Autor Thema: Kuzad  (Gelesen 9734 mal)

Agarfaug Gollor

  • Gast
Kuzad
« am: Mai 01, 2009, 17:20:07 Nachmittag »
Zitat
Bei der Suche nach "Kuzad" in Google sollte man auch den Punkt "Seiten auf Deutsch" aktivieren. Da findet sich dann ein sogenanntes "Kuzad Vokabelliste.pdf", ist das zu gebrauchen?
Von wem stammt jener Inhalt, bzw. woher wurde er entnommen? Ist das vielleicht sogar von eurem Projekt?

Falls dem so ist würde ich gerne im mMn besten Vokalbtrainer ein paar Dateien erstellen. Man muss sich nur noch anmelden, die Datei(-Lektionen) auswählen und im Karteikastensystem damit lernen.

Wenn diese Vokabelliste nicht eurer Vorstellung entspricht, wie auch immer, ihr also ein anderes Kuzad sprecht, so gebt mir bitte eine Vokabelliste davon.
mMn beginnt eine Sprache immer mit dem Lernen einfacher Vokabeln und dazugehörigen Phrasen. Wörter wie "viel", "gut", etc sind dabei essentiel.

Agar

-edit: Grammatik (Vorallem für Verben zum Phrasenbau) wäre auch noch wichtig..-

Der Direktlink, ich hoffe es hat niemand was dagegen: Dwa!

Kurze Fragen zu der Liste:
"Problem lösen" heißt bodrad
Davon hergeleitet ist der Maskulin "Problemverursacher": Ubodrad
Wenn man bodrad substantiviert, würde dann nicht eigentlich "Problemlöser" herauskommen?
Für Problemverursacher wäre demnach Ubodradul besser, von bodradul => "Problem".

Maskuline/Feminine werden ja mit U-/I- angegeben. Auf Basis von Urazar (Sohn) käme man dan auf Irazar für Tochter.
Bei Tochter ist jedoch Irasar angeben, also mit s?!

Wie wird die Groß-/Kleinschreibung angewandt? In der Liste scheint mir ein eher irregulares Abwechseln von Groß/Klein bei Substantiven..

Agar
« Letzte Änderung: April 02, 2012, 19:13:33 Nachmittag von Dakur Graustein »

Xolkar Xorekson

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #1 am: Mai 01, 2009, 18:53:19 Nachmittag »
zwerge.ning.com - Anmelden. Kuzadgruppe gehen. Aktuelle Vokabelliste ziehen. Grammatikalische Infos findest du da auch. :D

Um deine Frage aber zu beantworten: Wenn etwas maskulin bzw. feminin deklariert wird (also mit u- bzw. i- begonnen wird) wird das substantivierende -ul weggelassen weils sonst zum Sprechen einfach blöd wird. Von der Logik hast du aber natürlich recht. Wir machen es nur nicht so.

Groß und Kleinschreibung gibts nicht; das mit der Tochter ist dann wohl ein Schreibfehler :D
« Letzte Änderung: Mai 01, 2009, 18:56:15 Nachmittag von Xolkar Schwarzklinge »

Agarfaug Gollor

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #2 am: Mai 01, 2009, 19:15:08 Nachmittag »
Gesagt, getan ;)

Muss mich nur noch jemand freischalten.

Die Liste, die hier vor mir liegt, ist also von euch - aber nicht aktuell?
Zum Sache mit dem "Problemverursacher/löser": Gut, ist zwar entwas seltsam, aber das machts zwergisch :D

Schreibfehler.. nun gut, ich habe selbst auch auch Z getippt. Bei einem von beidem musste ein Fehler sein, aber da hielt ich mich an "Tante", da ist auch wieder ein Z drin. Nun denn :D

Groß-/Kleinschreibung: Ist mir im Nachhinein auch wieder eingefallen, Runen, da war doch was :D

Xolkar Xorekson

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #3 am: Mai 02, 2009, 10:54:19 Vormittag »
Die Liste, die hier vor mir liegt, ist also von euch - aber nicht aktuell?

Ich habe mich lange nicht mehr intensiv mit Kuzad befasst. Ich bin mir relativ sicher, dass Kelgars Liste ziemlich aktuell ist weiss allerdings nicht ob es die aktuellste Liste ist. Es gibt ja auch kein "standardisiertes" Kuzad, da einige Leute zeitgleich vielleicht die gleichen Vokabeln mit anderen Begriffen (oder umgekehrt) zugeordnet haben. Wie gesagt, habs mir lange nicht mehr angesehen...

