Autor Thema: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein  (Gelesen 9955 mal)

Furioh!!

  • Gast
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #15 am: September 16, 2011, 21:50:07 Nachmittag »
Dokyph hatte gerade nicht auf seine Umgebung geachtet bemerkte aber das er angesprochen wurde...
"Was, was hast du gesagt?"

Offline Boindrak Skaruldor

  • Zwergenwache
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 805
  • Klan Steinfaust
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #16 am: September 17, 2011, 06:49:56 Vormittag »
Junger Bruder wenn du ihn gekannt hast da sage ruhig was denn wer sonst kann was über ihn sagen als jemand der ihn gekannt hat.
Du solltest es ruhig versuchen man wird dir zuhören und ich persönlich fände es sehr schön wenn du dich traust.
(sagte Boindil sehr leise zu Dokyph)
Erhören den Ruf, einer für alle
Niemals ergebend, mit Ruhm werden wir fallen
Brüder versammelt euch, lasst uns aufstehen und kämpfen
erfüllend unser Schicksal erhören wir den Ruf

Leibwächter des ehrwürdigen Oberhaupts Gomgar

Offline Boindrak Skaruldor

  • Zwergenwache
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 805
  • Klan Steinfaust
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #17 am: September 17, 2011, 06:54:52 Vormittag »
Als er das zu Dokyph gesagt hatte merkte er das Ragna an einer Säule zu Boden gesunken war er ging zu ihr und reichte ihr die Hand und sagte zu ihr du bist nicht alleine wenn du magst gehe ich noch mal mit dir nach vorne.
Erhören den Ruf, einer für alle
Niemals ergebend, mit Ruhm werden wir fallen
Brüder versammelt euch, lasst uns aufstehen und kämpfen
erfüllend unser Schicksal erhören wir den Ruf

Leibwächter des ehrwürdigen Oberhaupts Gomgar

Offline Ragna

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • *****
  • Beiträge: 2421
  • Ragna Aska Freya Stahlkübel, Clan der Blausteiner
    • Azethien
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #18 am: September 17, 2011, 07:50:59 Vormittag »
Ragna blickte auf, als Boindil sie ansprach und schüttelte den Kopf. "Das schaff ich nicht. Ich träume heute noch von seinem abgeschlagenen Kopf. Ich weiß auch gar nicht, was ich sagen sollte. Ich hab Gambalus nicht mal gekannt." murmelte sie und versuchte, mit dem Weinen aufzuhören.
Der Text? Ist wichtig!
Die Lautstärke? Ist auch wichtig!
Und die Melodie? Ist scheißegal!

Und außerdem hat Kerg Schuld!

Offline Eadon Maunulgerul Giburgemul

  • Zwergenheimzwerg
  • Familienmitglied
  • *
  • Beiträge: 1804
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #19 am: September 17, 2011, 08:33:21 Vormittag »
Ganz ganz sachte begann Ragnas Armband zu schimmern. Und ihr war, als würde sie mittendrin die Gefühle, und Gedanken von jemand anderem, der dies allerdings nicht ganz mitbekam spüren.

Er war ein guter Kerl. Immer zu einem Gespräch bereit, wusste viel, Vater. Nur, nur in seine Töpfe durfte man nicht sehen.
Wer ihn kannte, hatte einen wirklich guten Freund. Und wahrlich, er hatte auch den Schalk im Nacken, wenn man das bei Zwergen wohl sagen kann.
Außer dem Essen tat er keiner Fliege etwas zu leide. Und nun... nun ist er nicht mehr. Arme Ragna, ich wünschte, ich könnte bei ihr sein. Sie so mit
der Aufgabe allein zu lassen, das behagt mir nicht ganz.


Nicht wirklich war es erklungen, und nur Ragna bekam es mit.
Far over the misty mountains cold,
to dungeons deep, and caverns old.
The pines where roaring on the height,
the winds where moaning in the night.
The fire was red, it fleaming spread.
the trees like torches, blazed with light.

Offline Boindrak Skaruldor

  • Zwergenwache
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 805
  • Klan Steinfaust
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #20 am: September 17, 2011, 15:59:34 Nachmittag »
Ragna wenn du aber trotzdem was sagen möchtest dann sage ruig etwas ich helfe dir auch dabei.
ich kannte ihn doch auch nicht aber er war ein bruder von uns ihm geht es bestimmt nicht schlecht er ist bei Moradin und dort geht es ihm gut.
Dann half er Ragna auf.
Erhören den Ruf, einer für alle
Niemals ergebend, mit Ruhm werden wir fallen
Brüder versammelt euch, lasst uns aufstehen und kämpfen
erfüllend unser Schicksal erhören wir den Ruf

Leibwächter des ehrwürdigen Oberhaupts Gomgar

Offline Ragna

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • *****
  • Beiträge: 2421
  • Ragna Aska Freya Stahlkübel, Clan der Blausteiner
    • Azethien
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #21 am: September 18, 2011, 12:33:44 Nachmittag »
Verwirrt ließ Ragna sich von Boindil auf die Füße ziehen. Sie warf einen Blick auf ihr Armband, doch das sah aus wie immer. Hatte sie sich das nun eingebildet? Vermisste sie Ea so furchtbar, dass sie sich schon deren Stimme einbildete? Sie holte zitternd Luft und wischte sich die Tränen aus dem Gesicht. Dann trat sie, gefolgt von Boinil, nach vorn.
Ragnacwarf Dokyph, der ebenfalls vorne stand, einen kurzen Blick zu. Doch als dieser keine Anstalten machte, etwas zu sagen, richtete sie ihren Blick auf das Feuer der ewigen Esse. Die Überreyte von Gambalus anzusehen, schaffte sie nicht. "Gambalus war.... war ein großartiger Zwerg. Er war tapfer, mutig und...und sein Tod ist ein schwerer Verlust für uns alle." Wieder stiegen ihr Tränen in die Augen und Ragna verstummte.


