Autor Thema: Vorurteile oder woran ich erkenne, daß ich zu verbissen bin ;).  (Gelesen 2552 mal)

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2990
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Vorurteile oder woran ich erkenne, daß ich zu verbissen bin ;).
« am: August 12, 2007, 15:17:54 Nachmittag »
Hallo zusammen,
immer wieder gibt es das, Spieler die eine sehr genaue Vorstellung davon haben was im Larp richtig und was falsch ist, entscheiden über andere zu urteilen ohne sich um die Umstände wirklich Gedanken zu machen. Dieser Thread soll diese Spieler keineswegs anprangern oder sonstwie beleidigen, sondern vielmehr zum umdenken anregen. An dieser Stelle möchte ich ganz herzlich Rogosch danken, der diesen Thread erst möglich gemacht hat. ;) Ich zitiere:
Zitat
Ein Zwerg ist, imho, erst vollendet, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • 1. Der /Die Spieler/in sollte von Natur aus etwas breiter, dafür aber auch etwas kleiner sein. Unzulänglichkeiten hierbei müssen halt durch entsprechenden Mehraufwandt kompensiert werden (ich weiß, ähnliche Diskussionen gibt es hier schon)
  • 2. Rüstung ist ein MUSS (wie gesagt, imho). Kann alles von Leder bis Platte sein, aber etwas sollte es schon sein (mir reicht auch eine Lederschürze mit entsprechender Dicke). Kettenhemden werden ja auch nicht Grundlos auch als Zwergenhemden bezeichnet. Nur leider trägt inzwischen jeder Bauer ein Kettenhemd... ich sehe den trend in Richtung Schuppe / Brigantine gehen.
  • 3. Gar keine Bewaffnung finde ich eher untypisch. klar, nicht jeder Zwerg kämpft auch aber ich denke mindestens eine kleine Axt, ein kleiner Hammer oder ein kleiner Streitkolben sollte schon dabei sein.
  • 4. Kopfbedeckungen empfinde ich als sehr wichtig. Nicht unbedingt wegen dem "BlöderHutCredo" sondern viel mehr, weil ich der Meinung bin, ein unterirdisch Lebendes Wesen wird die Sonne nicht so gut vertragen. Diverse Aberglaubenaspekte könnten hier noch mit einfliessen ("Wenn ich ohne Hut ein Gewässer überquere und anschliessend einen Stollen betrete ohne mich vorher dreimal im Kreis gedreht zu haben, löst sich bestimmt ein Stein aus der Decke und fällt mir auf den Kopf..."). Von daher ist eine Kopfbedeckung in meinen Augen unabdingbar (zumal sich etwaige Bartstripen darunter besser verbergen lassen)
  • 5.Diverse Accesoirs sind, quasi, unverzichtbar und ein Muss. Sei es die Laterne, die immer und überall mit am Gürtel baumelt, oder die Pfeife die, quasi immer, brennt, und so weiter und sofort.
  • 6. Zwerge sind eher praktischer Natur, d.h. Kleidung und gerätschaften sind in aller erster Linie einmal Zweckdienlich, also ohne lästige Verzierungen. Gar keine [Verzierungen] widerrum wäre auch falsch. Die Kunst also ist es, seine Gewandung und/oder Rüstung zwergisch zu verziehren OHNE dabei zu übertreiben. Hier ist Purismus angesagt.
  • 7. Das Spiel: Das wichtigste von allem. Selbst als optischer Vorzeigezwerg werde ich nicht für voll genommen, wenn mein Spiel nicht diverse Klischees erfüllt. Grummlig, sparsam in Worten, ein bischen Besserwisserisch (eben weil wirs besser wissen), manchmal ein wenig lauter als andere, direkt und ohne Umwege, usw. Es gibt genügend Klischees die bedient werden können und auch sollten. Alle müssen es nicht sein.
  • 8. Erst, wenn man alle zuvor verbuchten Punkte als erledigt abhacken kann, dann kommt der Bart ins Spiel. Ja, etwaige Befestigungen müssen und sollten verborgen werden. Der Bart sollte auch den einen oder anderen Schmuck haben (Metalspangen, Zo(e)pf(e), Bänder, usw.). Auch darf dieser nicht vor Dreck und Spreck stehen (auch wenn er sehr schwiergig zu waschen ist). Ein Bart ist ein Statussymbol und als solcher wird er auch behandelt. Aber, der Bart ist das letzte Detail zur Vollendeung eines Zwergen. Und selbst das muss nicht unbedingt sein (dann sollte aber der Rest um so mehr hergeben). Es gibt vielerlei gute Gründe, warum ein Zwerg keinen Bart trägt. Jedoch, und das möchte ich betonen, sind das allessamt Gründe, die sich wenn dann erst im Spiel ergeben sollten und nicht von vorne herein im Konzept inegriert sein sollten. Ein Bart gehört zu einem Zwerg wie Langohren an den Galgen. Um zum Thema zurück zu kommen: Ein Bart ist bei weiblichen Vertretern unserer Rasse kein Muss, aber ein bisschen wäre schon schön, finde ich. Alle anderen sieben Punkte sollten allerdings dennoch, also unabhängig davon, erfüllt sein.

