Zwergenheim

Informationsbereich => Empfangs- und Diskussionsbereich => Thema gestartet von: Frostie am August 15, 2009, 20:37:22 Nachmittag

Titel: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Frostie am August 15, 2009, 20:37:22 Nachmittag
Es gibt im guten alten D-sys diese "1,30m Regel" für zwergische Waffen, was haltet ihr davon wie haltet Ihr das?


Ich persönlich finde ein paar Zwerge mit langen Drachenspießen etwa gegen Großviecher schon sehr passend.

Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Mimin am August 15, 2009, 21:57:36 Nachmittag
Ach wer spielt denn nach DS?  :D
Das ist mal wieder so ein typischer Fall wo man sieht wie sehr ein Regelwerk die Stimmigkeit zusammenhaut. Ich bin schwer für Drachenspieße etc...
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Goras am August 16, 2009, 02:21:45 Vormittag
Und ich überleg seit dem DF 2008, ob ich mir nen zwergischen dreschflegel baue- 2m-Stiel und daran an Kette ein (kernloser) Flegelkopf. Die Orks mit ihren Stangenwaffen haben uns doch ziemlich eingeheizt.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am August 16, 2009, 09:59:51 Vormittag
Finde ich auch ne gute Idee... Genauso wären ein paar Fernwaffen (Armbrust, Schleudern) auch ne feine Sache...
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Baldurin am August 16, 2009, 11:20:01 Vormittag
ja ein zwerg mit Flegel oder ner Hellebarde....armbrüste wären auch genial ;)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: boindil pinnehand am August 16, 2009, 12:44:04 Nachmittag
Ne Armbrust hab ich, (brauch nur noch Bolzen dazu ;) ), Aber ich überleg auch schon lang, wie lang mein Zwergenhammer werden soll, oder ob ich doch auf eine andere Waffe ausweiche. Bin zur Zeit mit 2 80 cm Waffen unterwegs, bzw. mit eine 90 cm Axt, die ich als 2 Hand-Waffe benutze, Dazu hab ich mir noch ein kleines Rundschild gekauft. Aber da fehlt mir noch was.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Jörmund Middhammer am August 17, 2009, 00:11:28 Vormittag
Ich bin nun gut mit Armbrüsten eingedeckt ^^ habe 2 Pistolenarmbrüste mit jeweils 5 Schuss und eine GROßE! Repetier Armbrust mit 12 Bolzen
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: boindil pinnehand am August 17, 2009, 00:25:56 Vormittag
Wo bitte hast du eine Repetierarmbrust her. Ich bin ja schon stolz auf meine 2-Lauf-Armbrust. ABer eine Repetierarmbrust ist ja noch geiler. Selbstgemacht oder gekauft.

Selbstgemacht - wie?

Gekauft - wo ?

Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 17, 2009, 00:44:55 Vormittag
http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.tarrasquen-reiter.de/armbrustmania/d-final2.jpg&imgrefurl=http://www.tarrasquen-reiter.de/armbrust.html&usg=__tFSNdzuIxG8W_Y5kYOSeIoamFbY=&h=375&w=500&sz=54&hl=de&start=14&um=1&tbnid=FUJGMnHisAaTlM:&tbnh=98&tbnw=130&prev=/images%3Fq%3DRepetierarmbrust%26hl%3Dde%26sa%3DX%26um%3D1

bei denen helfen nur Schilde und keine Langen Waffen  :D
die Repetierarmbrust ist natürlich am beeindruckensten
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Frostie am August 17, 2009, 19:22:01 Nachmittag
Wir bauen auch selber Repetierarmbrüste bzw. unser Jan macht das.  Das sind Hebelrepetierer mit einem 7 bis 14 Schuss magazin wobei die 14 Schüssige entweder Einzelschuss kann oder auch immer zwei Geschosse raushaut.

Das Prinzip ist das der asiatischen Chu-Ko-Nu Repetierarmbrust.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Baldurin am August 17, 2009, 19:34:57 Nachmittag
habt ihr ma ne anleitung für ne repetierarmbrust?? das wäre doch mal ein cooles projekt
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Kolbasch am August 17, 2009, 20:00:31 Nachmittag
http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.tarrasquen-reiter.de/armbrustmania/d-final2.jpg&imgrefurl=http://www.tarrasquen-reiter.de/armbrust.html&usg=__tFSNdzuIxG8W_Y5kYOSeIoamFbY=&h=375&w=500&sz=54&hl=de&start=14&um=1&tbnid=FUJGMnHisAaTlM:&tbnh=98&tbnw=130&prev=/images%3Fq%3DRepetierarmbrust%26hl%3Dde%26sa%3DX%26um%3D1

Die Armbrüste sind ja ziemlich heiß! wo bekommt Ihr diese Dinger her? Sind diese Armbrüste mit IDV Bolzen kompatibel? Denn die bekomme ich günstg ran!

