Autor Thema: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein  (Gelesen 10420 mal)

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« am: Juli 10, 2010, 14:14:22 Nachmittag »
Schon seid vielen Wochen kam Dakur nur höchst selten aus seinem privaten Refugium und war, wenn er es doch mal verließ zumeist nur alleine im Tempel und hielt heimlich Rituale ab, die er jedoch meist sogleich unterbrach, wenn Jemand seine Nase in den Tempel steckte. Oft nutzte er dazu die Zeiten am Tag, wo die meisten Zwerge entweder noch oder schon schliefen oder anderweitig beschäftigt waren, so daß sich die Störungen auf ein Minimum beschränkten und doch blieb es nicht unentdeckt, da Dakur´s Fluchen und Schimpfen oft weit über den Tempel hinaus zu hören war. Dakur aber antwortete nicht auf Fragen zu diesen Ritualen oder dem was er in seinem Rifugium werkelte, denn auch von dort vernahm man nur all zu oft, sowohl die Geräusche des Handwerks, gefolgt von dem wilden und erbosten Fluchen eines wütenden Zwergen. An irgendetwas geheimnisvollem war Dakur am arbeiten und doch verlor er kaum ein Wort darüber. Besonders dann nicht wenn man ihn geziehlt darauf an sprach.
Bis denn
Dakur

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #1 am: September 09, 2011, 18:34:57 Nachmittag »
Als Dakur in den Tempel zurück kam grüßte er zunächst einen der anwesenden Novizen die gerade dabei waren sich um den Tempel zu kümmern und die Dakur hoflich begrüßten. Es war ersichtlich, daß sie sich nicht all zu sehr freuten, schließlich war Dakur ein strenger und pflichtbewußter Priester. Sogleich wies er die Novizen an den Altar für eine Beerdigung vor zu bereiten und ging zum großen Buch um ein entsprechendes Ritual raus zu suchen. Dann sah er auf, winkte einen der Novizen zu sich und teilte ihm mit, daß dieser sich auf den Weg machen sollte um allen zu verkünden, daß bald die Zeremonie zur Beerdigung von Gambalus statt finden würde.
Bis denn
Dakur

Offline Boindrak Skaruldor

  • Zwergenwache
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 805
  • Klan Steinfaust
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #2 am: September 14, 2011, 12:47:12 Nachmittag »
Boindil und Ragna betraten den Tempen gefolgt von Arwain dem Langbein.
Boindil trat vor zu Darkur und fragte ihn was.

Sag Darkur darf der lange hierbleiben bei der Andacht oder soll ich ihn fort schicken?
Erhören den Ruf, einer für alle
Niemals ergebend, mit Ruhm werden wir fallen
Brüder versammelt euch, lasst uns aufstehen und kämpfen
erfüllend unser Schicksal erhören wir den Ruf

Leibwächter des ehrwürdigen Oberhaupts Gomgar

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #3 am: September 14, 2011, 12:59:18 Nachmittag »
Wenn er sich anständig benimmt, darf er natürlich bleiben!
Bis denn
Dakur

Offline Boindrak Skaruldor

  • Zwergenwache
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 805
  • Klan Steinfaust
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #4 am: September 14, 2011, 13:04:27 Nachmittag »
 Boindil drehte sich um und sagte zu Arwain:

Hab ihr gehört Arwain ! Ihr dürft bleiben wenn ihr euch ruhig verhaltet und euch anpasst.
« Letzte Änderung: September 14, 2011, 13:08:19 Nachmittag von Boindil Eisenklinge »
Erhören den Ruf, einer für alle
Niemals ergebend, mit Ruhm werden wir fallen
Brüder versammelt euch, lasst uns aufstehen und kämpfen
erfüllend unser Schicksal erhören wir den Ruf

Leibwächter des ehrwürdigen Oberhaupts Gomgar

Offline Botschafter Arwain

  • Nichtzwerg
  • Forums-Inventar
  • *
  • Beiträge: 263
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #5 am: September 14, 2011, 19:42:33 Nachmittag »
"Ah vielen dank, nun ich bin sehr anpassungsfähig"sagte Arwain fröhlich. (Wenn man mit einem Schwert nicht umgehen kann muss man dies sein, besonders wenn die anderen in der überzahl sind) ER lächelte Darkur fröhlich zu und hielt sich bei Ragna und Boindil.
Hey was soll ich mit der Axt? Nein was soll das wohin zerrt ihr mich? Nicht nach vorne da ist es viel zu laut!!!!

