Autor Thema: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.  (Gelesen 13508 mal)

Giselbart

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #15 am: September 09, 2010, 18:46:08 Nachmittag »
Gieselbart atmete schwer. Er hatte rennen müssen, um den Anschluss zu den Ochsenwagen nicht zu verlieren. Das Gewicht seiner Rüstung, seiner Waffen und des kleinen Fässchens mit Bier, das er sich umgehängt hatte, waren eine Herausforderung für seine Ausdauer.
"Da habe ich seit etlichen Umläufen mal wieder ein bisschen Silber in meinem Beutel und was tue ich? Ich versaufe es..." grummelte er in seinen Bart. "Warum kann mir der göttliche Schmied nicht ein bisschen Verstand einhämmern, aber bald werde ich ja wieder ein paar meiner Brüder sehen und dann gibt es auch wieder gutes Bier! Verdammte Lange, wenn man zu viel Zeit unter ihresgleichen verbringt wird man genauso töricht wie sie!"
Er erreichte einen Wagen auf dem schon ein paar junge Männer auf Baumstämmen saßen und schwang sich auf einen der Stämme.
"Na ihr Bartlosen, habt doch wohl nichts dagegen, dass iches mir das letzte Stück des Weges bei euch gemütlich mache. Giselbart Eisenfaust mein Name, merkt ihn euch besser, denn dann wisst ihr mit wem ihr euch  auf keine Kneipenschlägerei einlassen wollt." Er grinste setzte sein Fass und seinen Rucksack. Er machte es sich bequem und sah in einiger Entfernung Oberirdische und Angehörige seines Volkes.

Furioh!!

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #16 am: September 09, 2010, 20:49:09 Nachmittag »
Dokyph verstand nicht wirklich warum Osgi, so hiess der Zwerg wohl, gleich so schreien musste.
Er wollte eigentlich nichts sagen aber konnte es auch nicht mehr für sich behalten.
"Nur weil du einen Helm deines Freundes siehst musst du dich nicht so Aufregen. Nicht alle Menschen sind Mörder oder Bartabschneider, einige schon aber ich habe die erfahrung gemacht das diejenigen die es sind nicht zu mir spaziert kommen und nach mir fragen."
Dokyph wurde, da er doch erst seit kurzem wieder unter seinesgleichen ist und das auch nicht immer, zuspät bewusst was er, als Kurzbart, grade gesagt hatte und machte sich schnell möglichst Klein.

Frostie

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #17 am: September 10, 2010, 23:03:36 Nachmittag »
Ein junger Zimmermann auf dem Ochsenwagen rückte zur Seite und machte dem Zwerg Platz.

"Nein, keineswegs Gevatter Zwerg kommt nur herauf, Albert Gutholz heisse ich. Warum laufen wenn man auch rollen kann. Wo kommt Ihr her?"


Giselbart

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #18 am: September 11, 2010, 09:24:18 Vormittag »
Giselbart holte einen Humpen aus seinem Rucksack und zapfte sich an seinem Fässchen ein Bier.
" Euer Bier ist zwar nicht sonderlich gut, aber der Durst treibts rein." Er nahm einen tiefen Zug.
"Aber zurück zu deiner Frage : Ich komme geradewegs aus einem Land dessen Name ich vergessen habe, ich weiß nur , dass die Schenken schlecht, die Wirte unfreundlich
und Speis und Trank zu teuer sind. Ich hörte, dass ich Angehörige meines Volkes in Axtfels finden könnte und machte mich auf den Weg hierher, doch verlief ich mich in der Wildnis und musste tagelang umherirren. Doch nun habe ich mein Ziel ja fast erreicht."
Er reichte ihm den Humpen. " NImm auch einen Schluck, danach fühlt man sich immer besser."

Ideglim Biirson

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #19 am: September 11, 2010, 21:03:16 Nachmittag »
Nach Osgis Wutausbruch war der Bote so eingeschüchtert dass er fast nichts mehr außer unverständlichen Gestammel hervorbrachte. Mit zitternter Hand reichte er Osgi einen Brief. "Der ist für euch Herr Zwerg". Weiters reichte er auch Durgrim einen Brief der aber versiegelt war. "Diesen Brief darf nur Dakur lesen hat mir dieser Skeggi gesagt". Als er die beiden Briefe abgeben hatte, schwang er sich auf sein Pferd und ritt davon, in dem Gedanken nie mehr wieder eine Arbeit von einem Zergen anzunhemen.

Osgi konnte es kaum erwarten was in dem Brief stand und er ging bei Seite um ihn zu lesen. Auch Durgrim nahm den Brief von Dakur Ansich und verstaute ihn in einem Beutel.

Frostie

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #20 am: September 12, 2010, 00:32:11 Vormittag »
Albert nahm einen Schluck

"Danke Gevatter Giselbart, das ist gut bei den staubigen Strassen...Kann ich mich mit einem Stück guten Rauchspecks erkenntlich zeigen?"

sprachs und kramte aus einem Sack eine viertel Speckseite und ein Messer hervor.

