Autor Thema: Latex und Pinselreinigung  (Gelesen 9108 mal)

Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Latex und Pinselreinigung
« am: November 28, 2009, 18:27:43 Nachmittag »
Nabend zusmmen,
ich hab da mal ne Frage an die Bastler unter Euch. Wie bekommt man eigentlich nen Pinsel mit dem man Latex aufgetragen hat wieder sauber? Alles was ich bis jetzt versucht habe hat lediglich das Latex gehärtet und den Pinsel ruiniert und da mir langsam die Pinsel aus gehen ^^ könnt ich da nen guten Tipp brauchen ;D.
Bis denn
Dakur


Offline Dakur Graustein

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2987
  • Zwergenheim-Orga Berater Forums-Admin
    • Das Portal
Re: Latex und Pinselreinigung
« Antwort #2 am: November 28, 2009, 18:32:30 Nachmittag »
Hab ich auch schon dran gedacht, aber das sind alles Billigpinsel ^^, wenn das Latex raus ist ist auch alles andere raus  ;D.
Bis denn
Dakur

Rammok Erebzuhl

  • Gast
Re: Latex und Pinselreinigung
« Antwort #3 am: November 28, 2009, 22:42:22 Nachmittag »
Den Pinsel  navh Gebrauch schnell mit kaltem Wasser ausspühlen und dann mit der Drahtbürste bearbeiten. Das verlängert die Gebrauchszeit des Pinsels ein wenig. Fakt ist aber das ein Pinsel beim Latexen keine große Lebensdauer hat. Wenn ich im Sommer baue achte ich auch darauf in der relativ kühlen Garage zu latexen und die Pompfe dann draußen in der Sonne zu trocknen (geht viel schneller und besser).
Hab auch Leute erlebt die ihre Pinsel in Nitro Verdünnung auswaschen, was auch geht. Ãœber Langzeitfolgen weiß ich da aber nichts und würde deshalb eher abraten (oder will jemand eine Versuchsreihe starten?)

Offline Ragna

  • Zwergenhüter
  • Familienmitglied
  • *****
  • Beiträge: 2427
  • Ragna Aska Freya Stahlkübel, Clan der Blausteiner
    • Azethien
Re: Latex und Pinselreinigung
« Antwort #4 am: November 29, 2009, 11:57:59 Vormittag »
Wir waschen unsere Pinsel auch erst in kaltem Wasser aus und dann bürsten wir sie mit einem Kamm für Katzen. Der ist aus Metall und hat runde Zinken, die sich drehen (wohl dazu gedacht, dass man nicht im Fell hängen bleibt). Sieht a bissle aus wie die Läusekämme von früher, nur gröber.

Damit haben unsere Pinsel bisher gut überlebt (mind. 6 Anwendungen) und keine Haare gelassen.
Der Text? Ist wichtig!
Die Lautstärke? Ist auch wichtig!
Und die Melodie? Ist scheißegal!

Und außerdem hat Kerg Schuld!

Sera

  • Gast
Re: Latex und Pinselreinigung
« Antwort #5 am: November 29, 2009, 22:48:03 Nachmittag »
ggf ne option wäre sowas:



wird aber wohl nicht zu reinigen sein

Gortek Donnerschlag

  • Gast
Re: Latex und Pinselreinigung
« Antwort #6 am: November 29, 2009, 22:58:09 Nachmittag »
Naja, ich hab mich ja ein paar mal im Latexen versucht und fand Pinsel immer doof, da hab ich mir aus Schaumstoff Keile zum verstreichen ausgeschnitten
und wenn ich fertig war habe ich mich hingesetzt und das noch feuchte Latex einfach runtergerubbelt und sauber waren sie  ;)
Also ich denke die Teile sind besser als Pinsel  ;D

Offline Demolition Brothers

  • Forums-Inventar
  • ****
  • Beiträge: 148
Re: Latex und Pinselreinigung
« Antwort #7 am: Dezember 01, 2009, 23:14:44 Nachmittag »
ich habe etwas mehr für die pinsel ausgegeben und gleich noch drahtaufsätze für de borhmaschiene besorgt....immer schön auswaschen und dann in der dusche den pinsel an die drahtbürste gehalten.........das verlängert die haltbarkeit....eine methode die ewig zu benutzen gibt es nicht.....ich kann pinsel auf die art so 20 30 mal reinigen
Habe keine Angst vor der Dunkelheit, sondern Respekt vor dem, was sich in ihr verbirgt, oder jagt es und grillt es !!

Bâlindur Felsenzorn

  • Gast
Re: Latex und Pinselreinigung
« Antwort #8 am: Dezember 10, 2009, 07:15:04 Vormittag »
das beste soll wohl sein, den pinzel gar nicht sauber zu machen, hab ich mir sagen lassen. nimm ne tupperdose, füll sie soweit wie nötig mit latexauf und lass den pinsel im Latex stehen. da verklumpt der nicht. Latexdose luftdicht verschließen und schon kann das latex nicht trocknen und der pinzel bleibt sauber. Das lohnt sich jedoch nur, wenn du viel mit einer Farbe machen musst.

Gambur

  • Gast
Re: Latex und Pinselreinigung
« Antwort #9 am: Juni 02, 2010, 15:31:40 Nachmittag »
Ich nehm zum Latexen immer die Lack-Schaumstoffrollen aus dem Baumarkt. Sind günstig, haaren nicht, "leicht" zu säubern und tragen deckend und gleichmäßig auf.