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #6 am: September 14, 2011, 20:03:57 Nachmittag »
Dakurs vernichtend finsterer Blick zeigte dem Botschafter, daß ein fröhliches Lächeln gerade genau das falsche war und daß Dakur dies gerade überhaupt nicht billigte, schließlich war hier ein Zwerg zu betrauern und auch wenn die Bräuche der Zwerge auf das Langbein möglicherweise anders wirken konnten, so war Dakur doch keineswegs fröhlich gestimmt....oder versöhnlich in diesem Moment.

In diesem Moment kamen einige Zwerge mit einer Trage und den Überresten von Gambalus in den Tempel. Nun, da sich die meisten Zwerge der Binge hier versammelt hatten ging ein leises raunen durch die Menge und das Feuer der heiligen Esse flammte auf. Gleich hinter den Zwergen mit der Trage rollten ein paar andere Zwerge ein großes Faß Bier herein. Noch während sich die Überreste von Gambalus dem Altar näherten ehrhob Dakur feierlich seine Stimme. "Liebe Brüder und Schwestern, Gambalus war ein guter und rechtschaffener Zwerg und ein Meister seines Handwerks. Leider war es mir nicht vergönnt ihn näher kennen zu lernen, aber ich habe stets seine Kunstfertigkeit im Umgang mit seinen Speisen geschätzt und nicht zu letzt genossen. Da ich nicht weiß, wie die Beerdigungsriten in seiner Heimat waren, will ich ihm die Ehre erweisen und sein Leben wie in meiner Heimat üblich feiern!" Dakur gab einem seiner Novizen ein Zeichen woraufhin dieser das große Fass anstieß und einen Krug nach dem anderen füllte. Im gleichen Moment legten die Zwerge die Trage mit Gambalus auf den Altar nahe der ewigen Esse. "In meiner Heimat ist es Sitte, das Leben des Zwerges revue passieren zu lassen und zu feiern, denn er ist heim zum großen Schmied gekehrt und wird dort zusammen mit uns feiern. Eigentlich ist es in meiner Heimat üblich, die sterblichen Überreste dem Berg zurück zu geben, aber manchmal übergeben wir es dem Feuer denn Gambalus soll seine letzte Ruhestätte in unserem neuen zu Hause finden in der Binge in Ankoragahn. Er soll als erster dort einkehren und fortan über uns wachen, wie er es zu Lebzeiten über unser Leibliches Wohl tat. Und nun bitte ich alle die Gambalus kannten, etwas von ihm zu erzählen. Ob nur ein kleines Wort, eine Begebenheit, oder was auch immer Euch einfällt, laßt ihn hier in unserer Mitte sein und jedem der ihn nicht so gut kannte ein Beispiel davon geben wer er war!" Dakur sah nun in die Menge der Zwerge und bereitete die Überreste auf das Feuer vor. Wann immer jemand etwas von ihm erzählte wanderte ein Teil seiner Überreste ins Feuer der Ewigen esse, doch anstatt einfach zu verbrennen schwebte die Asche über dem Feuer....
Bis denn
Dakur

Furioh!!

  • Gast
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #7 am: September 14, 2011, 22:58:54 Nachmittag »
Dokyph schlich sich leise durch die Tür und stellte sich hinter den Kreis der Trauernden Zwerge....
Das er aber auch immer zu spät sein musste......
Er konnte leider nichts von dem geschehen erkennen, aber vielleicht war das auch besser so, wer weiss wie Gambalus jetzt aussieht...

Offline Botschafter Arwain

  • Nichtzwerg
  • Forums-Inventar
  • *
  • Beiträge: 263
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #8 am: September 15, 2011, 08:44:56 Vormittag »
Betreten darüber, dass er mal wieder etwas falsch gemacht hatte, schaute sich Arwain gespannt die Zeremonie an.
Hey was soll ich mit der Axt? Nein was soll das wohin zerrt ihr mich? Nicht nach vorne da ist es viel zu laut!!!!