"Und ja, Zwerge trefft Ihr hier in Axtfels des öfteren, wir treiben regen Handel miteinander. Verlaufen habt Ihr Euch? Kein Wunder, der Grenzwald ist groß und unübersichtlich. Das sind schon ganze Jagdgruppen auf nimmerwiedersehen verschwunden drin. Wie schön das Ihr wieder herausgefunden habt."

Giselbart

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #21 am: September 14, 2010, 21:22:26 Nachmittag »
"GANZE JAGDGRUPPEN?!" platzte es aus dem Zwerg. " Beim göttlichen Schmied, das hätten mir diese langbeinigen Hänflinge, die ich nach dem Weg fragte, aber sagen können, dass man sich so leicht dort verläuft."

Er nahm einen tiefen Zug. " Hinzu kommt , dass mein Orientierungssinn an der Oberfläche nicht sehr ausgeprägt ist, vor allem nicht in diesen verdammten Wäldern. Das Leben dort überlasse ich den Blumenpflückern von Spitzohren."

Er biss in den Speck.
"Hmmm... Rauchspeck..." *schmatz* Er genoss den Bissen und wandte sich wieder dem Menschen zu.

"Was glaubst du Albert wann wir wohl mit diesem langsamen Gefährt unser Ziel erreichen?"

Furioh!!

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #22 am: Oktober 02, 2010, 11:49:16 Vormittag »
Dokyph stellte sich möglichst weit von Osgi weg damit ihn nicht seine Wut traf falls in dem Brief schlechte neuigkeiten drinstanden.

Frostie

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #23 am: Oktober 03, 2010, 22:30:18 Nachmittag »
Albert schätze die Entfernung zu den marmorbrüchen mit den Augen ab.

"Na..nich ganz ne Stunde wirds schon noch dauern denke ich. Kein Grund hektisch zu werden, Arbeit gibts noch früh genug. Wir sollen den Herren Zwergen helfen die Holzhütten für den Winter zusammenzuzimmern. Ich bin gespannt ob sie die Hilfe annehmen werden..."


Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #24 am: Januar 06, 2011, 16:41:47 Nachmittag »
Nachdem es so ruhig geworden war, sah sich der junge Zwerg alle anwesenden etwas eingehender an und räusperte sich leise und zaghaft.
Bis denn
Dakur

Furioh!!

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #25 am: Januar 06, 2011, 18:20:51 Nachmittag »
Dokyph drehte sich einem der wenigen andren Jüngeren unter der Gruppe zu der sich grade geräuspert hatte und musterte ihn still.

Giselbart

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #26 am: Januar 07, 2011, 10:59:14 Vormittag »
Giselbart ging nicht auf Alberts letzte Bemerkung ein, denn die Antwort, die ihm auf der Zunge lag, hätte wohl einen Streit provoziert.
Also steckte er seine Pfeife an und begann zu rauchen.
Als sie nach einer halben Ewigkeit endlich ankamen, verabschiedete sich Giselbart von den Zimmermännern und sprang vom Wagen hinab.
Nicht weit von ihm stand eine größere Gruppe Zwerge, die ihm jedoch zu ruhig erschien. Er ging zu ihnen hinüber und sah, dass sie um einen jungen Zwerg
herum standen und dieser gerade zaghaft versuchte das Wort zu ergreifen.
"So hört ihm doch zu, wenn er was wichtiges zu sagen hat!" sagte er leicht gereizt ohne sich vorzustellen und nickte dem Jungzwerg ernst zu.

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #27 am: Januar 07, 2011, 12:06:03 Nachmittag »
Der Jungzwerg riss erschrocken die Augen auf als Giselbart angestapft kam und für ihn nach Ruhe verlangte. "Ich" begann er stotternd und schluckte dabei kräftig, als habe er einen Klos im Hals stecken. "Ich dachte nur..." dabei sah er nochmal alle Anwesenden an "....vieleicht....sollten wir weiter ziehen, damit wir auch ankommen und ...... naja ...... nicht daß wir noch überfallen werden oder so.....und außerdem bin ich......ach nichts.....ich dachte nur, weiter gehen wäre besser als hier rum stehen und diskutieren, so mit ohne Bier und trockener Kehle und so..."
Bis denn
Dakur

Giselbart

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #28 am: Januar 13, 2011, 11:03:55 Vormittag »
Nachdem der junge Zwerg seine Ansprache beendet hatte, lebte der Tumult um ihn herum neu auf und es war, als hätte er nie etwas gesagt.
Giselbart trat vor, die Hand an den Gürtel gelegt und sagte laut und deutlich :"Er hat Recht, wir sollten weiterziehen, damit wir umso früher unsere Ankunft gebürend feiern können."
Er wartete nicht, dass die anderen Zwerge ihm folgten , sondern schulterte seine Sachen und stapfte einfach los.

Furioh!!

  • Gast
Re: In der Nähe der Marmorbrüche in Axtfels.
« Antwort #29 am: Januar 13, 2011, 15:59:18 Nachmittag »
Dokyph zuckte mit den Schultern und folgte dem Neuankömmling, er wusste zwar nicht wo der hin wollte aber besser als herumzustehen und zu reden.