Autor Thema: Kettenhemd Welche Qualität?  (Gelesen 1946 mal)

Offline Mati

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 6
Kettenhemd Welche Qualität?
« am: März 29, 2015, 23:51:09 Nachmittag »
Hallo zusammen, ich habe noch nie gelarpt möchte aber wenn dann richtig anfangen.
Neben Kleidung in form von Bruche, Bestickter Tunika, Rauleder Haube und Selbstgemachtem Gürtel brauche ich wohl noch ein wenig Schutz vor dem Orcschwert und Elfenpfeil.
Daher soll es über dem LederGambeson ein Kettenhemd werden.

Nun zu meinen Fragen.

Was schaut für einen Zwerg am angemessensten aus? Schließlich stellen Zwerge die besten her, das sollte man dann ja auch repräsentieren.
10mm, 9mm oder 6mm Innendurchmesser?
Vollvernietet oder Vollverschweißt? (Verschweißte Nieten Dreikant oder abgefeilt?)
Mit eingearbeiteten Ganzen Ringen oder ohne?
Rundring oder Flachring? (wobei da optisch flachring)
Rohstahl oder Titan?

Ich hoffe Ihr könnt mir da ein wenig zur Hand gehen. Ich hab hier einige der Gewandungs - Fortschritte im Forum durchgelesen und hoffe das Zwerge die sich so viel mühe geben auch kompetente Antworten parat haben.
« Letzte Änderung: März 30, 2015, 08:40:31 Vormittag von Mati »

Offline Breena

  • Kurzbart
  • Stammgast
  • *
  • Beiträge: 69
  • EE Zwergenviertel Orga
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #1 am: April 01, 2015, 19:33:28 Nachmittag »
Moin du,

Ich hab zwar keine wirkliche Antwort auf deine Frage welches Kettenhemd jetz das beste ist, aber ich dacht ich meld mich trotzdem mal zu Wort.

Und zwar:  Wenn du wirklich noch nie gelarpt hast, dann lass die Rüstung die ersten ein, zwei Male doch einfach sein.  Rüstung macht halt noch keine Gewandung, und entgegen mancher Gerüchte, auch nicht beim Zwerg.

Wenn du dir sicher bist: Zwerg soll es sein und nichts anderes, dann kümmer dich doch erstmal um eine gute zwergische Bekleidung und sorg dafür daß das schon ein gutes Erscheinungsbild abgibt, bevor du dich in Unkosten stürzt und dir Rüstkram holst und dann vielleicht feststellst, daß Larp nicht so deins ist oder daß kämpfende Rollen dir nicht so zusagen, etc..
Leider ist deine Vorstellung der Kleidung nicht sonderlich aussagekräftig, als daß man da konkret zu etwas zu oder abraten könnte - ne Skizze oder verweise auf Concept Arts die deiner Vorstellung entsprechen könnten da hilfreich sein um anderen zu ermöglichen dir besser zu helfen.
Das einzige was ich so far dazu sagen kann:  Bruche kommt doch sehr menschelnd, geh da besser in Richtung einer weiten Hose zb. Rus-Hose, o.ä. - je nachdem wie groß du bist bietet die dann noch den Vorteil, daß die Beinproportionen etwas verschleiert werden und dadurch stämmiger wirken.

Ich hoffe das hilft dir ein wenig weiter, auch wenn es etwas an der Kernfrage vorbei zielt.
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.

Offline Mati

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 6
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #2 am: April 01, 2015, 21:18:17 Nachmittag »
Das ist vielleicht gar nicht mal so unklug :-) So ein Kettenhemd kostet ja ein paar Tausend Euro.




