Autor Thema: Ein Bartling sucht Rat...  (Gelesen 3424 mal)

Offline Tharlin

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 14
Ein Bartling sucht Rat...
« am: Juni 06, 2015, 20:34:09 Nachmittag »
Hallo, ich bin hier ins Zwergenheim gestolpert, da ich im Netz nach Bezugsquellen für "Zwergenzeugs" gesucht habe.
Vielleicht könnt ihr mir gleich direkt mal Tipps geben, wo man brauchbare Dinge findet? Also z.B. wo kriegt man zwergische Schulterrüstungen her oder welche die sich gut "verzwergen" lassen? Wo gibt's gute Bärte?
Würdet ihr den Bart passend zum Echthaar des Spielers nehmen oder lieber mit einer Perücke arbeiten?

Achja, falls es Fragen zu meinem "Zwergenbild" gibt: Ich denke meine Vorstellung von Zwergen ist sehr durch HdR und Warhammer geprägt. Vor allem die Darstellung der Zwerge bei Warhammer Online empfand ich persönlich immer sehr stimmig und würde gerne in diese Richtung gehen.

Vielleicht verkürzt ihr mir die Suche nach passenden Gewandungsteilen und könnt mir noch Tipps geben, die mich vor "Anfänger-Fehlern" bewahren? :)

Liebe Grüße
euer Tharlin

Offline Breena

  • Kurzbart
  • Stammgast
  • *
  • Beiträge: 69
  • EE Zwergenviertel Orga
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #1 am: Juni 06, 2015, 23:35:11 Nachmittag »
Dann erstma willkommen hier.

Viele nehmen soweit mir bekannt den Farmerbart von Maskworld, gibts in mehreren Farben und es lässt sich recht simpel nen Tragegummi dran nähen (kleben mit Mastix o.ä. ginge auch, dann muss man ggf. aber im laufe des Tages nachbessern, da das vor allem wenn man schwitzt sonst abgehn kann und das kann mitten aufm Con stören).
Wenn man längere und voluminösere Bärte will kommt man um selber machen wohl nicht herum.
Welche Farbe man nimmt mus wohl jeder für sich entscheiden (auch wenn passend visuell eig immer besser wirkt), man sollte aber bedenken dass es mit Perücke aufm Kopf grad im Sommer sehr warm wird und ob man überhaupt auf Perücken tragen klar kommt.


Was generell "Zwergenzeugs"angeht ist es da schon was schwieriger, da - wenn man mal ganz ehrlich ist - es im Prinzip keine zwergischen Klamotten "von der Stange"gibt. (Bzw das was als "zwergisch" angeboten wird, von dem her was ich bislang gesehn habe, alles andere als berauschend ist und ich das auch echt niemandem empfehlen würde)

Die wirklich beste Lösung wäre selber nähen, da kann man gleich auf zwergische Schnittformen zb bei Säumen, Kragen, etc. achten und auch auf gescheite Stoffe (vorzugsweise Wolle und Leinen, Baumwolle geht auch, wenns jetz ne was gröbere oder sonstig nicht nach T-Shirt aussehende Bindung hat.)
Auch Dekorativer Kram wie dicke Borten machen sich gut und helfen beim sauchen der Proportionen (wäre eh generell interessant zu wissen wie groß du eigentlich bist, umso größer umso mehr muss die Kleidung "Zwerg" schreien - und bei zu groß...da wäre sein lassen das beste)

Wenn man aaaabsolut nicht nähen kann bliebe das modden - aber bei den simplen Schnitten von den Tuniken und co. die man nutzen könnte zum modden lohnt sich das selber machen meist finanziell und was Stoff Qualität angeht doch mehr. (Bsp. Wolltunika beim Händler ca. 40 Euro aufwärts rum - selber machen kann je nachdem wie viel Stoff man braucht und wie viel Glück man hat mit dem Preis der Wolle rund 10-20 Euro günstiger kommen und man kann das Design eben von vorn herein planen statt irgendwas umbaun zu müssen)

Ansonsten bliebe nur noch machen lassen, aber das kann und wird grad wenn man was gescheites will gut kosten.


Was "richtig" zwergische Rüstung angeht gilt eigentlich fast das selbe wie für Kleidung :  Entweder anfertigen lassen oder die Mühe auf sich nehmen und mit Verzierungen etc.aufmotzen.
Da beraten dich aber besser andere, ich hab bislang keine Rüstung.
Besser ist wenn man modden will aber vermutlich eine simple Basis zu nehmen und nix dran zu haben oder machen woran andere sich versehentlich ihre Larpwaffe kaputt machen oder sogar verletzen könnten.


Von Warhammer hab ich keine Ahnung, kenn da nur den fetten, übertriebenen Kram - Lotr und co wird da, grad wenn man vieles selber machen will, wohl einfacher zu machen sein - gibt ja genug Concept Art auch von "simplerer" Kleidung.


Was du auf jeden Fall beachten solltest :

Rüstung ist keine Kleidung.
Es ist zwar nett wenn man Rüstung hat, grad wenn man sich auch mehr in Kämpfe stürzen will, aaaber - zumindest in meinen Augen - ist Rüstung erstmal zweitrangig. Es bringt eben nix, wenn du ne geile Rüstung hast, aber deine Klamotten alles andere als zwergisch wirken. Und da du vermutlich mehr Zeit ohne Rüstung verbringen wirst als mit is ne gut aussehende, solide Klamottenbasis erstmal wichtiger als fette Platte und alles.
Ausserdem ist es eh selten sinnvoll sich in horrende Unkosten zu stürzen wenn man noch gar nicht sicher "jau, das Zwergenspiel gefällt mir, das mach ich weiter!" für sich behaupten kann.


Meiner Meinung wäre es wohl das beste, wenn du dir erstmal konkrete Gedanken um deinen Character machst.
Wer ist er? Woher kommt er? Was ist sein Handwerk? Wie sein sozialer Stand? Etc. - halt alles was wissenswert wäre weil es sich evtl in der Kleidung wiederspiegeln könnte und dir ggf. Ideen mit auf den Weg geben könnte was du eigentlich von deiner Ausrüstung willst.

Ausserdem könnten Skizzen oder Concept Arts die deiner Vorstellung nah kommen hilfreich sein, damit man dir spezifischer helfen und dich u.U. beraten könnte.

Wenn dus noch nicht getan hast, könntest du dir auch die Kleidung anderer Zwergenspieler hier und im anderen Forum mal ansehn und gucken was du davon geil findest und was weniger - das hilft dir vielleicht einzugrenzen was du gern bei dir hättest und was dir wichtig ist.