So oder so, unabhängig von allem, sollten wir nicht die selben Fehler begehen wie andere Spieler, die sich für die Rasse der Langohren entschieden haben: Genauso, wie wir keine Tonnen-, Rund-, Fass- und Ähnliche Elfen erleben wollen sollten und müssen wir als gute Beispiele voran gehen. Ein Mensch wird nicht zum Spitzohr nur weil er sich ensprechende anklebt. Ebenso wenig wird ein mensch zu einem Zwerg weil er sich einen Bart anklebt.

In diesem Sinne,


Rogosch


P.S.: Die Aufgeführten Punkte spiegeln nur und ausschliesslich meine Meinung wider. Es ist sicher nicht die Meinung aller und sicher auch nicht vollständig. Dennoch betrachte ich mich, selbstverständlich, als Maß aller Dinge  ;D ;)

P.P.S. & Edit: Gutes und schlechtes Beispiel, vereint auf einem Bild:



(geklaut von Kurtaks Beitrag (ohne freundliche Genemigung  :D ). Ich kann, will und werde nicht den Spieler beurteilen, da ich weder die genauen Umstände des Bildes noch sein Spiel kenne oder erlebt habe. Nur rein optisch sollte das so nicht sein (wie von Miira bereits angemerkt). Kann ja auch grad nach TimeOut gewesen sein, oder Abreise, oder was auch immer)
Und ich kann Ihm nur zustimmen, auf den ersten Blick und ohne sich für das ganze zu interressieren, kann dieser Eindruck enstehen.

Das schlechte Beispiel sieht zu einer anderen Stunde des Tages allerdings so aus:

Und nach der Meinung vieler NewOrder,Drachenfest und Conquest besucher (ist also nicht auf meinem Mist gewachsen) ist er eine der besten/coolsten/stimmigsten Larpzwerge und wurde deshalb X mal von wildfremden photografiert. Nun ist Geschmack sicherlich verschieden und ich würde das sicher nicht erwänen, käme es mir nicht gerade für diese Diskussion sehr gelegen ^^.

Warum ich diesen Thread nun aufgemacht habe ist nur, daß ich möchte, daß jeder Larper, der etwas sieht, daß ihm mißfällt, zu allererst nachdenkt und an das gute im Spieler denkt, als wie heutzutage leider üblich, zuallererst vom schlechten im Spieler auszugehen und ihn als schlechten Spieler abzustempeln. Denn wenn man das tuen würde, also an das gute zu denken, dann kann man zu dem Spieler hingehen und Ihn auf seinen Fehler hinweisen, bzw. die Hintergründe zu erfragen, bevor man urteilt und so vieleicht jemandem unrecht tut.

Danke für eure Aufmerksamkeit.
Bis denn
Dakur

Rogosch

  • Gast
Re: Vorurteile oder woran ich erkenne, daß ich zu verbissen bin ;).
« Antwort #1 am: August 12, 2007, 16:33:55 Nachmittag »
*lach* hab mich also doch nicht getäuscht, du warst es^^

Also, da ich ja zitiert wurde habe ich, so denke ich, auch das Recht was dazu zu sagen. Und von diesem recht möchte ich auch gebrauch machen  ;D

Gut denn also, sehr oft habe ich die Abkürzung 'imho' benutzt. Imho, ausgeschrieben, bedeutet, wer es nicht weiss, 'in my honest opinion', auf deutsch übersetzt bedeutet es nichts anderes als 'meiner ehrlichen Meinung nach'. Das ist die Meinung, wie ich sie heute habe. Das ich diesen Anspruch nicht immer hatte, habe ich glaube ich, mehr als deutlich bekräftigt (siehe hier). Vermutlich wird es bei mir selbst noch ein ganzes Weilchen dauern, bis ich meine Idealvorstellung an mir selbst sehe.

Und, TGW, ich nehme mir das Recht heraus zu urteilen was richtig oder falsch ist. Wie gesagt, ich bin das Maß aller Dinge  ;)
Scherz beiseite. Was ich da geschrieben habe,  das ist meine Meinung. Der kann man sich anschliessen, muss man aber nicht. Wie gesagt, ich bin, was das Bild betrifft, auf Miira eingegangen, die etwas von den Bartstrippen eines Spielers gesagt hat.
Da ich nicht auf dem DF06 war, und dich auch dort nicht gesehen habe (um genau zu sein noch nie) wie ich ja auch unter dem Bild geschrieben habe. De facto bin ich, aufgrund deiner Bilder durchaus bereit deiner Aussage Glauben zu schenken ^^

Ich masse mir nicht an, anderen vorzuschreiben, wie sie spielen sollen.
Nehmen wir für einen Moment an, du wärst nicht du gewesen, sondern so wie auf dem Bild zu sehen; ich hätte dich durchaus angespielt, und in einem Ruhigen Moment gefragt, ob die die Strippen nicht verstecken möchtest und dir, nach Möglichkeit, eine Abhilfe angeboten (je nachdem wie du gespielt hättest, ein A**** bekommt nix, auch klar).