Das bin so erstmal ich. Hallo :-)

Ich Fang mal von Oben nach unten an.
Ich habe noch keine Kopfbedeckung. Da wollte ich eine Rauleder Bundhaube Besticken. Das passt unter einen zukünftigen Helm.
Die Maske ist nur um mein Antlitz zu verschleiern :-)
Dann mein OT Bart. Ich habe noch keinen "richtigen" Zwergen Bart.
Die Rüstung ist so eine günstige billig Massenware aus dem M shop. die würde ich gegen ein richtiges Kettenhemd tauschen wollen.
Darunter ist ein Leder-Gambeson der auch noch verziert wird.
Ein braunes Handgenähtes Hemd aus Handgewebten Leinen.
Vernietete Rauhleder Armschienen und Rauhleder Handschuhe.
Gürtel- /Tasche
Eine Waffe hab ich auch schon.
Ein Leder Rock und ein Gehrock, denn ich einige Tage im Betonmischer hab altern lassen.
Hab noch keine Schuhe.

Bitte um Hilfe :-)

Offline Breena

  • Kurzbart
  • Stammgast
  • *
  • Beiträge: 69
  • EE Zwergenviertel Orga
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #3 am: April 02, 2015, 01:09:38 Vormittag »
Ein paar tausend vielleicht nicht unbedingt, je nachdem wo man kauft - aber ein paar hundert sicher.


Dann fangen wir auch mal von oben nach unten an die Schichten durch zu gehn.

Kopfbedeckung - haste ja schon selbst gemerkt - muss dringend her.  Denk ma drüber nach ob Leder nicht vllt. etwas zu warm sein könnte direkt aufm Kopf, grad im Sommer und du nicht lieber ne Leinen Bundhaube nimmst und darüber dann zb ne verzwergte Pillbox o.ä. aus Leder packst.

Die Maske... nar.... ich hoffe daß es jetzt nicht zu bös klingt, aber so Maulkorb-Halbmasken ham immer irgendwie diesen penetranten Unterton von "BinIschKrassKonkreterMörderMachIschDischMesserAlter" - ok, wenigstens is diese hier nich schwarz, aber sonst... wär se in der Form eher nichts was ich nem Zwerg verpassen würde - Zwerge haben Bärte - und sind stolz auf ihre Bärte - also zeigen sie ihre Bärte, pflegen sie, schmücken sie. Masken bzw. Schutzmasken damit dem Bart nichts passiert haben am ehesten was in der Schmiede verloren, und dann sehn se vermutlich auch nicht so aus sondern zweckmäßiger. Ich würd dir von der Maske abraten - vor allem: warum solltest du dein Antlitz verschleiern wollen als Zwerg?  Der Typ da hinten hat dich blöd von der Seite angelabert, du hast ihm eine verpasst damit er sich merkt daß du dir sowas nicht gefallen lässt und jetzt hat er sich dein Gesicht gemerkt? Gut - denkt er das nächste Mal wenn er dich sieht vielleicht vorher nach bevor er sein Maul aufreißt.  Zwerge stehn halt zu dem was sie tun und wollen für ihre Taten auch im Regelfall wieder erkannt werden - so wissen andere gleich ob sie wem gegenüberstehn dem man vertrauen kann, der ehrlich ist, sich an Abmachungen hält, etc. weil Gesicht haben und Ruf irgendwie eben zusammenhängt.  (Ich kriegs grad nicht besser erklärt, ich hoffe das ist einigermaßen verständlich..)

Was Zwergen Bart angeht - viele nehmen da den Farmerbart von Maskworld, der is recht günstig und sieht gut aus - ist aber ebn nicht der längste, hängt halt davon ab was man gerne hätte an Bartlänge - wenns nen Mordsbart werden soll kämst du vermutlich nicht um selber machen herum - ich weiß leider nicht obs irgendwem hier im Forum gibt der Bärte baut.

Zur Rüstung haste dich ja schon geäußert - aber wenn se eh schon da ist, kann man se vorläufig auch gut benutzen würd ich ma behaupten - wenn du nicht vor haben solltest sie für andere Character zu benutzen könntest du dir vllt. überlegen ob und wie du sie etwas individualisieren und verzwergen könntest - wobei das je nachdem wie der Rest der Kleidung aussähe, vielleicht nichmalt unbedingt außerordentlich notwendig wäre.