Zudem wäre interessant in welchem Sandkasten du spielen wollen würdest - auch in der kleinen Menge an Zwergenspielern gibt es verschiedene Richtungen, die manche Dinge anders sehn oder angehen. Platt gesagt könnte man behaupten :
Es gibt Zwergenspieler die mehr Wert auf Klamotte und nicht zu große Spieler legen und andere, die das lockerer sehn.
Fürs Drachenfest und das Epic Empires gibts zb. Styleguides - die könntest du dir auch mal ansehn, hilft vielleicht weiter.

So, das wäres erstmal - für konkretere Tips und Infos wären spezifischere Fragen wohl sinnvoll, dann kann man gezielter antworten und muss nicht zuuuu ausufernd werden ;)
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.

Offline Tharlin

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 14
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #2 am: Juni 07, 2015, 06:25:11 Vormittag »
Danke schon mal für die Info. :)

Dass es nichts "Fertiges" für Zwerge gibt, ist mir bewusst. Aber auch zum "verzwergen" such ich ja eine brauchbare "Grundgewandung".

Und ich kenn bisher eigentlich beim Zwerg das Klischee, dass ein Zwerg allerhöchstens zum Waschen die Rüstung ablegt. Geschlafen, gegessen, gewandert wird mind. im Kettenhemd oder in voller Rüstung. ;)
Ob sich das im LARP durchziehen lässt oder ob man dann an die Grenzen der menschlichen Belastbarkeit kommt, weiß ich halt noch nicht. :D

Zum Charakter-Konzept. Es sollte ein zwergischer Kämpfer bzw. Armbrustschütze werden.
Bei der "Heimat" konnte ich mich noch nicht zwischen den Warhammer-Zwergen oder den aventurischen Zwergen entscheiden. Rein optisch ist das ja aber auch erstmal nebensächlich.

Meine Sandkästen sind bisher kleinere Cons. Großcons sind erstmal nicht geplant. Ich schaue mir dieses Jahr erstmal noch DSA-Cons an und werde dann sowieso entscheiden, ob evtl. diese vorrangig bespielt werden.

Zum Bart-Tipp: Den Farmerbart finde ich auf den ersten Blick ziemlich langweilig. Da fehlt der Schnauzbart, der für mich einfach zu einem Zwerg dazu gehört. Und einen Bart "selbst zu machen" klingt jetzt erstmal 2-3 Hausnummern zu kompliziert für mich...

Offline Breena

  • Kurzbart
  • Stammgast
  • *
  • Beiträge: 69
  • EE Zwergenviertel Orga
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #3 am: Juni 07, 2015, 17:02:47 Nachmittag »
So - endlich wieder am PC, jetzt kann ich auch ma was mehr und ausführlicher schreiben als am Tablet gestern. :)

Beim Bart müsste es bei Maskworld auch noch einen geben mit Schnauzer.. glaub der heißt Zauberer Bart - müsste nen Set sein aus dem Farmerbart und nem sepperaten Schnurrbart, den müsste man dann vermutlich mit Mastix ankleben, da wenn man den an den Farmerbart nähen würde und dann nen Tragegummi drum macht evtl. der "schlechter Weihnachtsmann Bart Effekt" auftreten könnte, daß dein Mund hinter nem komischen Loch im Bart verschwindet. (Hoffe du verstehst was ich meine... ich habs grad nich so mit den Worten)
Alternative für alle die selbst in der Lage sind Gesichtsbehaarung wachsen zu lassen - Schnauzer stehen lassen (und ggf. auch sonstigen Bart) und nen Farmerbart (verziert, geflochten, etc.)  in passender Farbe zum Eigenhaar per Haltegummi drüber tragen.

Ansonsten fiele mir da nix ein, die Bärte zum Umhängen wo nen Schnauzer dran ist sehn meist eher so lala aus.



Was Klamotten zum verzwergen angeht könntest du vermutlich mal in Richtung von gaaanz simplen, verhältnismäßig gradlinigen Tunika Schnitten gucken. Quasi Frühmittelalter/Wikinger Kram, von Form "Sack mit Armen" bis "Viereck mit Keilen und Geren und fancy Schultern etc" ist da einiges bei.
Am besten ohne Borten, damit du dir selbst noch fette Borte, Stickerei oder sonstwas draufmachen kannst - aber wie gesagt, die meisten der Schnitte sind recht einfach, da ist fertig kaufen eig. schon Geldverschwendung.
Kannst ja mal "Wikinger Tunika" bei der Bildersuche googeln, oder wenns mit was mehr Falten und Keilen sein soll "Cotte" (wobei die im Einkauf halt noch teurer sein dürften, grad wenn man gescheites Material will)
Was Länge angeht würd ich empfehlen das es bis ans oder knapp übers Knie geht - zumindest die unterste(n) Lage(n) (Leibhemd, Untertunika, was auch immer).
Für Unterkleidung bietet sich Leinen an - das lässt sich gut reinigen, trocknet wenns warm ist wirklich schnell (man könnts also auf Con auch ma schnell in nem Wasserbottich waschen, aufhängen und hat in 2-4 h wieder nen trockenes Hemd) und es stinkt nich so schnell wie Baumwolle nach Schweiß und Co.
 
Was Überkleidung angeht bietet sich an zb. vorne zu schlitzen bis zum Schritt oder gleich ganz durch, oder eben mit "abgeschnittenen Kanten" am Saum der Überbekleidung zu arbeiten, damit man die untere Kleidungslage sieht - grad wenn man an jedes Kleidungsstück mehr oder weniger aufwendige Verzierungen dran packen sollte lohnt es sich davon auch nen bisschen was sehen zu können, und seis nur wenn man grad geht und die Überkleidung dabei aufschwingt.
Für Überkleidung is Wolle super - recht schmutzresistent, stabil, man wird nicht so schnell nass wenns mal regnet und Wolle sieht einfach toll aus :D  auch wenns sich erstma warm anhört kann man auch damit im Sommer Cons überleben, gibt ja auch dünnere Wollgewebe und nicht nur dicken Loden und Walkwolle. Außerdem wirkt Wolle schön schwer und dicht und massiv - kommt uns Zwergen nur zugute.


Wenn du Überkleidung aus Leder haben wollen wüdest (Weste, Mantel, Tunika o.ä.) kann es sich anbieten in Second Hand Läden nach Ledermänteln zu schaun und sowas ggf. umzuarbeiten.  (Oder ne alte Ledercouch auszuschlachten - grad wenn man viel Leder bräuchte geht es sonst deutlich ins Geld)
Muss man nur drauf achten nichts mit zu dünnem Leder zu nehmen, das Innenfutter von vielen Mänteln gaukelt gern ma vor daß der Mantel stabiler wäre als er letztenendes ist.  Und wenn der Mantel nen ekliges Polytierchen Innenfutter hat, das man rausreißen und wegwerfen will, vorsichtig raustrennen und aus Wolle, Leinen o.ä. nen neues Innenfutter passend für den umgearbeiteten Mantel machen - in viele Ledermäntel ist an manchen Stellen ne Art Flies eingeklebt/aufgebügelt/eingenäht um diese zu versteifen - da kriegt man oft nicht alles von ab und hat dann böse Klebereste die man sehen könnte, wenn der Mantel ma offen schwingt, da lohnt es sich dann nen neues Futter rein zu packen um das niemanden sehn zu lassen (außerdem kann man so auch super Nähte von Applikationen verstecken).


