hosen, natürlich Umsonst weil du mein/e Verwandte/r bist.
Natürlich nähe ich dir das Designer-Hemd, dessen teuren Stoff ich selbstverständlich aus eigener Tasche zahle.
Nein, das ist eine BerufsFACHschule, das ist nur Unterricht! Und Geld krieg ich dafür auch nicht, hab ja eh schon vieel zu viel mit meinen 100,- Kindergeld monatlich.
Die Nähmaschinen in der Schule funktionieren auch immer perfekt.
Und wir alle Liiiiiiieben es, die schwierig zu nähenden Taschen, Topflappen und Kinderklamotten in Massenanfertigung zu nähen (dazu in nicht Augenentzündungsverursachenden Farben)
Und wir alle wissen genau welche 5 Zeilen zu jeden Thema in Fachtheorie in der Schulaufgabe drankommen, wenn wir die 5 Seiten zu jeden Thema durchgemacht haben.
Und die IHK ist immer Rücksichtsvoll und Freundlich und würde in der Prüfung NIE die Fasern und Textilien abfragen, die wir später nie wieder brauchen.
Oh, und natürlich freuen wir uns total wenn wir für den Tag der offenen Tür an einem Samstag um 8 Uhr in die Schule gehen dürfen und 8 Stunden lang Rasselbälle nähen dürfen.^^

Etwas übertrieben vielleicht, aber es kommen wirklich (wenn auch zum spaß) alle Verwandten an und sagen "Ach, dann kannst du mir ja bald meine eigenen Klamotten nähen!".  ::)

Offline Goras

  • Zwerg
  • Familienmitglied
  • *
  • Beiträge: 550
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #31 am: April 29, 2008, 22:58:17 Nachmittag »
Grim, zu DOS-Zeiten kam mal ein Informatik-Student (3. Studienjahr) zu mir mit der Bitte, ich solle den PC seines Papas reparieren, unter Windoofs 3.11 ging die Maus nicht mehr.
Da ich zu faul war, all mein Zeugs zu ihm zu schleppen (ich versuch gern mal Teile auszutauschen, wenn ich nicht sicher weiß, was kaputt ist- und ich hatte damals ne Menge Teile liegen), hat er den PC abgebaut und zu mir gebracht (3x rauf und runter zum 5. Stock). Hat ihn bei mir wieder aufgebaut und hochgefahren, ich hab mir die Maus angeguckt, an ihrer Unterseite den Schalter von 3-Tasten-Modus auf 2-Tasten-Modus zurückgestellt, und promt lief nach etwa vierzig Sekunden alles tipptopp, er hat die ganze Anlage wieder abgebaut, ins Auto geschafft (3x rauf und runter zum 5. Stock) und ist nach Hause gefahren. Kannste dir vorstellen, wie sauer der war? :-))

Ich muss allerdings zugeben, dass ich auch erst drauf gekommen bin, weil ich mir die Maus genauer angeguckt hab (und wusste, dass unter win 3.11 nur 2 Maustasten ne Funktion hatten)- das hat aber nix dran geändert, dass er sich fürchtersam in den Hintern gebissen hat, weil er nicht selbst drauf gekommen ist und mit Experimenten, Auf- und Abbau und Fahrt ca. 4 Stunden verschwendet hatte. Ich fands recht lustig.
Ein Zwerg zu sein heisst stark zu sein- ein Zwerg zu sein heisst weise zu sein. Und wenn ich nicht gleich mein Bier kriege, zeig ich dir, auf welche Weise ich dir ganz stark in den Hintern trete!

Grim Glutherz

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #32 am: April 30, 2008, 10:00:24 Vormittag »
*am boden liegt*

bei Vraccas, das muss herzlich weh getan haben als er da stand und dir zugesehen hat!^^

So was ähnliches hatte ich auch schon allerdings ist es mir selbst passiert!