Leder Gambeson (oder ist das Lederding da der Leder Rock? man weiß es nicht...) - meinteste ja schon, daß du den noch verzieren willst - weißte da schon in welche Richtung? Ne schöne dicke Borte aus zB. aufgenähtem Leder würd sich ja geradezu anbieten. Wenn du den nur für diesen Character nutzen willst würd ich an deiner Stelle auch mal andenken, ob du nicht die Kanten abschrägst um vom standart-gradlinigem Menschenlook weg zu kommen - außerdem sähe man dann unterliegende Schichten besser.

Zum Leinenhemd kann ich nicht wirklich was sagen, weil ich davon nicht wirklich was sehe. Aber thumbs up für Handgenäht.

Gürtel  - da müsste auf lange Sicht vermutlich ein breiteres Exemplar her, das hilft dann auch nochmal dich horizontal zu unterteilen und damit die längs Linien, die dich strecken, zu brechen.  Aber für die ersten paar Male tuts auch der Gürtel, vor allem da du beim Zwergengürtel nicht ums selber machen herum kommen wirst und bevor du dir die Arbeit aufhalst solltest du dir dann doch sicher sein, daß Zwerg wirklich was für dich ist.

Das schwarze fetzige Teil was da unter dem Leder vorschaut - ich persönlich bin da kein Fan von. Auch wenn Ranz an sich geil ist, ist die durchgehend zerfetze Kante doch eher was too much - zumindest für nen Zwerg. Weniger und dafür gezielter und an Stellen wo Abnutzung Sinn macht und nicht nur Style ist wär vielleicht besser - Abriebspuren an Knien, Ellbogen, Hintern - hier und da mal ein bisschen vom umgenähten Saum aufgefranst und vielleicht wieder geflickt oder nen Saumbesatz drüber gesetzt damits nich mehr so auffällt und nicht nachlässig und schlonzig wirkt, etc.  Eigentlich niemand würde seine Kleidung so weit verkommen lassen, daß sie schon nen zerfetzten Eindruck macht, wenn man nich grad nen absolut mittellosen Penner spielt, der keinen Pfennig in der Tasche hat für etwas Garn und ne Nadel - Kleidung ist immerhin irgendwo ein Wertgegenstand, die wird gepflegt und Instand gehalten. Grad Zwerge dürften da was gründlicher sein mitunter - vor allem wenn se auf Reisen sind, denn wo bekommt man außerhalb von Zwergenstädten schon gescheite zwergische Kleidung her?
Außerdem find ich persönlich ganz subjektiv, daß das Teil einfach zu lang ist . Aber das is vermutlich einfach persönlicher Geschmack.

Schuhe sind nen weiteres "lustiges" Thema - schwer da welche zu finden, weswegen viele da auf Gamaschen gehn - hat auch den Vorteil, daß man sein gewohntes, bequemes und vermutlich standsichereres Schuhwerk tragen kann, solangs unauffällig genug ist, und man, wenn die Schuhe mal nass werden weil man durch Regen, Schnee, Schlamm etc. gelatscht ist, einfach andere Schuhe anziehn kann - Gamasche wieder drüber, passt.  Die Schuhe die du da auf dem Bild an hast sind an sich doch ne gute Grundlage - Gamaschen drüber die den Unterschenkel bedecken und vielleicht die Schnürung vom Schuh noch und du hast sowohl sicheren Stand als auch schicke Beine - die müssteste dann auch vllt. gar nich mehr unter dem schwarzen Fetzending verstecken ;)

Zur Waffe... meins wär se nich - zu groß, zu klobig, zu böse (Sauron hat angerufen, er will seinen Kampfprügel zurück ;) ) aber bei Waffen scheiden sich ja bekanntlich die Geister.



