Zwergenheim

Archiv => Kammer des Wissens => Hintergrund => Thema gestartet von: Gorax am Januar 15, 2010, 13:52:20 Nachmittag

Titel: Kein Holz mehr
Beitrag von: Gorax am Januar 15, 2010, 13:52:20 Nachmittag
Ich hab die Boardsuche suchen lassen, aber kein Thema hierzu gefunden.

Nach Warhammer, wo ja viele von uns einen guten Teil ihrer Zwergeninspiration her haben, wird ja nun das Holz als Werkstoff für Zwerge ausgeschlossen. "Holz ist zum verbrennen da."

Mir persönlich gefällt der Ansatz nicht, denn gerade in Stützbalken, Türen, Rahmen, Karren, etc. wird man mit rein mit Metall / Stein nicht weit kommen.
Aber auch der Stiel einer Axt / eines Hammers wird doch sicher zumeist aus Holz sein.

Wie seht ihr das? Hat das irgendwer übernommen?
Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Furioh!! am Januar 15, 2010, 14:01:08 Nachmittag
Da ich nicht nach WH spiele hab ich das nicht...
Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am Januar 15, 2010, 14:04:07 Nachmittag
Öhm... Die großen Eingangsthore von Karaz A Karak sind auch aus Holz mit Metall beschlagen. Die Stein und Speerschleudern, die Armbrüste und Pistolen sowie Musketen sind aus Holz.
Also ich, als auch Warhammer Zwergen Spieler, denke das Holz als Rohstoff mit dazu gehört.

Ich denke, das wo es geht, Stein und Metall bevorzugt wird und Holz zum großen Teil verfeuert wird, aber auch Holz eine große Rolle spielt. Zwar sind die Zwergenschiffe aus Metall und werden auch nur mit Holz betrieben (Dampfschiffe), aber Türen, Gerüste, Stützbalken, Waffenstile, Armbrüste, Pistolen, Musketen, Bierfässer (die vor allem, allein das Eichenfassaroma) und noch vieles mehr, sind aus Holz  ;)

Holz ist bestimmt nicht so beliebt, aber ein trotzdem wichtiger Rohstoff  ;D
Ich sag nur BIERFASS, stellt euch nur mal Bier ausm Metall oder Steinfass vor  ;) ;D
Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Gorax am Januar 15, 2010, 14:20:23 Nachmittag
Ja, so kannte ich den Warhammerhintergrund früher auch, deshalb waar ich einigermaßen entsetzt im Whit Dwarf den "Kein Holz mehr" Unsinn zu lesen. Die Kriegsmaschinen sind dort jetzt echt aus Voll Metall...

Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am Januar 15, 2010, 14:58:55 Nachmittag
Naja, ich finde das "kein Holz" Quatsch

Und bei Warhammer Online, haben die Zwerge auch noch Holz Rundschilde  ;) ;D
Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Xildor Hammerschlag am Januar 15, 2010, 20:34:52 Nachmittag
ja die sache mit dem kein Holz is wirklich nich so gut...im endeffekt sind ja auch armbrüste aus Holz gemacht und axtstiele ebenso...also ganz ausscließen geht nich :)
Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Ava am Januar 15, 2010, 20:41:12 Nachmittag
Ich finde es auch Blödsinn...denn der Griff meiner Axt und mein Rundschild sind auch aus Holz  :)
Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Dwarosch am März 29, 2010, 21:22:15 Nachmittag
Das kein holz bezieht sich auf kriegsmaschienen und wenn kein holz da ist gibts immer noch pilzbier (vergorenerpilzsaft im pilz) oder pilzarten die holz, leder und nahrungs ersatz sind
mal so alls kleiner anreitz (von DSA).
Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Ideglim Biirson am April 03, 2010, 20:16:23 Nachmittag
Tja mein Char ist auch mit Warhammerhintergrund und ich finde das auch ziemlich schwachsinnig mit dem kein Holz mehr... Denn stellt auch mal wenn wirklich alle Kriegsmaschinen aus Eisen wären. Die könnte ja keiner mehr bewegen. Zwerge sind zwar ziemlich stark aber Holz ist ja doch um einiges leichter. Außerdem haben ja die Warhammerzwerge auch keine Reittiere also wer würde die Maschinen den Ziehen??
Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Gunilla am November 21, 2013, 22:33:46 Nachmittag
Ich fang mal mit meinen Wiederbelebungsversuchen mit diesem kurzen, überschaubaren Thread an und schau mal wie die Reakion ist...