Als Hosenform bietet sich die sog. "Rus-Hose" an - die macht breite Beine weil se sehr pluffig ist, liegt an den Waden aber eng genug an, daß man noch Stiefel/Stulpen/Beinwickel/Gamaschen/whatever drüber packen kann.  Grad wenn man guckt daß der pluffige Part was über das eigene Knie hinaus geht kann das ne gestauchtere Form erschummeln, da die Waden kürzer und das Knie optisch tiefer wirkt - außerdem ists eh immer gut Gelenke zu verstecken um die Proportionen optisch zu verfälschen.

Beine bzw. Füße sind schon eher nen schwierigeres Thema, da es für Zwerge halt keine tollen IT Schuhe zu kaufen gibt bei den gängigen Händlern.
Da böte sich an entweder zb. stabile, unauffällige Wanderschuhe zu tragen und Gamaschen/Stulpen zu machen die den Schnürteil des Schuhs kaschieren und nen "Stiefelschaft" haben um die Waden breiter wirken zu lassen.
Oder man müsste gucken daß man passende Stiefel aus Leder findet und die zu Zwergenstiefeln umbauen.
In jedem Fall aber mit Metallteilen aufpassen, wenn du sowas nutzen wollen würdest - sollte ja auch weiterhin für dich und vor allem deine Mitspieler und ihre Ausrüstung sicher sein. 
Beim ersten Mal auf Con (grad auf kleineren) dürfte einen aber auch niemand umbringen, wenn man nicht sofort mit fetten Stulpen, umgebauten Schuhen oder Beinschienen ankommt... zumindest wurde ich auf meiner ersten Con nicht umgebracht und da hatte ich noch totschicke grüne Beinwickel um Schuhschnürung und Waden ;)


Achtung - persönliche Meinung:
Das Klischee mit "Zwerg trägt immer Rüstung" kenn ich auch - aber naja, für mich sind Zwerge halt auch "nur" normale Lebewesen mit normalen Leben und normalen Berufen. Da ständig in Rüstung rum zu rennen ist doch auch was affig - Rüstung behindert ja auch durch ihr Gewicht und ggf. durch die Form in einem gewissen Grad, damit würd man sich wohl eher nich an die Schmiede, den Herd oder sonstwas stellen, eher mit für den Beruf passender (Schutz)Kleidung (auch wenn Zwerge es sicher hin kriegen geniale Rüstungen zu schmieden die Schutz und Bewegungsfreiheit bieten, das will ich denen nich absprechen).
In meinen Augen machts halt iwo nur Sinn wirklich richtig (fett) Rüstung zu tragen, wenn man sich wissentlich in Gefahrensituationen begibt, seis Krieg, düstere Tunnel oder nen Landstrich der einem nicht ganz koscher erscheint. Ansonsten kann man ruhig in normaler "leichter" Reiseklamotte durch die Weltgeschichte ziehn, macht auch im äußersten Notfall das wegrennen einfacher wenn man allein gegen viele steht oder nen Monster ausm Busch hüpft, als wenn man in dicker Platte durch die Gegend eiert. (Zwerge sind mutig & stark & zäh & alles, aber im Zweifel wohl nicht dumm... nicht so dumm)
Ok, nen Kettenhemd oder wenigstens was Gambeson-artiges dabei zu haben ist sicher nice und kann die Darstellung aufwerten wenns geil gemacht ist, aber das kann man sich immer noch zulegen wenn man ein, zwei Cons mit dem Zwerg hinter sich hat und die normalen Klamotten soweit stehn - kostet ja immerhin auch ne Ecke Geld so Rüstzeug und grad wenn mans gescheit machen will kanns sich halt doch zusammen läppern. (Und immer zuerst an den Helm denken, wenn man kämpfen will, Kopfschutz ist das wichtigste, danach kann man sich immer noch um Torso und Extremitäten kümmern)

Außerdem ist es doch auch schön wenn es zwischen den Zwergencharakteren soziale und persönliche Unterschiede gibt die sich in Ausrüstung und Co. wiederspiegeln - da hat man dann halt nich 10 gleiche Plattensäue vor sich, sondern zB. nen besser betuchten Zwerg aus wohlhabender Familie der das und das Erbstück hat, nen Handwerker der seine Rüstung vllt selbst geschmiedet hat, die vllt nich die allerschönste is, aber ihren Zweck voll und ganz erfüllt, nen Zwerg aus ner Arbeiterfamilie mit der guten alten Familienaxt und in dicker Arbeitskleidung aus Leder und Tuch, etc. etc.

Wie gut man selbst drauf klar kommt den ganzen Tag Rüstung zu tragen muss letzten Endes jeder für sich selbst entscheiden und herausfinden - im Zweifel ists aber besser es nicht zu übertreiben, grad im Sommer könnt es nämlich doch dezent warm werden - und wenn du nen Hitzschläg bekämst wär weder dir noch deinen Mitspielern auf der Con was gutes getan.



Ok - so viel dazu - ab zum Konzept :D

Wenn es dich nach Aventurien ziehen sollte, dann solltest du dich vielleicht mal mit Andra in Verbindung setzen hier im Forum per PM o.ä. - die spielt ne Ambosszwergin und kann dir was den Hintergrund angeht mit Ideen, Tips und Co sicher besser helfen.

Wenn du mehr auf Armbrustschütze/Fernkämpfer gehst brauchst du ggf. ja nichtmal ne fette Plattenrüstung o.ä. - da kann ich mir vorstelln daß nen auf zwergisch getrimmter Gambeson und Kettenzeug mit Metallplättchen oder Lederborte am Saum gut aussehn würde, oder nen Gambeson in Kombi mit ner beschlagenen Lederweste und Schultern - oder nen Gambeson mit Lederapplikationen und/oder Metallbeschlägen.
Waffenmäßig wär in Kombi mit Armbrust vllt was kleineres gut, wie ne Handaxt oder nen Haumesser - ne Handaxt würd sich auch in Kombi mit nem Schild gut machen, auch wenn das vllt zu Transportproblemen an der Person führen könnte wenn du Armbrust und Schild mitschleppen willst gleichzeitig. ;)


Was du dir auf jeden Fall überlegen solltest ist, welchem Beruf dein Zwerg so nachgeht - irgendwas wird er ja wohl gelernt haben daheim in seiner Binge.  Im Idealfall gibt einem nen Beruf auch gleich nen IT Grund warum man überhaupt aus der Binge raus ist und durch die Lande reist. Seis weil man etwas neues für seinen Beruf lernen will/muss, man irgendwelche Aufgaben bekommen hat die außerhalb des Berges liegen oder sonstwas.
Damit kannst du dir dann halt auch die Zeit füllen, wenn es grad keine Schlachten zu schlagen gibt und bietest gleich noch nen Anspielpunkt mehr, grad wenn du zb Dienstleistungen anbietest die andere Spieler in Anspruch nehmen könnten.