Weitere Empfehlungen der Kritiktante:

Da du vermutlich nicht den ganzen Tag in Rüstung rum rennen wollen wirst - und je nach Wetter es Hitzebedingt vermutlich auch gar nicht kannst, wär es gut wenn du dir überlegst, was du quasi als "ungerüstete Standartklamotte" tragen willst.
Ich vermut mal neben Hose, Mütze und Hemd, daß du da die Tunika einbringen willst, von der im Anfangsposting die Rede war - wenn ja, überleg dir, ob du an die vielleicht Scheinärmel, - säume und/oder - krägen ansetzen willst, damit es so wirkt, als würdest du mehr Lagen tragen, als du letzten Endes trägst - kann recht schick wirken.
Um nen bisschen Abwechslung und Leben in die Kleidungsschichten zu bringen bieten sich abgeschrägte Säume an und verschieden dicke Borten - kann man mit etwas Geduld auch selbst machen aus langen bestickten Stoffstreifen. (Und wenn du Borten nehmen willst rat ich dir von der Stangenware ab - zu wenig Auswahl, zu wenig Zeug was gut aussieht und bloß die Finger weg von Lurex Borten, das is mehr Karneval als sonstwas - man muss schon sehr viel Glück haben damit man gut aussehende Borten zum kaufen findet. (oder Brettchengewebte o.ä. nehmen - die dann aber wieder nen gutes Stück teurer))

Außerdem hab ich das Gefühl daß ein kleiner Hauch Farbe deiner Klamotte nicht schlecht täte - braun ist ne super Grundlage und passt zu vielen Farbtönen. Es müssen ja nichtmal knallige Farben sein, gedeckte, abgedunkelte oder verblasste Töne können und würden vermutlich recht gut wirken.  Beispielsweise ein verschmoddertes Blau oder abgetönte Gelb oder Rottöne. Eine einzige Farbe und ihre verhunzten Verwandten reicht ggf. schon vollkommen aus - zu viele Farben muss ja auch nicht sein (es sei denn sie passen harmonisch gut zueinander) Color Sheme Designer im Internet können bei der Findung von harmonisierenden oder kontrastierenden Farbpaletten recht gut helfen.


So... mehr fällt mir grad im Moment nicht mehr ein - ich hoffe es sind ein paar hilfreiche Punkte dabei.
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.

Offline Mati

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 6
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #4 am: April 02, 2015, 09:45:11 Vormittag »
An Warmen Kopf hatte ich nicht soo sehr gedacht. Vllt schauhe ich mich sonst nach einer gefütterten Bundhaube um. Eine einfache Leinenhaube würde meine Glatze nicht vor Sonnenbrand schützen.  ;D

Die Maske hatte ich für was anderes gebastelt. Da soll ich bald einen Räuber darstellen. Ich meinte eher das ich mein Gesicht nicht dem Internet Preisgeben will. Die ist ja auch nichts für einen Zwerg.

Bart wird warten müssen und lieber auf die Kleidung angepasst als andersrum.

Ich lass die Rüstung wohl erstmal bleiben. Hab probeweise beim Joggen angehabt... Das wird so kein spaß.

Aber gut das du das sagst. ich mach mir mal gedanken dazu wie ich das Leder bearbeite damit es nicht so schlicht und menschlich wirkt

Aber was spricht gegen diesen Fetzenrock? Ich hatte überlegt die Säume mit Leder einzufassen weil es dadurch eine massivere Optik erhalten würde. Nur ohne denke ich mir sehe ich nach unten hin Breiter aus. |8|  statt   \8/.