Ich hab nämlich ein kleines problem: Ich denke immer zu kompliziert!^^
Also der kleine Grim geht hin und kauft sich ein neues Gehäuse für seinen PC!
lalalaaa geht  nach hause und baut den alten rechner teil für teil auseinander und setzt dann alles wieder im neuen gehäuse zusammen!
So also irgendwann isser dann fertig und steckt das ding an.
der spannende Moment.....*einschalt-knopf drück*
Nichts passiert Oo shit verdammter wo is der Fehler okay alles abgesteckt nochmal zerlegt und noch penibler wieder eingebaut!
gekuckt ob die Stecker für den schalter richtig drin sind!
In der aufregung und mittlerweile wut den Power-on knopf kaputt gemacht...shit verdammter!
mittlerweile sind seit beginn der aktion umbau 3 stunden vergangen
hab mir jedes verfluchte teil angeschaut ob da irgendwas kaputt is
hab die fucking beleuchtung abgesteckt weil ich dachte das Netzteil(400watt) packt es doch nich!
Dann verzweifelt erstmal in die Küche nen Bier geholt.
Dann nen Kumpel angerufenmit dem nachgedachtüberlegt alles nochmal durchgegeangen.
Keinen Fehler gefunden!
Mittlerweile sind schon mehr als 4 stunden vergangen und ich bin am Ende
will eigentlich nurnoch ins bett und das ding morgen flicken weils schon 23uhr is!
Also zusammengebaut und dann auf seinen Platz gestellt und aus spaß nochmal angeschlossen weil ich dachte naja ein Versuch is jetzt noch drin!
Und als ich den Strom ansteckte fiel mir etwas auf.......Der Powerschalter vom Netzteil war auf 0!!!!
etwa 2 Minuten später standen meine Mitbewohner auf dem Flur da sie aus mir noch unerfindlichen Gründen bei meinem Gebrüll und Gefluche das von weinen und irrem lachem durchsetzt war nicht schlafen konnten!

Verdamm mich echt das war der abschuss seit dem kuck ich imer erst nach den einfach sachen
wie gerade eben eine Kollegin bekommt neuen Bildschirm und hat dann kein sound mehr.
Mein chef hat den ihr angeschlossen und deswegen kommt von ihr: der wird scho wissen was er tut (das: du kleiner dummer azubi ! hat sie nich gesagt aber gedacht)! nach kurzem nachsehen stellte ich fest das das soundkabel im Sound in steckte und siehe da der sound geht wenn mans ins sound out steckt...ach ja

mfg grim

Rogosch

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #33 am: April 30, 2008, 10:29:27 Vormittag »
Mein persönlicher "Haus- und Heimadmin" möchte mich immer steinigen. Jedesmal wenn ich ein Problem habe, das an sich recht klein ist, schau ich erstmal, ob ichs  nicht mit meinem (gefährlichen) Halbwissen nicht vielleicht doch geregelt bekomme. Leider wird dann meist ein großes Problem daraus...

Firin Duhr

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #34 am: April 30, 2008, 20:02:53 Nachmittag »
Alsoooo!!!
Dann ich auch mal!
Wie einige schon wissen, bin ich Fleischer!

Natürlich drehe ich ihnen noch um 19,55 Uhr 1/8 Pfund Tatar frisch durch! Auch wenn ich dafür 1Kg magerstes Fleisch durch den großen Fleischwolf jagen muss!
Natürlich verwende ich nur magerstes Fleisch für das gemischte Hack für 2,99 €/Kg.
Ganz klar habe ich jedes Schwein und Rind mit Namen gekannt, von dem wir das Fleisch hier im Supermarkt verkaufen.
Wir machen auch alles an Wurst in unserer Wursttheke selber!
Es ist auch kein Problem wenn sie erst um 20,05 Uhr in den Laden kommen und dann noch eine halbe Stunde gemütlich durch die Gänge schlendern um dann mit einer Dose Erbsen zu gehen! Wie haben eh kein zu Hause und keine Familie.
Nein! Es nevt mich nicht, wenn sie mich Montags morgens fragen, ob das Hack auch frisch ist!
Klar haben wir Filet nur für sie in der Werbung für 99 Cent das Kilo!
Es ist natürlich auch nicht verständlich, dass Nacken in Scheiben teurer ist als am Stück und das zur Grillzeit! Auch die Gewürze kosten ja kein Geld und deshalb ist wäre es ja wucher 1€ mehr fürs würzen zu nehmen.

