Autor Thema: Karbid oder Petroleum  (Gelesen 2834 mal)

Rogosch

  • Gast
Karbid oder Petroleum
« am: August 14, 2007, 19:12:22 Nachmittag »
Moin zusammen!

Also, im Rahmen meiner Recherche nach geeigneten, IT Tauglichen Lampen, natürlich in einer Zwergischen Optik, bin ich nach Petroleumlampen auf Karbidlampen gestossen.

Wie die nun genau funktionieren ist nicht weiter schwierig in Erfahrung zu bringen gewesen. Allerdings bin ich immer wieder auf den Hinweiß "Gebrauch auf eigenes Risiko" gestossen.

Heisst für mich im Klartext: Nicht so sehr sicher. Auf der anderen Seite werden die Dinger zum einen immer noch hergestellt (was ja an sich dumm wäre, wenn die einem alle Naslang um die Ohren fetzen) und zum anderen in der Höhlenforschung eingesetzt.

An sich fände ich so ein Ding nun sehr stylisch und durchaus sehr zwergisch (und sei es eine Fahrradlampe ^^), allerdings bin ich doch vielleicht zu sehr 'n Weichei, um ein erhöhtes Risiko einzugehen (wer will schon so ein Ding um die Ohren fliegen haben, mal abgesehen dass ich nicht wegen fahrässiger Körperverletzung dran sein will).

Die Frage ist nun: ist das Risiko mit einer Karbidlampe tatsächlich vertretbar oder sollte man als jemand, der absolut keine Ahnung hat, lieber die Finger davon lassen?
Kennt sich da jemand aus?

« Letzte Änderung: August 14, 2007, 19:13:59 Nachmittag von Rogosch »

Norvi

  • Gast
Re: Karbid oder Petroleum
« Antwort #1 am: August 14, 2007, 19:49:18 Nachmittag »
Ich kenne mich mit den Dingern selbst nicht aus und kann das Risiko nicht einschätzen. Gerade deshalb (!) meine ich aber, dass man lieber die Finger davon lassen sollte. Vielleicht passiert nichts, das wäre schön... Vielleicht setzt man aber auch den halben Zeltplatz damit in Brand, und das ist ein Risiko, das ich selbst auf keinen Fall eingehen würde. Da lieber auf ungefährlichere Varianten zurückgreifen, bei denen man die Wirkung ungefähr abschätzen kann.

Rogosch

  • Gast
Re: Karbid oder Petroleum
« Antwort #2 am: August 14, 2007, 20:13:30 Nachmittag »
Gut, bei Petroleum kann man das Risiko zwar abschätzen aber ungefährlich ists dennoch nicht (Lampe fällt runter, geht kaputt, Brennstoff läuft aus, etc.). Sicherlich hast du zu 100% Recht. Was mich halt nur zum Grübeln anregt sind drei Dinge:

1. Sie werden immer noch hergestellt und aktiv benutzt
2. Sie funktionieren auf jeden Fall
3. haben die definitiv das (in meinen augen) ansprechendere Design

Wenn nur dieser eine Satz nicht wäre.

Diverse Quellen, die ich im www bereits besucht und durchforstet habe, sprechen nicht von einem erhöhten Risiko (aber auch nicht von Gefahrlosigkeit!)

Deswegn frage ich ja. Vor allem halt eben nach Leuten, die Erfahrung oder Wissen darum haben. Sicherlich werde ich mir zuerst eine Petroleum Lampe aneigenen, aus dem von Norvi gennantem Grund. Aber diese Karbidlampen reizen mich dann halt doch.

Norvi

  • Gast
Re: Karbid oder Petroleum
« Antwort #3 am: August 14, 2007, 21:15:03 Nachmittag »
Kein Zweifel, schön und stilvoll finde ich sie auch!

Xolkar Xorekson

  • Gast
Re: Karbid oder Petroleum
« Antwort #4 am: August 14, 2007, 23:28:36 Nachmittag »
Ich hatte mir auch eine Karbidlampe überlegt und werde mir wohl in der Zukunft eine zulegen, dann kann ich dir auch sagen wie ichs finde, vorher leider nicht ^^

Tobur Fraingard

  • Gast
Re: Karbid oder Petroleum
« Antwort #5 am: August 18, 2007, 20:33:08 Nachmittag »
Man kann auch stolpern und sich das genick an einer Wurzel brechen. ;)
ne im ernst lieber wenig risiko aber wenns nicht übermäßig gefährlich ist dann kann mans auch vorsichtigerweise verwenden.

Rogosch

  • Gast
Re: Karbid oder Petroleum
« Antwort #6 am: August 18, 2007, 20:37:44 Nachmittag »
Klar, im Kapf werd ich sicher nicht damit um mich hauen. Die Frage ist halt, wenn das ding umkippt, gehts dann richtig kaputt, so mit nem schönen BOOOM oder einfach nur der Brennstoff?
Zwischendrinn hatte ich halt was gelesen vonNarkotisierenden Gasen. Das an sich ist ja jetzt nicht weiter Schlimm. Find ich etz...