Ach ja - und wenn du doch ma Bock auf Großcons haben solltest und unter 1.75m bist - komm doch aufs Epic - es ist echt epic (haha, Schenkelklopfer... ne echt - is geil da)  und wir freun uns da über Interessenten um unser Viertelchen zu vergrößern. ;D  [/Werbung ende]
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.

Offline Tharlin

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 14
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #4 am: Juni 08, 2015, 00:42:44 Vormittag »
Also: Für mich das größte Fragezeichen steht noch an den "Stoff-Bestandteilen" der Gewandung. Also vor allem der "drunter-Kram" bzw. die Basis. Wie viele Lagen? Welche Schnitte, Länge etc.? :/

Drüber dann ein Kettenhemd, Gürtel und ein bisschen "Zierkram" in Form einer Stola oder so.

Als Handwaffe hab ich mir jetzt mal das hier ausgeguckt. Nichts besonders, aber dafür wenigstens verhältnismäßig günstig und doch auch recht brauchbar für einen Zwerg, oder?
http://www.swords-and-more.com/shop1/iron-fortress/kurze-wikingeraxt-p-4337.html

Helm werde ich mir was von der Stange nehmen und dann mit Bronze-Zierwerk arbeiten. (Ein Bekannter behauptet zumindest Formherstellung und Bronzeguß zu beherrschen... schauen wir mal. :D )
Als Basis für den Helm würde dann einer der beiden folgenden dienen:
https://www.mytholon.com//product_info.php?products_id=1836&cPath=&osCsid=ca7f00329d04194c225189d8af8b5693
http://www.thevikingstore.co.uk/larp-undead-helmet-376-p.asp

Eigentlich hätte ich gerne noch schöne zwergische Schultern, aber habe da noch keine "Basis-Schultern" gefunden, die mir brauchbar erschienen. (Status: suchend)

Zum Bart: Da ich gerne einen "geflochtenen Schnauzer" haben würde, fällt das mit dem "wachsen lassen" weg. ;) Außerdem hab ich im RL schwarze Haare, was das finden eines passenden Bartes irgendwie auch noch erschwert. :( (Status: suchend)

Arm- und Beinschienen hätte ich gerne in Bronze-Optik... aber auch noch nichts gefunden. (Status: suchend)

Einen schönen Rundschild hätte ich prinzipiell auch noch gerne, aber dieser sollte schon eine ordentliche Größe haben (nicht diese 50cm Dinger). Allerdings steigt der Preis bei den gängigen Händlern für die Rundschild über 50cm auch extrem an, weswegen ich hier noch nach einer günstigen Bezugsquelle suche. Klar wäre das Optimum sowas hier, aber ich glaube das ist unbezahlbar (bzw. wie der Waffenbauer meines Vertrauens sagte: 200-300 Euro). :D
http://quellart.deviantart.com/art/Moria-battle-shield-511491105


Heute habe ich mich mal auf die Suche nach einer Armbrust gemacht... und bin da auf ziemliche Preisspannen gestoßen. Angeblich "LARP-fähige" Modelle gibt es im Internet von ca. 40 Euro bis hin zu 280 Euro, obwohl sie sich im Aufbau kaum Unterscheiden (alle ohne Winde, Zahnrad, etc.)
Kennt sich da jemand aus und kann mich da beraten? Möchte einerseits keinen "Schund" kaufen, aber andererseits auch nicht viel Geld hinlegen, wenn es die gleiche Qualität auch für weniger als die Hälfte gäbe...

Offline Breena

  • Kurzbart
  • Stammgast
  • *
  • Beiträge: 69
  • EE Zwergenviertel Orga
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #5 am: Juni 08, 2015, 01:53:42 Vormittag »
Naja - bei der Kleidung würd ich so ran gehn, mir zu überlegen an deiner Stelle was ich mindestens tragen will wenn ich mal absolut ungerüstet herum renne. (Auch hier der Verweiß - guck dir andere Zwergendarstellungen, Concept Arts, etc. an und schau was dir da optisch besonders gut gefällt)
Mehr Lagen sehn in der Regel besser aus, eben auch weil se beim stauchen helfen , sind aber eben auch wärmer - außer man näht Fake-Schichten ein, wo man zb nur Kragen, Ärmelteile, Saum etc. sieht.
Nimm dir vielleicht einfach ma nen Zeichenblock und Kritzel nen bisschen rum - und wenns nur Strichmännchen mit groben Klamottenumrissen sind, egal - hilft dir vielleicht beim durchgehn davon was du optisch eigentlich haben willst als, ich nenns jetz ma "zivil" Klamotte und wie das dann mit dem Kram harmoniert den du dir als Rüstung zulegen wollen würdest.

Wenn du irgendnen Artwork hast, was dir besonders gefällt und wo du gern Ideen raus nehmen würdest - post es einfach, dann weiß man besser was eigentlich deine Vorstellungen sind und kann dir besser helfen.  Ich könnt jetz groß anfangen mit : Ja, so ne Untertunika, so und so geschnitten und darüber dann das und das und sowiso und überhaupt und in Kombi damit, jaja, das  auch noch übrigens blablabla - und dir irgendwas erzählen was nice aussehn könnte, aber es nützt ja nix wenn man nicht weiß was du eigentlich willst und was sich in deinem Kopf für nen Bild festgesetzt hat.

Minigens würd ich dir empfehlen nicht unter 2 Lagen zu gehn:  Untertunika, vllt. knapp über Knielang,  Übertunika o.ä. vllt. nen Stückchen kürzer. (Wobei man die Kleidungslänge auch nen bisschen drauf anpassen kann/sollte wie groß man ist - wenn man eh nur 1.50 groß ist dann kann man auch Kram nehmen der kürzer als Knielang ist - bei "normal" großen Menschen bietet sich aber halt Länger an, weil man damit optisch was an der Größe schummeln kann, solang man guckt daß die Kleidung einen nicht streckt)   Mehr (Fake) Schichten machen aber in der Regel doch mehr her.

Schnitt und Style hängt davon ab was dir stylistisch gefällt.  Weitere Säume (also Kleidung mit mehr Keilen) kann helfen wenn man groß ist und sich kleiner schummeln muss. Naja.. es wär wirklich erheeeblich einfacher wenn du einfach ma damit um die Ecke kommen würdest, was dir visuell an irgendwelchen Artworks oder whatever gefällt an den Klamotten  ;D  Stochern im Dunkeln ist immer so ne Sache.