Ja! Ich liebe meinen Beruf! Und seit die Werbung von uns im Fernsehn läuft, leg ich auch nicht 1 Gramm mehr auf die Waage! :-\

MFG
Firin Duhr

Gorax

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #35 am: Juni 16, 2008, 08:38:04 Vormittag »
Tja,

ich bin Kommunalbeamter.

Die Witze überlass ich euch...

Offline Goras

  • Zwerg
  • Familienmitglied
  • *
  • Beiträge: 550
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #36 am: Juni 16, 2008, 12:30:41 Nachmittag »
Witze? Den Neid auch, was ? :-))
Ein Zwerg zu sein heisst stark zu sein- ein Zwerg zu sein heisst weise zu sein. Und wenn ich nicht gleich mein Bier kriege, zeig ich dir, auf welche Weise ich dir ganz stark in den Hintern trete!

Offline Demolition Brothers

  • Forums-Inventar
  • ****
  • Beiträge: 148
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #37 am: September 07, 2008, 18:02:39 Nachmittag »
ich muss mal nen update reinhauen...   student :D
chemieingeneurwesen und verfahrenstechnik auf diplom
Habe keine Angst vor der Dunkelheit, sondern Respekt vor dem, was sich in ihr verbirgt, oder jagt es und grillt es !!

Wilma

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #38 am: September 07, 2008, 21:36:41 Nachmittag »
Ich bin Speditionskauffrau
und gehöre zu den Leuten, die die Brummies massenweise auf die Straße schicken, damit ihr wieder im Stau steht, und das besonders Freitags Abends oder in den Ferien. Ich bin auch die, die Schuld ist, wenn deine Ladung nicht oder nicht pünktlich ankommt. Damit ich mir das ganze auch mal aus einer anderen Perspektive ansehen kann bin ich zudem noch
Kurier- bzw. Expressfahrerin:
Ja, auch hier bin ich es Schuld, wenn dein Paket nicht oder zu spät ankommt und ja, ich gehöre zu den Kleintransporterfahrern, die ihren Fuß grundsätzlich in der Ölwanne haben, damit sie schnellstmöglich von A nach B kommen, um DEIN Paket pünktlich auszuliefern.... wenn da blos nicht die lahmen LKW wären und vor allem die Lager, die sich erdreisten in ihrer Mittagspause nichts anzunehmen und man dann unnötige Standzeit hat.... daher dachte ich mir, ich guck mir das mal aus der Perspektive an, und so bin ich auch noch
Wareneingangsleiterin,
und kann mich hier mit LKW- und Kurierfahrern ärgern die unpünktlich sind oder genau dann kommen wenn ich Pause hab. Außerdem nerven die ganezn Fuzzies aus dem Büro, die meinen ihre Klamotten müssten noch ganz schnell wohin......

Und jetzt Plusquamperfekt: gewesen.
Ich hab auf euch Kurierfahrer, LKW-Fahrer, Lagermitarbeiter und Bürofuzzies einfach keinen Bock mehr. Sucht euch jemand anderen, den ihr rumschubsen und eure Fehler aufdrücken könnt! Und lasst es euch gesagt sein: Nur weil ich eine Frau bin heißt es noch lange nicht, dass ich weniger energisch bin, schlechter Auto fahre, keinen Ãœberblick habe und ich mich in eurer dämlichen kleinen Männerwelt erstmal beweisen muss. Ihr könnt mich mal!