Ich finde den Ansatz "kein Holz" eigentlich richtig und logisch.
Im Berg wächst kein Holz.
Alles was man von draußen holen muss, würde ich als "Luxusgut" bezeichnen. (Insofern könnte ein Schild aus Holz eine Art Statussymbol sein.)

Ich kann mir eine zwergische Stadt?Binge? (Wie nennt man eine zwergische Wohngemeinschaft? ) gut ohne Holz vorstellen. Türen, Träger, Stützen etc. müssen nicht aus Holz sein. (Ich glaube ich werde ganz gnadenlos noch mehr dazuschreiben, hier war doch noch irgendwo ein verstaubter Zwergenarchitekturthread...(ich geh mal suchen)).

 Auch zum Heizen brauche ich kein Holz. Kohle in allen Qualitäten findet man im Berg, warum sollte ich da mühsam Holz von draußen holen?

Mit Waffen und Werkzeugen kenne ich mich nicht so gut aus. Hier hat Holz evt. seine Berechtigung aufgrund seiner Materialspezifischen Eigenschaften. Da es aber importiert werden muss, ist es logischerweise ein teures, wenig und sparsam eingesetztes Gut.

Das Ganze macht natürlich die Darstellung nicht einfacher.
Holz ist irgendwie einfacher zu bearbeiten als Metall ( deshalb arbeiten Zwerge ja auch lieber mit Metall ;) ).
Als Hobbybastler muss ich mal schauen, wie weit ich mit meinen Ideen kommen werde.
Ich hoffe, ich bin euch nicht zu sehr auf den Schlips .. äh Bart getreten. ;D



Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Ordamurr am Juli 21, 2014, 18:44:40 Nachmittag
Ich seh das anders , ich denke Holz hat sehr wohl seinen Platz insbesondere wenn man an Bauwerke unter Tage denkt kann ich mir nicht vorstellen das jedes Gerüst oder jeder Kran aus Metall gefertigt wird oder Lastenaufzüge . Und auch bei Werkzeugen denke ich hat Holz durchaus Sinnvolle Anwendung , wer schwingt schon 1000 mal einen Eisenhammer wenn er einen leichteren aus Holz mit einen dafür womöglich schwereren Hammerkopf haben kann hm.. als Luxusgut würd ich es auch nicht bezeichnen, kommt aber wohl auf die Zwergenart drauf an - wenn die Binge wirklich tief tief drunten ist wi kann das wohl schon sein - ach und die wichtigste Holzanwendung - das Bierfass!!

Also Holz hat seine Berechtigung in Zwergenbingen das man öfter Stein als Holz verwendet ,mag sein, aber Holz kann auch zu einer gemütlichen Stube gehören .
Titel: Re: Kein Holz mehr
Beitrag von: Gundel am Juli 27, 2014, 09:39:16 Vormittag
Ich seh das wie Ordamurr. Nachdem Zwerge ja nun nicht allergisch gegen Sonnenlicht sind und durchaus in der Lage, die Binge zu verlassen, sehe ich nicht, warum nicht auch welche oben arbeiten sollten. Zum Holz fällen zum Beispiel. Der Zwerg als Handwerker und Techniker ist ja so weit fortgeschritten, dass es völlig absurd wäre, komplzierter zu verarbeitende Materialien für Gebrauchsgegendstände zu nehmen. Es ist nun mal aufwändiger Stein aus dem Berg zu holen oder Metall zu verhütten, als ein paar Meter zu gehen und irgendwo nen Baum zu fällen. Zudem hat Holz werktechnisch so viele angenehme Eigenschaften, wieso sollte en vernünftiger Zwerg es sich da kompliziert machen? Ich sehe es ein wenn man vielelicht einen Klan bespielt, der unter sehr extremen klimatischen Bedingungen lebt, da wachsen dann vielleicht keine Bäume und es ist tatsächlich schwer Holz zu besorgen. Aber bei allen anderen.. Für mich hat Holz absolut eine Daseinsberechtigung in der Zwergenkultur.