Was "Zierkram" angeht solltest du dir überlegen, was im Hintergrund deines Zwerges Sinn macht - Stolen verbind ich zB. eher mit klerikalen Darstellungen - also quasi nicht einfach nur "irgendwas" nehmen weils nice aussieht ("irgendwas" ist immer son bisschen wie "pack Runen drauf", es is nix halbes und nix ganzes und am Ende macht es meistens keinen wirklichen Sinn für den Character)  sondern sich Gedanken machen :
Was könnte mein Char an Zierrat dabei haben/an sich tragen und warum - das sind dann so Details die andere Spieler vielleicht nichma unbedingt bemerken oder mit kriegen bewusst, aber die einfach durch ihre Anwesenheit das Kostüm zu nem gewissen Grad zu "Kleidung" machen, weil se eben was über die Person (deinen Char) die sie trägt, erzählen könnte.  (Und seis nur daß da nen paar speckige Flecken auf der Hose sind, weil der Char sich immer die Flossen dran abputzt)


Ein Rat am Rande - grad jetzt wo du Links zu Produkten postest.
Mach dir wirklich - und damit mein ich wirklich, wirklich, wirklich, wiiiiiiirklich erstmal konkrete, fassbare Gedanken um dein Konzept und wie du nachher aussehn und rumlaufen und so weiter willst, bevor du dir Gedanken machst wo du Kram kaufen könntest, der dir im Moment vielleicht gefällt.  Mach dir ein Klamotten, ein Farb, ein Ausrüstung Konzept - seis jetz ne Liste, ne Skizze oder sonstwas.
Nen guter Plan ist die halbe Miete und kann einen im Zweifelsfall vor bösen Fehlkäufen bewahren, grad wenn man sparsam sein möchte (ich interprätier daß du das sein willst jetzt einfach mal dreist aus deinen Postings heraus).
Wenn du auf deine Finanzen achten musst/willst bietet es sich auch an den Character nach und nach auszubaun - klein mit Klamotte und vllt. Helm und Waffe anfangen und dann peu a peu auf dieser Basis aufbaun.  Vielleicht merkst du nach einer Con schon daß Armbrustschütze gar nix für dich ist und du viel lieber Frontschwein wärst oder daß dir Armbrust so sehr liegt daß du gar keine Lust hast dich in irgendwelche Gegner zu werfen etc. etc. - dann schon Armbrust, Schild, whatever gekauft zu haben wäre dann frustrierend.


Was Waffen/Schilde angeht, vielleicht fragst du da einfach mal was rum (zb hier im Forum oder im anderen Forum) woher die Leute ihre Sachen da haben und ob die etwa ne Hausnummer nennen könnten was das gekostet hat - oder gleich ma nen Waffenbauer unverbindlich fragen was ne Waffe nach zb nem eigenen Entwurf den du dem zeigst kosten könnte/würde - vielleicht ist es gar nich so viel mehr oder es wär nen längerfristiges Ziel worauf du hinsparen könntest.
Ansonsten wenn du was aus ner Serienproduktion holst würd ich (andere sehn das vielleicht bzw vermutlich sogar anders - is mal wieder halt so ne kleine persönliche Meinung von mir grad) an deiner Stelle drauf achten, daß es verhältnismäßig schlicht ist und ne hohe Wiederverwendbarkeit hat - wenn du dochma für den Zwerg ne neue Waffe holst kannste die alte dann immer noch für nen neuen/anderen Character, NSC oder sonstwas benutzen - zumindest hab ich das so gehandhabt als ich mir letztes Jahr meine Waffen gekauft hab.


Was die Helme angeht die du rausgesucht hast - beim zweiten find ich zwar nett daß der ne Brille hat, aber die Zinnen oben drauf machens dann doch wieder was kaputt optisch (zudem erkenn sogar ich den aus Fotos vom UntotenFleisch, und ich hatte mit dem Conquest bislang nie was zu tun) - da is der erste schicker, wird auch von mehreren Zwergenspielern verwendet (Müssten auch nen paar Fotos von gemoddeten Formen davon rumgeistern). Glaub nur im Kopf zu haben, daß der verhältnismäßig "klein" ausfiele, wurd mir ma gesagt - wobei ich nicht weiß was "klein" in Zahlen ausgedrückt da heißt.


Tja - wer sooo viele Sonderwünsche beim Bart hat der muss dann wohl selbst ran und basteln ;D  Wer kommt auch schon mit so Extravaginanzen wie geflochtenen Schnauzern um die Ecke? Schlimm schlimm schlimm.
Ne - keine Ahnung, tut mir Leid - da fällt mir echt nix ein. Ich hatte es da barttechnisch dann doch ein müh einfacher mit der Auswahl. ;) 
Aber vielleicht hat sonst wer hier im Forum ja nen ähnlichen Bartwunsch schon gehabt und irgendwie umgesetzt bekommen ohne gleich nen ganzen Bart von Anfang an zu baun. Müsstest du hoffen daß sich da dann einer meldet.  (Oder Bilder stalken und die Leute, die ne Lösung gefunden haben, anschreiben)


Armbrüste sind auch son Thema für sich...  die die ich bisher gefunden hab (und die nicht winzig klein warn) bewegen sich so in der Preisspanne ab 100€ aufwärts, wobei das billigste halt eine von Big M wäre mit nem Fahrradgummi als Sehne und die teureren halt die üblichen die in mehreren Larp-Shops verkauft werden. Mit Winde, Zahnrädern etc. wirst du im Regelfall keine finden, da alle Larp Armbrüste keine weiter nennenswerte Stärke haben, die die Notwendigkeit einer solchen Apperatur rechtfertigen würde. Die gehn halt meist auch nur bis 30 lbs, wenn überhaupt. 
Klar macht es optisch mehr her, wenn man schön an der Armbrust rum hantieren muss um die wieder gespannt zu kriegen - aber das Zubehör wirste dir wenn dann wohl selbst dazu holen oder basteln müssen - per se mit dabei hab ich das bisher noch nirgendwo gesehn.
Richtig helfen kann ich dir bei dem Thema auch nicht, ich weiß da nur daß es Armrbrüste gibt wo die "Wucht" aus ner Gummisehne kommt und welche wo die Wucht aus nem Fieberglas oder Holzbogen kommt. Was Kosten angeht musste dich aber als Armbrustschütze per se schonma drauf einstelln, was tiefer in die Tasche zu greifen, so ne Armbrust will ja auch Bolzen haben die man verschießen kann, und da wird dir immer mal wieder einer oder zwei von verschütt oder kaputt gehn, wenn du nich sehr viel Glück hast.
Am ehesten Glück haben könntest du da, wenn irgendnen anderer Larper sich von seiner Armbrust trennen sollte und gewillt ist die zu nem günstigen Preis abzugeben - da müsstest du dann wohl mal die Augen nach aufhalten.  Ansonsten blieb noch selber bauen oder bauen lassen - aber dazu brauchts dann halt auch entweder die Werkzeuge oder die Person dies macht.
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.