« Letzte Änderung: September 18, 2011, 12:45:13 Nachmittag von Ragna »
Der Text? Ist wichtig!
Die Lautstärke? Ist auch wichtig!
Und die Melodie? Ist scheißegal!

Und außerdem hat Kerg Schuld!

Offline Botschafter Arwain

  • Nichtzwerg
  • Forums-Inventar
  • *
  • Beiträge: 263
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #22 am: September 18, 2011, 14:09:31 Nachmittag »
Betreten schaute Arwain dem Geschehen zu. ER wusste nicht was er tun sollte und deshalb blieb er im Hintergrund.
Hey was soll ich mit der Axt? Nein was soll das wohin zerrt ihr mich? Nicht nach vorne da ist es viel zu laut!!!!

Offline Ragna

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • *****
  • Beiträge: 2421
  • Ragna Aska Freya Stahlkübel, Clan der Blausteiner
    • Azethien
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #23 am: September 19, 2011, 18:21:41 Nachmittag »
Etwas hilflos sah Ragna Boindil an. Ihr fiel nichts mehr ein und eigntlich wünschte sie sich weit, weit weg. Am liebsten wäre sie davon gerannt, aber so respektlos wollte sie dem Toten gegenüber nicht sein. Wieder traf ihr flehender Blick Boindil.
Der Text? Ist wichtig!
Die Lautstärke? Ist auch wichtig!
Und die Melodie? Ist scheißegal!

Und außerdem hat Kerg Schuld!

Furioh!!

  • Gast
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #24 am: September 19, 2011, 21:44:51 Nachmittag »
Dokyph entschloss sich dazu direkt nach Ragna vorzutreten.... Was die Frauen können kann ich schon lange!

Offline Boindrak Skaruldor

  • Zwergenwache
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 805
  • Klan Steinfaust
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #25 am: September 19, 2011, 21:54:31 Nachmittag »
Boindil schaute ihn an und gab ihm ein Zeichen das er es schaffe (er nickte ihm zu)
Erhören den Ruf, einer für alle
Niemals ergebend, mit Ruhm werden wir fallen
Brüder versammelt euch, lasst uns aufstehen und kämpfen
erfüllend unser Schicksal erhören wir den Ruf

Leibwächter des ehrwürdigen Oberhaupts Gomgar

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #26 am: September 20, 2011, 15:45:15 Nachmittag »
Feierlich übergab Dakur nun auch den letzten Überrest von Gambalus dem Feuer und sammelte anschließend mit einer goldenen Urne seine Asche auf um sie mit auf die Reise in die neuen Hallen zu nehmen. Er war etwas traurig darüber daß ein Zwerg, der so vieles geleistet hatte und so wichtig für die Binge gewesen war, scheinbar von kaum einem Zwerg wirklich gekannt worden war und er schwor sich, daß dies in Zukunft nie wieder passieren dürfe, schließlich waren sie eine Familie und jeder Zwerg besonders jene die so viel zum Wohl der Gemeinschaft bei trugen wie ein Koch, durften nicht so sang und klanglos sterben und wenn es in seiner Macht stünde würde er das auch nie wieder zulassen! Mühsam versuchte er die Tränen zurück zu halten und für seine Mitzwerge stark zu bleiben und Zuversicht aus zu strahlen. Als er die Urne geschlossen hatte, bedankte er sich bei den Anwesenden und sprach für sie den Segen des großen Schmieds aus. Dann verbeugte er sich vor dem Altar und der ewigen Esse und verließ den Tempel in sein privates Refugium um dort alles für die Abreise vor zu bereiten, schließlich schickter er noch aber einen der Novizen aus um nach einem bereitwilligen Verwalter unter den Zwergen ausschau zu halten, der sich in seiner Abwesenheit um den Abbau und alles weitere in der Binge kümmern würde.
Bis denn
Dakur

Offline Boindrak Skaruldor

  • Zwergenwache
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 805
  • Klan Steinfaust
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #27 am: September 20, 2011, 15:59:05 Nachmittag »
Als Boindil den Tempel verließ sagte er zu Ragna das er nochmal in die Kammer des Wissen gehen wollte um noch einpaar Karten zu holen.
Als er die Gänge dann so lang schländerte dachete er schade das ich ihn nie gekannt habe ich Hätte ihn gemocht.
Erhören den Ruf, einer für alle
Niemals ergebend, mit Ruhm werden wir fallen
Brüder versammelt euch, lasst uns aufstehen und kämpfen
erfüllend unser Schicksal erhören wir den Ruf

Leibwächter des ehrwürdigen Oberhaupts Gomgar

Offline Botschafter Arwain

  • Nichtzwerg
  • Forums-Inventar
  • *
  • Beiträge: 263
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #28 am: September 20, 2011, 16:18:25 Nachmittag »
Die Zwerge strömten leise murmelnd aus den Toren. "Vielleicht sollte ich dann auch mal gehen" dachte er sich. Er versuchte Ragna unter den anderen zu finden, oder Boindil, doch er konnte sie nicht finden! Von hinten sehen sie doch alle gleich aus! LAngsam bekam Arwain Panik. Wo solle er den jetzt nur hin! Er kennt doch gar nicht den Weg zurück!
Hey was soll ich mit der Axt? Nein was soll das wohin zerrt ihr mich? Nicht nach vorne da ist es viel zu laut!!!!

Furioh!!

  • Gast
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #29 am: September 20, 2011, 17:00:10 Nachmittag »
Als alle gegangen waren stellte Dokyph sich zur Urne und flüsterte: "Lass was vom Bier übrig...."
danach ging auch er raus...