Autor Thema: Die Geschichte des Zwergenheims bis Heute  (Gelesen 1449 mal)

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Die Geschichte des Zwergenheims bis Heute
« am: April 02, 2010, 13:41:35 Nachmittag »
Vor vielen vielen Jahren, als Dakur Graustein durch eine Fügung des Schicksals den Boden der Mittellande betrat, fand er sich wieder in einer fremden und unwirklichen Welt, die sich so sehr von seiner Heimat unterschied. Auf seinen Reisen durch die Mittellande kam er in Länder die seiner Heimat zwar recht ähnlich waren und doch war vieles anders, denn er traf auf kaum einen Zwerg und wenn doch, so waren diese meist so unterschiedlich wie die Völker der Menschen und hatten noch weniger miteinander zu tun. Wo waren die großen Binden und mächtigen Gesellschaften der Zwerge. Er traf auf wundersame Reiche in denen selbst Ork´s zu den Bürgern gezählt wurden. Er, der er dem großen Schmied diente sah dies als Zeichen seiner Bestimmung in dieser Welt und verschrieb sich von diesem Moment an dem Ziel alle Zwerge zu vereinen, gleich welchem, Reich oder Herrn sie dienen würden. Schnell fand er gleichgesinnte unter den Zwergen und zusammen gründeten sie das Zwergenheim mit dem einzigen Ziel gemeinsam die Zwerge hinter einem Banner zu vereinen und so den Zwergen wieder zu dem einstigen Ruhm und der Macht zu verhelfen. Ihnen allen war klar, daß die Gesellschaften der Zwerge so zahlreich und bund wie Edelsteine sind und ebenso unterschiedlich, also beschlossen sie den Rat des Zwergenheims zu gründen. Ein Rat der aus jedem einzelnen Mitglied des Zwergenheims bestünde und in dem jede Stimme, gleich ob von einem Weißbart oder einem Kurzbart, gleich aus welchem Reich oder für welchen Herrn der Zwerg diene, den selben Wert besäße. Gemeinsam beschloss dieser frisch gegründete Rat wie das Banner des Zwergenheims, hinter dem sich künftig alle Zwerge vereinen sollten, aussehen solle. In den folgenden Jahren wuchs das Zwergenheim stetig an, ohne ein festes Heim zu haben. Das Zwergenheim war immer dort zu Hause, wo Zwerge des Zwergenheimes zusammen kamen und gemeinsam einen Rat bildeten.

(OT: NewOrder 2005) So auch auf einer weit entfernten Insel, die neu erschlossen werden sollte. Auf dieser neuen Insel gab es eine Stadt namens Neu Hafen. In der Nähe dieser idyllisch gelegenen Küstenstadt, auf die die Sonne stets unbarmherzig schien, fanden die Zwerge des Zwergenheims den Eingang zu einer verlassenen Miene und einer ebenso verlassenen Binge. Dieser Ort wurde von einem Dämon beherrscht und beherbergte zudem Dunkelelfen, die jedoch in einem anderen Teil der Miene hausten. Gemeinsam beschlossen die Zwerge des Zwergenheims diese Binge von dem Fluch des Dämons zu befreien und auch die Miene wieder zu sichern, was ihnen auch gelang. Im inneren der Miene bergten sie mächtige und wertvolle Kristalle die für ein großes Ritual gebraucht wurden. Als am ende des Rituals die Edelsteine von der schändlichen Magie befreit waren teilten die Zwerge sie unter sich auf und Dakur, der in dieser Welt ja kein zu Hause hatte schlug vor diese Binge zum künftigen Sitz des Zwergenheims zu machen, wofür er den frisch gewonnen Reichtum nutzte und mit hilfe vieler Zwerge den eintztigen Glanz dieser Hallen wieder herstellen und ausbauen konnte.

(OT: frei erfunden, weils das NewOrder ja nicht mehr gibt) Kaum hatte das Zwergenheim ein neues zu Hause gefunden, verloren die Völker der Menschen jedoch auch das Interresse an dieser Insel und so blieb Dakur mit einigen Zwergen des Zwergenheims allein zurück. Immer wieder mußte die Binge sich gegen Angriffe der Ork´s und Dunkelelfen verteidigen, doch bis zum heutigen Tage konnten sich die Zwerge des Zwergenheimes stets halten und die Binge beschützen. Doch es ist kein leichtes Unterfangen die Tore des Zwergenheims unbeschadet zu erreichen, weshalb Dakur seid Jahren auf der suche nach einer neuen/weiteren Binge ist um dort eine neue Heimat zu gründen. Viel zu wenige Zwerge schaffen den beschwerlichen Weg über das Meer, vorbei an wilden Orkstämmen und hinterhältigen Dunkelelfenangriffen. Dakur aber kehrt stets an diesen Ort zurück, weil es seine einzige Heimat ist, die er in dieser Welt kennt.
« Letzte Änderung: April 08, 2010, 19:55:30 Nachmittag von Durgrim »
Bis denn
Dakur