Offline Tharlin

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 14
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #6 am: Juni 08, 2015, 03:28:17 Vormittag »
Ich habe mal im Netz gesucht, aber musste feststellen, dass ich kein Zwergenbild finden konnte, das mir so direkt zusagt. Also hab ich mal versucht eine kleine Skizze meiner groben Idee anzufertigen... sieht grauenhaft aus, aber vielleicht lässt sich erahnen, was ich meine. :D



Probleme die mir direkt auffallen: Der Schnitt der untersten Tunika könnte etwas langweilig wirken, oder? Aber wenn ich den Schnitt der ersten Tunika nochmal verwende, wirkt es wohl auch blöd. Ideen? :/

Das wäre dann die "Zivil-Variante". Zum "Kampf-Outfit kämen dann noch Helm, Plattenkragen und Schultern hinzu.


So, und jetzt zerreißt das Konzept bitte nicht direkt in der Luft... in meinem Kopf sah es gerade eben noch echt schick aus! :D


~Edit: Alles was weiß ist, soll dann natürlich Stoff-Kram darstellen. Farbmäßig hatte ich da an braun/grün oder evtl. blau gedacht.
« Letzte Änderung: Juni 08, 2015, 03:29:52 Vormittag von Tharlin »

Offline Ragna

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • *****
  • Beiträge: 2421
  • Ragna Aska Freya Stahlkübel, Clan der Blausteiner
    • Azethien
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #7 am: Juni 08, 2015, 17:41:32 Nachmittag »
Wir zerreißen Neuankömmlinge immer gern in der Luft  ;D... nein, stimmt nicht! Auch von Mod-Seite willkommen hier bei uns!  :anstossen:
Breena hat dir ja schon so ziemlich alle Infos gegeben; da brauch ich nciht mehr viel sagen.
Wenn du dir einen Farmerbart holst, dann pass bitte auf folgendes auf:
hast du dunkelbraune Haare, nimm ihn in schwarz... hast du blonde, nimm ihn in braun. Das, was die da als blond verkaufen, ist fast weiß (ähnlich der Haarfarbe der Drachenlady aus GoT).

Eine anständige Gewandung ist das A und O (meiner Meinung nach). Rüstung kommt erst dann. Vor allem, wenn dein Zwerg kein "klassischer" Krieger, sondern evtl. ein Schmied oder anderer Handwerker sein soll, muss es nicht gleich ne Vollrüstung sein.

Und ich finde, eine Stola streckt (fast) immer. Aber das ist meine Meinung. Für zwergische Schultern kannst du unseren Oberpriester Dakur anschreiben - oder Boindrak. Die haben beide Warhammer-Schultern.

Die Farbwahl finde ich gut; nicht nur, weil ich selber blau trage (ist bei mir Clansfarbe). Grün würde auch gut gehen, wenn es schön und nciht zu hell und kracherd ist.
Der Text? Ist wichtig!
Die Lautstärke? Ist auch wichtig!
Und die Melodie? Ist scheißegal!

Und außerdem hat Kerg Schuld!

Offline Breena

  • Kurzbart
  • Stammgast
  • *
  • Beiträge: 69
  • EE Zwergenviertel Orga
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #8 am: Juni 08, 2015, 20:41:05 Nachmittag »
@Ragna
Und ich dachte immer Neulinge werden in Larpforen generell mit Haut und Haaren gefressen :o  Ich bin echt nicht mehr up to date was Forenetikette angeht.

Bei mittel-dunkel-brauenem Haar geht der Farmerbart in braun übrigens total klar, bin da sehr glücklich mit  ;D  vielleicht ham se inzwischen irgendwas an ihren Farben geändert


@ Tharlin

Es is absolut kein Problem auch mit Paint-Grafiken um die Ecke zu kommen ;)  Wenigstens hat man sich überhaupt die Mühe gemacht etwas zu kritzeln um anderen die Ideen besser zu erklären.

Lass doch bei der Planung deiner Kleidung das Kettenhemd auf den Grafiken erstma weg - dann siehst du besser wo noch große Flächen sind, die vielleicht deiner Aufmerksamkeit bedürfen und du legst dir nicht die Einstellung "Na, is doch wurscht wies aussieht - da kommt eh Kette drüber" zu. 
Außerdem solltest du auch deine Arme und den Unterkörper berücksichtigen - willste lange Ärmel, kurze, mittellange, soll die Untertunika in Stulpen von Armschienen oder Handschuhen stecken? Was ist mit den Beinen?  Was fürn Hut hast du im Kopf bzw. aufm Kopf? (Hut im Larp ist wichtig - 1. Schutz vor Sonne, Regen, etc. [grad bei Zwergen ist Schutz gegen die Sonne wichtig - wir kommen vom unterm Berg, da is nich so viel nerviges Licht und Hitze von oben]   2. Hüte wirken auf den modernen Menschen fremdartig, da Hut tragen heutzutage eher die Ausnahme als die Regel ist > man merkt gleich: uh, das hier ist nicht die Gegenwart   3. Leute merken sich Hüte, grad wenn sie heraus stechen > Wiedererkennung des Characters)
Kleiner Tip am Rande - grad wenn man nicht weiß ob das und das jetz gut käme oder von den Proportionen passen würde - nen Freund o.ä. nen Bild (oder gleich vor, rück und Seitenansicht) von dir machen lassen in T-Pose (Beine leicht auseinander, Arme vom Körper weg gespreizt) und dann entweder in blassen Graufstufen ausdrucken und mit Blei/Bunt/Kugelstift drüber zeichnen oder im Grafikprogramm deiner Art drüber malen - da sieht man dann eher was von der Länge funktionieren würde oder was einen vielleicht in der Bewegung behindern könnte. 
So - die 2 Cent nur was die Grafik Ecke angeht ;)  Vielleicht kannste mit dem ein oder anderen Tip ja was anfangen.


Ne gradlinige Untertunika geht total klar - man kanns ja mit breiten Borten/Stickereien/Aufnähern den Saum der Tunika aufpeppen - , wenns dir von der Form zu langweilig sein sollte, dann könntest du aber zB. an dem Schlitz von den geraden Ecken ein Stück wegnehmen - hast du vor die Untertunika ganz nach oben durch zu schlitzen oder nur bis zum Schritt?