Grundsätzlich verhalte ich mich so, wie ich es kennen gelernt habe, als ich damals anfing: Wenn mich etwas stört, dann greife ich mir die Person in einem ruhigen Moment und frage OT nach, bzw sage freundlich meine Meinung. Ich betone auch, dass das mein Meinung ist und nicht die eines jeden. Aufgrund der Reaktion merk ich ja recht schnell, was mit dem Spieler los ist.
Nochmal: ich schreibe niemandem was vor. ich habe nur meine Vorstellungen, optisch, die ich gerne verwirklicht sehen würde, klar, aber nicht unbedingt muss. 

Ein jeder hat das Recht auf sein Spiel und dieses Recht darf auch jeder haben ohne, dass ihm jemand Gewandung oder Spiel oder sonst etwas vorschreibt.
Und, noch zwei Dinge an dich, lieber TWG:

1.: Gerne geschehen!  :D
2.: Wenn ich mich angegriffen fühle, versuche ich zumeist erst zu klären ob ich was falsch verstanden habe und dann gifte ich erst zurück  ;)

Wie gesagt, was ich da geschrieben habe, ist ausschliesslich meine Meinung, das, wie ich es gerne hätte. Doch, wie in diesem Threat nachzulesen ist, habe ich noch einige Wünsche mehr. Xolkar hat es auf den Punkt gebracht. Klappt nicht.

Aber träumen wird man ja noch dürfen  ;)

LARP ist immer noch ein Spiel das miteinander Spaß machen soll und nicht gegeneinander. Spieler sind auch nur Menschen und manch ein Mensch macht sich weniger Gedanken um seine Umwelt als ein anderer. Das habe ich schon lange akzeptiert. ich kann einem anderen Spieler sagen, was ich zu einem bestimmten Punkt denke. Dadurch haben er als auch ich die Möglichkeit einer Selbstreflektion. Wie wirke ich auf andere. Ich bin für Kritik offen, deswegen gehe ich leider all zu oft davon aus, das es andere auch sind. Aber zum Glück kann man fast alles verbal lösen.

Meine Meinung, mein Problem ;D oder auch: Leben und leben lassen.

In diesem Sinne!
« Letzte Änderung: August 12, 2007, 16:53:33 Nachmittag von Rogosch »

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2990
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Re: Vorurteile oder woran ich erkenne, daß ich zu verbissen bin ;).
« Antwort #2 am: August 12, 2007, 16:48:14 Nachmittag »
Keine Angst hab mich nicht angegriffen gefühlt, falls Du meinst, das wäre meine Intention für diesen Thread gewesen. War es aber nicht, sonst hätt ich Dir ne PM geschrieben. Vielmehr bot mir dieses Post die perfekte Möglichkeit eine Problematik anzusprechen die mich schon lange beschäftigt. Ich bin ohnehin davon ausgegangen, daß Du mich eher angesprochen hättest, als hinter meinem Rücken zu lästern. Nichts destotrotz, habe ich als unbeteidigter Zuschauer aber genau das Gegenteil nur allzu oft erlebt und genau deshalb, hab ich Dein Post mal ganz unverschämt ausgenutzt, wohl wissend, daß Du es warscheinlich nicht so gemeint hast ^^.

Ach ja und ich heiße TWG nich TGW ;).
Bis denn
Dakur

Rogosch

  • Gast
Re: Vorurteile oder woran ich erkenne, daß ich zu verbissen bin ;).
« Antwort #3 am: August 12, 2007, 16:52:55 Nachmittag »
TGW oder TWG... is doch eh nur eine ansammlung von Buchstaben ;)

Bitte Edit beachten. Und ich glaube nicht,  dass du dich angegriffen gefühlt hast, sonst hätte ich mich auch entschuldigt ^^

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2990
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Re: Vorurteile oder woran ich erkenne, daß ich zu verbissen bin ;).
« Antwort #4 am: August 12, 2007, 17:20:14 Nachmittag »
Zum Edit: Das sehe ich genauso wie Du.
Bis denn
Dakur

Rogosch

  • Gast
Re: Vorurteile oder woran ich erkenne, daß ich zu verbissen bin ;).
« Antwort #5 am: August 12, 2007, 17:25:13 Nachmittag »
Na also, war doch garnicht so schwer ;)