Beim Gürtel wollte ich so einen schönen dicken "Barbaren" Gürtel bauen 15cm Breit mit noch größerer Schnalle. Nur fällt mir nichts ein wie ich die Schnalle machen kann. (weder welches Material noch Was für Muster)

Offline Gragall Drachenhaut

  • Zwerg
  • Forums-Inventar
  • *
  • Beiträge: 176
  • Klan Steinfaust
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #5 am: April 02, 2015, 10:48:00 Vormittag »
Bei dem Bild seh ich leider noch nichts was mit Zwerg zutun hat, würde ihn als generischen Bösen Nsc einstufen also als feind. Ich würde den fetzenrock wegnehmen und durch ne schöne pluderhose ersetzen, einen Helm auf den Kopf, die Weste verzieren und nen schönen breiten Gürtel. Maske Hast ja schon gesagt das die nicht für nen Zwerg geeignet ist. Die Waffe find ich geil gemacht doch ich finde sie passt nicht zu einem zwer aber naja. Zivil Klamotte brauchst du nicht wirklich ist ja ne Mischung was du anhast sprich keine richtige Rüstung aber auch nicht komplett Zivil.

Offline Breena

  • Kurzbart
  • Stammgast
  • *
  • Beiträge: 69
  • EE Zwergenviertel Orga
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #6 am: April 02, 2015, 15:23:30 Nachmittag »
Na deswegen meint ich ja : Leinenbundhaube + random verzwergte Mütze.  Mit der Bundhaube kann man halt gut das Barthaltegummi verstecken (wenn du dir irgendwann mal nen Umhängebart holst oder baust) und mit Mütze drüber wirkts gleich individueller.  Siehe "blöder Hut Credo" im LarpWiki.
Und gegen Sonnenbrand hilft doch bekanntlich eh nur eins: Nicht in die Sonne gehn  ;D  oder einfach zu den unglücklichen gehören, die immer Sonnencreme Lichtschutzfaktor Atomexplosion dabei haben müssen.

Das mit der Maske is dann wohl einfach falsch rübergekommen - "Antlitzt verschleiern" klingt halt aber auch IT-iger als "ich will mein Gesicht nicht im Netz haben" ;)  Sags doch einfach platt heraus, dann lassen sich Missverständnisse besser vermeiden.

Gegen den Fetzenrock spricht halt das zerfetzte - wie Gragall meint, du erweckst aktuell eher den Eindruck eines random bösen NPC - um da gegen zu steuern müsste man halt an die Baustellen gehn, die dafür sorgen daß du so wirkst - und da is der Fetzenrock eben eine.  Wie ich schon meinte: Ein Zwerg wird seine Kleidung nicht so sehr verkommen lassen. Abgenutzt ja, aber nicht räudig.  Nen gerade geschnittener Rock bzw. ein zwergisch verzierter (ich glaub ein paar hier im Forum haben lange Röcke.. kannst ja mal gucken - vielleicht wirst du fündig was Ideen angeht)  würd da deutlich besser kommen - oder wie Gragall sagte: gleich den Rock weglassen und ne schöne Pluderhose nehmen - wenn die weit genug ist dann gibt die auch den gewünschten Verbreiterungseffekt - und wenns eine ist, die an den Waden enger ist, dann kann man sich fix mit Beinwickeln, Beinschienen oder eben Gamaschen dickere Unterschenkel erschummeln, was auch nochmal stämmiger wirken lässt. (Nur ggf. nicht ganz bis zum Knie hoch gehn damit, um die menschlichen Proportionen was zu brechen und die Beine kürzer wirken zu lassen - muss man aber individuell ausprobieren, hängt auch davon ab wie groß man jetzt ist.)