Giselbart

  • Gast
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #9 am: September 15, 2011, 09:13:50 Vormittag »
Giselbart, der im Kreis der Trauernden stand, wischte sich verhalten Tränen von der behaarten Wange.
*Harte Schale, weicher Kern, das trifft wohl auch auf mich zu* dachte er und schniefte vernehmbar.
*Reiß dich zusammen, du Weichei!* sagte der Krieger in ihm grummelnd und er straffte sich.

Offline Boindrak Skaruldor

  • Zwergenwache
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 805
  • Klan Steinfaust
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #10 am: September 15, 2011, 16:00:04 Nachmittag »
Boindil trat aus der Runde der Zwerge vor und stellte sich vor den Leichnam von Gambalus und legte einen kleinen Edelstein dem Leichnam von Gambalus in die Hand und sagte sehr Leise:

(Bruder wir sehen uns bei Moradin und dort werden wir in der esten Reihe stehen)

Dann trat er zurück in die Reihen der Zwerge und ihm rollte eine Träne über die Wange.
Erhören den Ruf, einer für alle
Niemals ergebend, mit Ruhm werden wir fallen
Brüder versammelt euch, lasst uns aufstehen und kämpfen
erfüllend unser Schicksal erhören wir den Ruf

Leibwächter des ehrwürdigen Oberhaupts Gomgar

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #11 am: September 15, 2011, 16:05:33 Nachmittag »
Nachdem Boindil gesprochen hatte, nahm Dakur die Hand und übergab auch sie dem Feuer. Nochmal blickte er in die Menge, ob noch einer unter ihnen war der etwas sagen wollte, es mußte doch jemand geben der mehr mit Gambalus zu tun gehabt hatte, als nur seine leckeren Speisen zu essen!
Bis denn
Dakur

Furioh!!

  • Gast
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #12 am: September 16, 2011, 12:28:58 Nachmittag »
Dokyph hatte sich Mittlerweile Durchgedrängelt und überlegte nun ob er nicht auch etwas sagen sollte, er kannte Gambalus schliesslich, aber sein Bart war ja noch so kurz....

Offline Boindrak Skaruldor

  • Zwergenwache
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 805
  • Klan Steinfaust
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #13 am: September 16, 2011, 12:38:42 Nachmittag »
Boindil dr in der ersten Reihe stand bemerkte das Dokyph auf einmal neben ihm stand und etwas unsicher war.
Da gab ihm Boindil einen Freundschaftlichtn Klaps auf die Schulter und sagte:

Nur zu junger Bruder wenn du ihn gekannt hast und du was sagen möchtest dann mach das!
« Letzte Änderung: September 17, 2011, 06:43:52 Vormittag von Boindil Eisenklinge »
Erhören den Ruf, einer für alle
Niemals ergebend, mit Ruhm werden wir fallen
Brüder versammelt euch, lasst uns aufstehen und kämpfen
erfüllend unser Schicksal erhören wir den Ruf

Leibwächter des ehrwürdigen Oberhaupts Gomgar

Offline Ragna

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • *****
  • Beiträge: 2427
  • Ragna Aska Freya Stahlkübel, Clan der Blausteiner
    • Azethien
Re: Tempel und privates Refugium von Dakur Graustein
« Antwort #14 am: September 16, 2011, 14:19:36 Nachmittag »
Unsicher war Ragna in einiger Entfernung zur ewigen Esse stehen geblieben, als Boindil nach vorne geteten war. Sie hatte Gambalus nicht gekannt. Im ganzen Raum schien die Trauer fast greifbar zu sein - wohin sie auch blickte, in allen Gesichtern spiegelte der Kummer und das Entsetzen über Gambalus Tod wieder.
Tränen liefen ihr über das Gesicht, als ihr Blick auf die Überreste des Zwergenbruders fiel. Sie biss sich auf die Unterlippe, um das Schluchzen, das ihr im Hals steckte, nicht herauszulassen. Gerne hätte sie etwas gesagt, aber nach vorn zu gehen und nochmal beim Anblick des toten Zwerges all das Schreckliche erneut vor ihrem Geist zu sehen? Nein, das würde sie nciht schaffen. Langsam wich sie zurück und sank an einer Säule auf den Boden.
Der Text? Ist wichtig!
Die Lautstärke? Ist auch wichtig!
Und die Melodie? Ist scheißegal!

Und außerdem hat Kerg Schuld!