Autor Thema: Ankunft eines Nordzwerges  (Gelesen 790 mal)

Norgrim_Ragnison

  • Gast
Ankunft eines Nordzwerges
« am: Februar 17, 2014, 13:34:49 Nachmittag »
Auf dem Festland hatte Norgrim von dem einsamen Zwergensitz auf der Insel gehört. Er hatte sich eine Überfahrt erkauft, wurde jedoch am anderen Ende der Insel an Land gesetzt, da die menschliche Besatzung des kleinen Bootes der Zwergenbinge nicht zu nahe kommen wollte. So mußte er sich noch durch einen Wald schlagen und war froh, als er auf einen kleinen Pfad traf, der ihn hoffentlich zum Zwergenheim führen würde. Die Nacht setzte ein...

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Kampf war gewonnen. Diese vier Orks würden keinem mehr ein Leid zufügen. Doch auch er hatte etwas abbekommen. Ein Pfeil steckte in seinem linken Oberschenkel. Er hatte den Schaft gekürzt, den Pfeil jedoch noch nicht gezogen, auf daß die Wunde so wenig wie möglich bluten sollte. Außerdem spürte er bei jedem Atemzug einen ekelhaft stechenden Schmerz in der Brust. Es waren wohl ein oder zwei Rippen zu Bruch gegangen als einer der Orks ihn mit seinem Hammer traf, während seine Äxte einen anderen fällte. Seine Äxte waren noch schwarz von Orkblut, er hatte sich nicht die Zeit genommen, sie zu reinigen.
So humpelt er nun auf einen Stock gestützt den kleinen Pfad entlang in der Hoffnung, daß er bald auf die Binge oder zumindest auf Hilfe treffen würde. Allen Zwergenkräften und seiner Zähigkeit zum Trotz muß er alle paar hundert Meter stehen bleiben und sich an einen Baum gelehnt ausruhen. Sich hinzusetzen wagt er nicht, da er sich nicht sicher ist, ob er es jedesmal noch allein auf die Beine schaffen würde.