Und deswegen mache ich jetzt
eine Umschulung zur Tierpflegerin,
räume den ganzen Tag Scheiße von Hund, Katze, Nager, Schwein, Schaf, Ziege, Esel, Maultier, Pony und Pferd weg. Päppel die Tierchen hoch, die du vernachlässigt und/oder ausgesetzt hast, muss mich mit dir und anderen dämlichen (potentiellen) Tierhaltern abgeben ("Ich hab hier ne Katze, die hat zum dritten mal Junge, 7 Stück. Können sie die abholen?" "Äh, nein, um die Vermittlung müssen sie sich schon selber kümmern." "Ja, aber sie sind doch eine Tierschutzorganisation!"" oder "Ich hab hier eine Hündin mit 5 Welpen, die hab ich aus Jugoslawien.... könnt ihr die Tiere vermitteln? oder "Wenn wir uns nicht um unseren einjährigen Kater kümmern macht der überall hin, meinen Sie das wird besser, wenn wir ihn kastrieren lassen?")
Doch die Tiere machen das wieder wett: 3,5 Wochen alte Katzenbabys, die lernen aus der Flasche zu trinken, 6 Wochen alte Katzenbabys, die dein Bein als Kletterbaum missbrauchen, um mit dir zu schmusen. Rotzekatze, die 3 Wochen lang mit Antibiotika vollgepumpt worden ist, die, sobald du die Quarantänebox auf machst, einen riesigen Satz macht um auf deine Schulter zu kommen um dann ein Schnurrkonzert zu geben.... Katerchen, der erst Durchfall, dann Milben und nun eine kaputtgehauene Nase und zwei entzündete Augen hat und trotzdem noch von alleine schmusen kommt trotz zig schmerzhafter Behandlungen.... oder das Pferd, wo es hieß, es lasse sich von niemandem anfassen, welches die Nase auf deine Schulter legt und seinen warmen Atem ins Ohr schnaubt. DAS, genau DAS sind die Augenblicke, für die ich das mache.....

« Letzte Änderung: September 07, 2008, 21:41:37 Nachmittag von Wilma »

Xildor Hammerschlag

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #39 am: September 14, 2008, 23:37:28 Nachmittag »
K ich schieb mich mal dazwischen und sag dass ich momentan meinen ZIVI mach und danach wohl ein Maschinenbaustudium anpeile...aber ob das so bleibt und klappt weiß nur Vraccas

Gortek Donnerschlag

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #40 am: Juli 16, 2009, 23:22:13 Nachmittag »
Ich bin Elektriker

Agarfaug Gollor

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #41 am: Juli 17, 2009, 00:04:52 Vormittag »
Ich bin Schüler..
Würd ja jetzt ja auch so einen lustigen "Klar bin ich, natürlich kann ich"-Test verfassen  - aber ihr seit euch doch sicher eh einig, dass die Schulzeit so leicht und unbeschwert ist ;)

Ich strebe eine Ausbildung zum Landwirt an um mich mit Stufenbau-Ecofarming in Afrika selbstständig zu machen.. Man hat ja sonst nichts zu tun ;)
Für das Wunschland (Angola) lerne ich natürlich noch Portugiesisch, nebst Englisch und Kuzad.  ;D

Offline Cendrasch, da Gonar alias Arthag, Sohn des Ugin

  • Zwergenheimzwerg
  • Forums-Inventar
  • *
  • Beiträge: 218
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #42 am: Juli 17, 2009, 10:37:36 Vormittag »
Ich bin Apotheker und wissentschaftlicher Angestellter.

- ich habe es perfektioniert ins Arschloch so weit hoch zu griechen, dass mein Chef sagt mir zwickt etwas im Dünndarm,  könnte das der Pförtner sein?
- ich kann später in die Politik gehen, denn ich kann lügen, betrügen, vorne herum nett sein und direkt, wenn Du zur TÃœr raus bist übe rDich lästern ohne ein schelchte Gefühl dabei zu haben. Ich kann Dir Scheiße als gute sErgebnis verkaufen, denn an Hand der Farbtöne könne wir den Gehalt der unverduaten Proteinmenge bestimmen.
- dazu bin ich noch Apotheker: und ja es ist ok! wenn Du mich um halb 3 Uhr Nachts rausklingels, um einen Labello-Stift zu kaufen, der Schlecker hat ja zu... es ist ja nur ein Bereitschaftsdienst und bezahlt werde ich SICHER vier mal so gut wie Du! Falls ich das richtige Geld mal veridene sollte kaufe ich mir auch einen schwarzen Porsche mit roten Ledersitzen, auf der Kühlerhaube das große rote Apothenen A und auf dem Kofferraum der Satz ganz groß: "Eure Armut kotzt mich an!" Dann schließ0e ich noch eine überteuerte aber gute Versicherung ab und stlle das Auto in den sozialen Brennpunkt, nur um mich später darüber zu beschweren ,dass jemand eingebrochenist und natürlich die komplette Verischerungsumme erhalte.
So sind se die Apotheker
Gruss