ShauMog

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #4 am: Juli 22, 2009, 09:53:25 Vormittag »
Mir ist übrigens aufgefallen das euer Gruß "Ur ma bak" Orks gegenüber ausgesprochen leicht als Beleidigung verstanden werden kann.
 "Bag" (was sich wahrscheinlich ähnlich ausspricht) bedeutet nämlich in Lugburz "Scheisse".

Das könnte zu witzigen Situationen führen ^^

Norvi

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #5 am: Juli 22, 2009, 18:22:48 Nachmittag »
Wer bitte verwendet einen netten Gruß gegenüber Orks? Wenn ich mit denen rede, klingt alles wie "Scheiße" und ist auch so gemeint!  ;)

Gortek Donnerschlag

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #6 am: Juli 24, 2009, 10:11:51 Vormittag »
Ist doch super.  ;D
Brauch man sich doch nur den einen gruß zu merken und egal ob man ihn an einen Zwerg oder einen Ork richtet, er kommt so rüber wie soll.
Freundlich für Zwerge und Schei** für Orks  ;D
als hätte die Ahnen es gewußt

Frostie

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #7 am: Juli 26, 2009, 16:53:43 Nachmittag »
Mir als Larpwaffenbauer käme bei der Schriftart eine "Waffensprache" zu rituellen Zwecken gelegen.

Gemeint  sind Runen die ganze Wortbedeutungen in eine Rune fassen wie im Khazalid oder bei den nordischen Runen, speziell um sie auf Waffen oder kultische Gegenstände oder in Wappen aufzubringen.

Also etwa einzelne Runen für "Kraft", "Genauigkeit", "Schärfe", "Schutz vor dem bösen", "König", "Königreich", "Festung", "Mine", usw.

Diese nicht für den normalen Schriftverkehr sondern wie gesagt zu rituellen Zwecken für Schmiede, Runenschmiede, Priester, zwergische Herolde usw.

Könnte mit vorstellen das man mit sowas noch ein bischen Extraspiel betreiben kann und den Unterscheid zwischen einem Zwerg der "nur" lesen und schreiben kann und etwa einem gelehrten Priester herausstellen könnte.

Bathôkh

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #8 am: Juli 26, 2009, 19:46:23 Nachmittag »
ich würde mich ganz dreist bei warhammer bedienen... gerade die "königsrune " von denen ist klasse.

Frostie

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #9 am: Juli 26, 2009, 20:11:57 Nachmittag »
Ja, Warhammer-Kazalid hab ich ja als Beispiel herangezogen.

Die Frage ist ja ob es sowas im Kuzad auch geben sollte...

Bathôkh

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #10 am: Juli 26, 2009, 22:33:03 Nachmittag »
imho ja. dann ist die sache mit den runen tatoos auch viel einfacher..... ok ich lass es.

Targgosch

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #11 am: Juli 27, 2009, 16:28:11 Nachmittag »
Im Prinzip ist es doch ganz einfach eine solche "Zauberune" zu gestalten.

Wir sollten uns nur gegenseitig informieren was wir so verwenden, und können Neulinge damit eine Grundlage anbieten.

Frostie

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #12 am: Juli 27, 2009, 20:26:59 Nachmittag »
darum ging es ja...wenn sowas gemacht wird sollte das zentral passieren und für alle einsichtig sein.

Agarfaug Gollor

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #13 am: Juli 27, 2009, 21:53:16 Nachmittag »
Dann sollte man schlichtweg einfach erstmal überlegen, was die Runen so darstellen könnten.
Ein "D" für Dankbarkeit wäre nicht so, da ja viele Wörter mit D beginnen und Dankbarkeit im Kuzad nicht mit d beginnt (denk ich zumindest).

Also: Wonach sehen die Runen aus?
Mal so als kurze Vorschläge:

E: ein Berg? "Königreich?"
Z: Zielscheibe => "Genauigkeit?"
T = "Axt?"
F, O oder R = "Krieger"
V: erhobener Arm => "Stärke?"

Frostie

  • Gast
Re: Kuzad
« Antwort #14 am: Juli 27, 2009, 22:30:51 Nachmittag »
Die Runen sollten schon andere sein als die normalen Schreibrunen, sonst würden sie ihren Rituellen Zweck nicht erfüllen.

Das hier ist die Khazalid-Königsrune:

http://whfb.lexicanum.de/mediawiki/images/0/0f/K%C3%B6nigliche_Meisterrune.JPG

Also eine Rune und gleichzeitig eine stilisierte Krone.

Sowas in der Art.