Gürtelschnalle ist son Thema - wenn du mit Metall arbeiten kannst, könntest du dir eine aus zb. dickem Messing oder Eisenblech feilen und dann ggf. noch verzieren (Ätzen, Galvanisieren, was weiß ich nicht was man mit Metall alles machen kann..) - ich weiß nicht obs hier oder im anderen Zwergenforum war, aber irgendwer hatte sich selbst eine Schnalle gemacht, guck mal rum, vielleicht findeste betreffenden Zwerg ja und kannst einfach mal Anfragen wie ers gemacht hat.
Ansonsten blieb dir noch die Möglichkeit den Gürtel quasi zu unterteilen. Heißt:  ne breite Unterlage und darauf dann zb zwei oder drei dünnere (3cm o.ä.) Riemen, die alle ihre eigene Schnalle haben.  Die dünnen Riemen hätten halt den Vorteil, daß du auf die noch Taschen und anderen Kram aufziehen könntest.
Oder du machst dir eine Schnalle bzw. eine Schnallenverzierung aus Leder - quasi selbes Spiel: du hast einen oder mehrere Riemen mit normalen Schnallen und bastelst dir ein Lederteil das du auf die Riemen schieben kannst und dann wenn du den Gürtel geschlossen hast über die Schnallen ziehst. Da aus Leder könntest du das dann zb punzieren, mit verschiedenen Lederfarben bearbeiten, mit dem Brandkolben drangehn, etc.  - ich glaub Kelgar hatte so eine Schnalle, aber frag mich nicht ob der Beitrag dazu hier im Forum ist oder im anderen.
Was Muster angeht könntest du dich mal durch Keltische Knotenmuster googeln - davon kantige Varianten kommen recht gut bei Zwergen. Ansonsten lohnt sich auch ein Blick auf Concept Art der Hobbit Filme, da sind viele Muster Designs dabei, bei denen man sich hier und da doch nen Fitzel klauen könnte.
Worauf du bei der Größe der Schnalle vielleicht achten solltest - weil du ja meintest "Gürtel bauen 15cm Breit mit noch größerer Schnalle" - wäre, daß du dich mit der Schnalle vorm Bauch noch bequem hinsetzen kannst und die nicht unangenehm drückt, also besser ausprobieren und vielleicht doch kleiner machen, bevor du mit dem verzieren anfängst, anstatt daß du nachher merkst daß es unbequem ist und dann schon viel Arbeit reingesteckt hast..

Helm wär sicher nice, wie Gragall schon sagte, aber für die ersten ein zwei Male kann man - meiner Meinung nach - auch drauf verzichten (wenn man jetz nich vor hat sich die Larpwaffen um die Ohren haun zu lassen... und da Kopftreffer eigentlich fast überall verboten sind is das doch sehr unwahrscheinlich).  Nen schicker Helm der zwergisch wirkt ist halt seeeehr schwer zu finden - da hilft oft nur anfertigen lassen, oder eine gute Grundlage finden und die modden bis der Arzt kommt. Man steckt also entweder viel Geld oder viel Zeit rein (oder beides) - und wenn man das macht sollte man sich schon sicher sein, daß Zwerg wirklich was für einen ist und man dabei bleiben will.
Also kümmer dich besser erstmal um die Ausrüstung die du bereits hast (und die du noch machen wolltest )und sorg dafür daß nen zwergischer Gesammteindruck entsteht.


 
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.

Offline Ragna

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • *****
  • Beiträge: 2421
  • Ragna Aska Freya Stahlkübel, Clan der Blausteiner
    • Azethien
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #7 am: April 02, 2015, 15:44:22 Nachmittag »
So, jetzt sag ich auch noch was... hallo erstmal und <3 -ich willkommen.

Zur Optik:
Von den Schultern bis zum Knie - jaaaa, damit kann man als Basis arbeiten. Lass bitte die Fetzen weg - du bist ein Zwerg, kein Ork. Wir Zwerge achten auf unsere Klamotten. Die schwarze Unterklamotte mit Leder einzufassen, finde ich ne gute Idee.

Das Kopfbedeckungsproblem wurde ja schon angesprochen. Vielleicht willst du dich da mit unseren anderen "Kahlkopf" Boindrak kurzschließen - so von Haarlosem zu Haarlosem ;)

Die Waffe erinnert mich zwar etwas stark an den Prügel des Hexenkönigs in Herrn der Ringe... aber wenn sie dir gefällt, ok.