Stola würd ich aus den genannten Gründen wirklich lassen, Ragna hat da schon recht was Streckung angeht.  =/   Wär halt ma interessant wie groß du bist - wenn du 1.50 groß bist kannst du dir durchaus auch ne Stola leisten ohne daß du groß wirkst damit, aber wenn du, wie die meisten Zwergenspieler, über 1.70 groß bist dann lass es besser, vor allem wenn du die konstant tragen wollen würdest.  Wärste nen Priester o.ä. dann würds schon eher klar gehn, weils halt im Kopf sofort nen klerikales Bild schafft wenn jemand sowas um hat.  Aber bei nem Armbrustschützen würd ichs lassen, lieber mal gucken was historische Armbrustschützen so an Kram mit sich rumschleppen und da gucken ob man davon was als Inspiration nehmen könnte - sollte ja auch im Ernstfall nicht im Weg rumhängen oder sich in der Sehne verfangen können.
And again - such deinem Character nen Beruf ;D  Berufe bringen den praktischen Nebeneffekt mit, daß sie mitunter bestimmte Arbeitskleidung brauchen - und Arbeitskleidung bietet ne super "nützlicher Zierrat" Grundlage.

Was soll der weiße Kram über der Stola sein? Nen Kragen oder sowas? Ne Gugel würd sich richtig gut anbieten eigentlich - nen gescheiter Schnitt lässt die Schultern breiter wirken, es ist nochma ne Horizontale die deine Längslinie bricht und du hast ne Kapuze dabei falls es mal zu fisseln anfängt. Nur statt nem "runden" Kragen besser einen "eckigen" - zB. von der Form her so oder ähnlich wie Dori im ersten Hobbit Film den Kragen überm Mantel hat.

Farbwahl Ideen wirken solide soweit - braun bietet sich ja als Basis für viele Kombinationen an.  Nur drauf achten, daß du nen schönes, was dunkleres grün nimmst wie Ragna schon meinte.  Ansonsten könnte die Kombi grün-braun vielleicht schnell zu "waldig" wirken.  Braun-blau könnt ich mir gut vorstelln, Kombis mit Grautönen auch.

Beim Gürtel musst du aufpassen was die Schnalle angeht - zum einen musste fette Gürtelschnallen eigentlich immer selber machen, zum anderen solltest du drauf achten, daß die nicht unbequem ist und dich sticht oder drückt wenn du dich bewegst, hinsetzt, auf die Nase fällst, etc.


Ach ja - was dein Kampf-Equip angeht, vergess Handschuhe nicht - sonst ärgerst du dich wenn du nachher dochma ne Larpwaffe auf die Finger gezwiebelt bekommst aus versehn.


So.. das wärs erstma was mir jetz noch einfiele dazu - war doch gar nich so schlimm, oder? ;D
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.

Offline Tharlin

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 14
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #9 am: Juni 08, 2015, 21:30:51 Nachmittag »
Also "Kettenhemd" weglassen fällt mir jetzt rein vom Gesamtbild irgendwie schwer. Fand das Konzept jetzt ohne Plattenschultern schon zu "unzwergisch". Und ja, auch als "Zivil-Klamotte". Ich hab da wohl einfach noch den Klischee-Zwerg im Kopf, der immer ein Mindestmaß an Metall mit sich herumträgt. Von daher seh ich das Kettenhemd eher als normales Kleidungsstück denn als Rüstung. ;)

Die eckige Gugel ist eine gute Idee, die gefällt mir! :)

Zum Bart: Ich habe im RL schwarze Haare... also wirklich pechschwarz... ist der Maskworld-Bart dann generell zu hell?

Ärmel: Bei den Ärmeln hab ich mir das genauso gestaffelt vorgestellt wie beim unteren Rand der Tuniken: Kurze Kettenärmel, halblange Ärmel Tunika 1, lange Ärmel Tunika 2. :)

Stola: Ich möchte einfach an der Brust noch gerne Stoff haben, an dem ich mit "Verzierungen" spielen kann, ohne das Kettenhemd zu verdecken (weil Zwerg und Metall und so :D ). Dachte mir, wenn die Stola breit genug ist, streckt die nicht so extrem und wenn sie nur knapp länger als der Gürtel ist, "staucht" das sogar ein wenig? Oder denke ich da jetzt falsch? (Zur RL-Größe: Bin 1,68)

Ja, Handschuhe, Armschienen und Beinschienen stehen auf der Liste... das wären aber die Gegenstände, die ich auf Grund der Budget-Grenze wohl erst nach und nach erweitern würde. Sollte ja auch erstmal ohne gehen, oder? :)

Offline Breena

  • Kurzbart
  • Stammgast
  • *
  • Beiträge: 69
  • EE Zwergenviertel Orga
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #10 am: Juni 09, 2015, 00:08:05 Vormittag »
Na ich mein jetz, daß du es auf deinen Zeichnungen weg lässt - tragen kannst du es ja.
Mein Anliegen war eher, daß du wenn du Konzept Zeichnungen für deine Kleidung machst, du die einzelnen Lagen auch jede mal für sich aufzeichnest um zu gucken, wie das Kleidungsstück für sich wirkt bzw in Kombination mit anderen Kleidungsstücken - so merkt man eher wenn man irgendwo noch etwas machen müsste weils zu unzwergisch aussieht, als wenn man einfach alle Lagen übereinander zeichnet von vorn herein.
Es kann immer mal vorkommen, daß du ne Lage weniger trägst, seis weil se dreckig, kaputt oder sonstwas ist oder weil du einfach ohne Kettenhemd beim Heiler rumliegst oder mal keinen Bock hast mit all dem Gewicht am Körper rum zu rennen.  Und da die Kleidung auch ohne Rüstung zwergisch wirken sollte, ist es immer gut die Kleidung für sich schon so zu planen und zu entwerfen.

Und Plattenschultern sehn auch nur dann zwergisch aus, wenn se naja.. zwergisch aussehn, bzw. wenn der Gesammteindruck halt stimmig ist  ;)  Ansonsten wirkt es nach "typischer Larp Abenteurer der Plattenschultern ganz ganz kuhl und äpisch findet"


Statt ner Stola könntest du vllt. mal über ne (dünne gesteppte) Weste oder sowas in der Art nachdenken, die du über dem Kettenhemd trägst.  Klingt jetzt erstma nach "Aber dann sieht man das Kettenhemd doch gar nicht" - aber du musst die Weste ja vorne nicht schließen (auch wenn ich trotzdem Verschlüsse anbringen würde, weil sieht besser aus und man kann se dann auch ma so nutzen wenn man se nich über dem Kettenhemd trägt) und die Kettenarme bleiben ja soweit auch sichtbar, wenn du se was kürzer machst als das Kettenhemd bleibt unten sogar noch genug Saum sichtbar.
Ne Weste hätte den Vorteil, daß du visuell einprägsamer bist, als nen Typ mit Bart der einfach "nur" nen Kettenhemd über seiner Kleidung trägt - grad wenn man mit Verzierungen und Farben an der Weste son bisschen rumspielt könntest du dir so nen schickes, zwergisches Kleidungsstück basteln - wenn man ne gesteppte Version macht könnt man zb. mit Nieten arbeiten oder mit Ledersäumen, etc. etc.  (Außerdem kann man als Zwerg eigentlich kaum genug Lagen haben - wie Zwiebeln! oder Torten!)
[Man merkt daß ich Stolen einfach nicht mag, oder? ;D ]


Das du nicht sofort dir alles holst was du kuhl findest find ich lobsam ;D   Erst überlegen "Was brauch ich unbedingt und ganz ganz dringend?" und dann "Was hätt ich gerne noch alles?"  ist nen guter Schritt.
Nur würd ich ehrlich gesagt Handschuhe auf der Prioritäten Liste noch weit vor Plattenschultern setzen ;)
ICH würds folgender Maßen halten...