Arthag, Sohn des Ugin

ARNO der Lange

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #43 am: Juli 17, 2009, 20:20:28 Nachmittag »
Ich bin Hotelfachmann und angehender Restaurantleiter,

ich bin einer der letzten Piraten, ich hab schon in so viele Gläser gespuckt das man damit einen Kanal fluten kann. JA klar verdiene ich total bombig^^ jeder Gast der vor einem steht will irgend nen anderen Scheiß. Jeder will wissen wo die Toilette ist. Manchmal sag ich ihnen eine Richtung in der gar keine Klo ist, aber erst kurz vor Feierabend sonst kommt der wieder. ich empfehle manchmal Weine zum essen die der letze Müll sind. Klar bin ich immer freundlich zu meinen Gästen  8)

Der Job könnte echt toll sein wenn man keine Gäste hätte. ;)

Fallbeispiel: Ein Mann kommt auf mich zu, ich vermute das es ein Mann war. Er ist offensichtlich ein Inder. Woran ich das erkenne? an der Seitenscheiteleinheitsfrisur, dem Körperbau eines 12jährigen, dem überdimensionierten Schnurrbart, der bekloppten Nickelbrille, dem modisch grün-braun geschstrickten Polunder und nicht zu vergessen den Bundfaltenhose in dezentem Asphaltgrau!
Nun denn, diese eigenwillige Konstruktion steht mit einem gold-gelben Lächeln vor mir und fragt, ich versuche den Ausspruch in lautschrift zu schreiben:" Boode Wooda, Boode Wooda".

Nach mehreren Versuchen mit ihm doch sowas wie englisch zu sprechen habe ich hm gesagt er solle es mir aufschreiben was er will.
Er nahm einen Stift und Zettel und schrieb mir auf:"botteld water" UND MIT SOWAS KÄMPF ICH JEDEN TAG!!!  :(

Andra Grollfaust

  • Gast
Re: Berufsvorstellung
« Antwort #44 am: Juli 18, 2009, 09:44:39 Vormittag »
Hach ja ^^ mit lieben ausländischen Kunden hab ich au des Öfteren zu tun. Ich bin gelernte Europasekretärin und als solche bevorzugt in Büros, in denen Fremdsprachen benötigt werden.

In meinem letzten Job haben wir Seniorenbetreuuer vermittelt... da kamen dann täglich Anrufe von Osteuropäischen Arbeitsuchenden, die mir in gebrochenstem Deutsch klar machen wollten, dass sie Arbeit suchen. Auch meine Hinweise, dass wir momentan keine Stellen ausgeschrieben haben und auch kein Bedarf ist, da wir mit Agenturen zusammen arbeiten wurden da geflissentlich ignoriert und darauf geschimpft, dass wir nur mit Polinnen zusammenarbeiten (was nicht stimmte, aber egal)

In meinem neuen Job im Museum is es fast genauso spannend. Hier stehen des Öfteren Leute mit Bildern beim Pförtner, die jetzt sofort ne Wertschätzung haben wollen. Dass ich nur ne Sekretärin bin und ihnen diese Wertschätzung selbst nicht geben kann verstehen sie meist erst, nachdem ich es ihnen zwei mal erklärt hab. Dass man normalerweise nen Termin haben sollte und unsere Wissenschaftler gar nicht immer im Haus sind wird oft gar nicht verstanden. Und überhaupt.. dass wir kein Auktionshaus sind und keinen genauen Wert ermitteln iis den meisten auch unverständlich.

Was in allen Branchen auf uns Sekretärinnen abfällt is jedoch folgendes: Jeder Anrufer erzählt dir erst mal seine halbe Lebensgeschichte, weil du dich ja in dem Betrieb auskennst. Deine Kollegen und Vorgesetzten erwarten, dass du dich in die verkorkste Ablage deiner Vorgängerin innerhalb von 2 Wochen komplett eingearbeitet hast und ihnen daher auch gleich sagen kannst, wo denn das Schriftstück XYZ abgeblieben ist, das im März aufgesetzt wurde xD

Außerdem können wir alle Kaffee kochen, egal, ob wir selbst welchen trinken oder nicht. Außerdem denken Sekretärinnen nie selbst, ohne Anweisungen können Sie gar nicht arbeiten.... und alle Sekretärinnen haben lange, lackierte Fingernägel, tragen aus Prinzip Stöckelschuhe und knielange Röcke und sind immer top frisiert. ;)