Bart: Zwerg ohne Bart geht nicht. Entweder selber machen/lassen oder, was einige haben, den Farmerbart von Maskworld pimpen.
Der Text? Ist wichtig!
Die Lautstärke? Ist auch wichtig!
Und die Melodie? Ist scheißegal!

Und außerdem hat Kerg Schuld!

Offline Gragall Drachenhaut

  • Zwerg
  • Forums-Inventar
  • *
  • Beiträge: 176
  • Klan Steinfaust
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #8 am: April 02, 2015, 15:55:07 Nachmittag »
Breena ich hätte mir nen Gürtelschnalle gebaut als Buckel für nen 13 cm Riemen und barnabas hat sich ne Schnalle im herkömlichensinn gebaut für nen 10cm Riemen ist halt Geschmacksache was man lieber mag aber beides aufwendig und man sollte kein Neuling in Sachen Metallbearbeitung sein und auch das passende Werkzeug besitzen

Offline Mati

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 6
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #9 am: April 05, 2015, 10:58:17 Vormittag »
Zu der Waffe: Die ist furchtbar Ich habe die Speziel anfertigen lassen und genaue vorgaben gemacht. Hat sich der Will-niemandes-Ruf-schaden an keine von gehalten  Die Klingen sollten kleiner Sein und eine andere form. Die Optik sollte Kupferfarben sein und den Griff hat er auch verhunzt -.- die Spirale sollte mit Runen verziert sein, jetzt sind da so sternchendinger drauf. Ergo 300€ in den Wind gepustet, aber einen Waffenbauer zu dem ich nie wieder hingeh sicher.

Zur Hose/ zum Rock. Ich habe sehr breite Waden. Darum kann ich so eine Pluderhose nicht tragen. Selbst die 4XL Hosen sind, aus meiner sicht, für Leute mit Waden von 12 Jährigen Mädchen gemacht. Ich habe eine sehr einfache BaumwollHose unter dem Rock. Den würde ich wohl auch behalten (wenn auch einen neuen den ich weniger rabiat altern lasse.
Wie wäre es wenn ich so einen "Kampfrock" mit Leder einfasse und eckige punzierte Lederplättchen draufsticke?

 Beinschienen habe ich auch. Selber stiel wie die Armschienen. Sind genau wie die aus Mytholon. Nur gefüttert und aus weichem beweglichem Leder.


Edit: Name entfernt.
« Letzte Änderung: April 05, 2015, 23:34:07 Nachmittag von Mati »

Offline Gragall Drachenhaut

  • Zwerg
  • Forums-Inventar
  • *
  • Beiträge: 176
  • Klan Steinfaust
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #10 am: April 05, 2015, 12:27:38 Nachmittag »
Bin mit dem Peter befreundet, er hat mir auch meine Sachen gebaut und klasse umgesetzt. Ich würde im Internet nicht so über ihn hetzen,,da wahrscheinlich nur die Kommunikation zwischen euch schief lief. Pluderhosen von der Stange passen mir auch nicht, da hilft nur selber machen.

Offline Mati

  • Besucher
  • **
  • Beiträge: 6
Re: Kettenhemd Welche Qualität?
« Antwort #11 am: April 05, 2015, 23:31:52 Nachmittag »
Das ist ja weit entfernt von hetzen im Internet.
Aber an Kommunikation kanns nicht gescheitert sein.
Bebilderte und geschriebene Vorlagen sollten ausreichen.

Aber seis drum. Mit Jemanden der eine Polsterwaffe mit eingearbeiteen Haaren, Bläschen im Latex sowie ganzen ungelatexten stellen ernsthaft als fertig betrachtet, kann ich nur von meiner Bestellliste streichen.
(Wobei der Knauf und die Malarbeit an den Klingen erste Sahne sind. Bringt mir nur nichts wenn die Waffe dicke macken hat.)