Basis Gewandung ist wichtiger als Rüstzeug  - also erst darum kümmern.
Kämpfen kann man auch ohne Rüstung - also kann man Waffen auch vor dieser besorgen.(Nur vielleicht nicht unbedingt exorbitant viele)
Dann Rüstung - erst die Stellen schützen wo es weh tun könnte durch unbedachten Larpwaffeneinsatz:   Kopf & Hände -  und dann macht es visuell eigentlich am meisten her, wenn man logisch an seine weiteren Rüstteile rangeht - also erst die wichtigen/leicht verletzlichen Körperteile schützen, zB den Torso (machst du ja mit Kettenhemd) - und dann erst um die Extremitäten kümmern - und dann, wenn man dann noch aufstocken will, kann man sich um weiteren Kram kümmern, noch ne zweite Lage drüber packen, whatever - hilft auch sich von den "Nur Armschiene, Beinschienen & Plattenschultern- Kämpfern" abzuheben.

Und neben dem ganzen Kram muss man sich ggf. auch noch um Ausrüstung, Berufskram, Zelt, etc. kümmern, und jeweils gucken wie wichtig einem da was ist und wo man das einschiebt.
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.

Offline Tharlin

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 14
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #11 am: Juni 09, 2015, 18:55:06 Nachmittag »
In Sachen "Beruf" hatte ich mir eigentlich anfangs überlegt einen Historiker und Völkerkundler zu wählen. Gerade letzteres würde ja viel Raum für IT-Motivation geben.
Allerdings befürchte ich, dass das auf Mitspieler eher nach "eierlegende Wollmilchsau" klingt und Reaktionen folgender Art hervorruft: "Zwerg... kann also kämpfen... und mit der Armbrust kann er auch umgehen... und ganz nebenbei ist er gebildeter als alle andere hier... ahja... geh weg!"

Offline Breena

  • Kurzbart
  • Stammgast
  • *
  • Beiträge: 69
  • EE Zwergenviertel Orga
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #12 am: Juni 09, 2015, 22:15:06 Nachmittag »
Ach, eierlegende Wollmilchsau wär eher : "Ich kann schmieden, und heilen, und Alchemie, außerdem alle arten von Waffen meisterlich handhaben, und übrigens, Runenmagie kann ich auch noch!"

Soweit ich weiß gibts sogar ein, zwei Leute die Schriftgelehrte/Historiker/iwas in der Richtung (abseits von Priestern), spielen - weiß nur nicht ob davon hier im Forum einer ist. Im anderen Zwergen Forum müssten aber welche sein, könntest da ja mal Fragen ob da dir einer mit Rat und Tat zur Seite stehen kann, wie man so nen Berufskonzept am besten umsetzt.

Und solang du nicht versuchst den Berufskrieger übertrumpfen zu wollen an Expertise, Können und Rüststand, sollt es auch klar gehn, daß du als gelehrter Zwerg kämpfen kannst - immerhin wird ja eigentlich (fast) jeder Zwerg es lernen auf irgendeine Art und Weise zu kämpfen. Halt nicht bei allem bester sein wollen, sondern Abstriche in Kauf nehmen, dann passts scho. 
Und hey - um Armbrüste würd ich mir keine Sorgen machen, grad weil die so verhältnismäßig einfach zu bedienen warn, warn se so beliebt - außer spannen, zielen und abschießen ist ja nich viel - man wendet ja außer fürs Hochhalten quasi kaum Kraft auf.
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.

Offline Tharlin

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 14
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #13 am: Juni 11, 2015, 05:18:54 Vormittag »
Ok, dann also einen Zwerg, der neben Edelmetallen und Edelsteinen eine "Gier" nach alten Aufzeichnungen, Artefakten sowie Überlieferungen und Legenden hat. :)
Wie steht es eigentlich mit der Zwergenrüstung von ArtHammer? http://arthammer.net/larp.html
Ich find die von den Bildern eigentlich recht schön. Wird so eine GFK-Rüstung denn mittlerweile akzeptiert? Weil nach Anfrage weiß ich jetzt schon mal, dass die GFK-Rüssi teilweise doppelt so teuer wie die "Echt-Eisen"-Rüstungen sind. Umso ärgerlicher wäre es dann, wenn ich damit auf Cons als "Pappzwerg" auffallen würde...

Offline Breena

  • Kurzbart
  • Stammgast
  • *
  • Beiträge: 69
  • EE Zwergenviertel Orga
Re: Ein Bartling sucht Rat...
« Antwort #14 am: Juni 11, 2015, 17:12:36 Nachmittag »
Huff... also ich persönlich find das, was die da als Zwergenrüstung in ihrer Bildergalerie haben nicht sooo besonders zwergisch. Es ist halt seeeehr schnörkellig, mir würde da das kantige fehlen und der Helm mit den Eishörnchen dran is jetz auch nich so pralle.
Ausserdem find ich doch, dass es auf den Bildern noch zu sehr nach Kunststoff aussieht allgemein, grad die größeren glatten Oberflächen.

Ob so Rüstung weitgehend akzeptiert wird weiß ich nicht, könnte mir vorstellen dass es da jede Orga was anders handhabt.
Die besten Chancen mit so ner Rüstung hat man vermutlich wenn se echt geil aussieht oder die Form so abstrakt ist, dass se in Metall nicht ohne weiteres zu machen wäre, z.b. bei speziellen Chaos Rüstungen.

Ich persönlich würde son GFK Zeug nicht nehmen, grad weils so teuer ist und solang es keine speziellen Formen sind auch immer irgendwie Lösungen aus ambientigeren Materialien gefunden werden können. Das echte Zeug hat halt ne ganz eigene Haptik und Optik, da fällt nachgetäuschtes wohl doch eher auf.

Überlegungen ist so Leichtbau Kram irgendwie eher dann wert, wenn man gesundheitsbedingt nicht schwer schleppen darf und selbst dann ist es doch vielleicht noch besser, sich nicht grad nen schwerst gerüstetes Konzept an zu lachen und nach stylischen leichteren Rüstungsalternativen zu schaun.

My 2 cents so far, vermutlich gibts da noch andere Meinungen.
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.