Ich möchte auch gern so eine haben!
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 17, 2009, 20:07:41 Nachmittag
Wenn ich das alles wüßte, hätte ich mir selber eine besorgt
Doch hab leider nicht rausgefunden wo es sowas zu kaufen gibt  :'(
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Frostie am August 17, 2009, 20:13:25 Nachmittag
Hier ist ein Bild der Chu ko nu:

(http://www.arco-iris.com/George/images/chu-ko-nu_220.jpg)

Hier ist der Bauplan:

(http://www.arco-iris.com/George/images/chu-ko-nu_03.jpg)

Hier ist ein Bild von der fertigen (aber noch unverzierten und unlackierten) Larp-Version:

http://bilder.ankoragahn.de/streamimage.php?path=L0Jhc3RlbHRyZWZmZW4vSU1BRzAzNDAuSlBH


und hier ist der Link zu unserem Armbrustbau-und Bastel-Forum:

http://forum.ankoragahn.de/index.php?page=Board&boardID=61
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 17, 2009, 20:20:41 Nachmittag
 :D Da muss erst ein Mensch kommen um den Zwergen zu zeigen wie man die richtig dicken Armbrüste baut  :D

Danke nett von dir.
Ich geh den mal Holz suchen  :D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Frostie am August 17, 2009, 20:22:41 Nachmittag
warte bis du Bilder von dem "Sturmbolter" mit dem Zwei-Bolzen-Modus oder der Schultergestützen Großrepetierarnbrust mit dem 15 Schuss-Magazin siehst ^^


Im Bastelforum findet ihr auch diverse baupläne für balisten und andere geschütze
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 17, 2009, 20:25:41 Nachmittag
Ich sabber jetzt schon  :D
Wollte mir ja eigentlich erstmal ne Axt zulegen, damit ich überhaupt was hab, aber kann irgendwie nicht mit Schaumstoff um
Aber nun das eh egal. Ich brauch Holz, damit kann ich um  ;D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Frostie am August 17, 2009, 20:39:19 Nachmittag
Hier ein Bild von einer Windenarmbrust mit Kurbel und Kette wobei das Kurbelrad im Griff untergebracht ist. Das Metallteil hinten ist der Spannhaken der an der Sehne eingehakt wird.

http://bilder.ankoragahn.de/streamimage.php?path=L0Jhc3RlbHRyZWZmZW4vQXJtYnJ1c3QgMDIzLmpwZw==

war aber nur ein Prototyp..
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Kanris Weißbart am August 17, 2009, 22:34:45 Nachmittag
Fluch, das ich Handwerklich nicht sehr talentiert bin, ich möcht auch so eine Armbrust *guckt auf ihre einfache Nordländer-Armbrust*...
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gorax am August 19, 2009, 15:18:39 Nachmittag
http://bilder.ankoragahn.de/streamimage.php?path=L0Jhc3RlbHRyZWZmZW4vQXJtYnJ1c3QgMDIzLmpwZw==

WOW !

Respekt!
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Baldurin am August 19, 2009, 16:03:47 Nachmittag
ach herje hab grad ssooo viele projekte die ich verwircklichen will....
man aber erst bau ich meinen kriegshammer und meine restlichen polsterwaffen und dann wage ich mich evtl an ne armbrust ;)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Wilma am August 19, 2009, 17:47:16 Nachmittag
Also was ich auch noch sehr geil finde ist nen Morgenstern....
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Baldurin am August 19, 2009, 21:56:40 Nachmittag
puh ja nen morgenstern....das wäre auch geil aber ich hab mich jetzt erstmal für nen schönen zweihandhammer entschieden hab da noch ne alte matraze die zum zwergenhammer wird :)
Achja hat wer nen link für Zwergenrunen weil brauch ja etwas verzierung (sry für Off-Topic)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Frostie am August 19, 2009, 22:06:19 Nachmittag
http://www.thehutt.de/tolkien/fonts.html
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am August 20, 2009, 12:46:30 Nachmittag
Warum in die Ferne schweifen?

http://zwergenheim.org/index.php?topic=1017.0 (http://zwergenheim.org/index.php?topic=1017.0)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Baldurin am August 20, 2009, 17:52:01 Nachmittag
dankö ;)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Furioh!! am August 21, 2009, 14:04:50 Nachmittag
Die armbrüste sind nicht schlecht!!!
Schade das ich wie andere auch Handwerklich ziemlich ungeschickt bin...


Hat jemand lust mir  ne Repetierarmbrust zu bauen  ::) ::)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Frostie am August 21, 2009, 17:41:19 Nachmittag
Jan ist Bauaufträgen grundsätzlich nicht abgeneigt, sitzt aber erstmal an seiner Diplomarbeit. Der kann erst ab november wieder.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am August 26, 2009, 21:39:47 Nachmittag
Hallo zusammen!
So nun melde ich mich hier auch mal selbst zu Wort:-)
Wie Frostie schon sagte, hab ich bis November so gut wie keine Zeit. Danach aber gerne :-)
Ich habe aber schon etliche verschiedene Varianten konstruiert (Von der leichten "Pistole" bis zum schweren Trum mit theoretischer kadenz von 200-300 Schuss/Minute)...Also wie sieht denn der Forderungskatalog eines Zwerges an eine Repetierarmbrust aus? ;-)
Gibts konkrete Fragen zu den Modellen?

Gruß,

Jan
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 26, 2009, 23:15:25 Nachmittag
Ja, Englisch ist nicht so mein Fall, gibts den Bauplan auch in Deutsch  :D

Und ich kann das mit dem Äuslöser bei der Reptierarmbrust noch nicht ganz nachvollziehen, geschweige den das ich einen Äuslöser gefunden habe, gibt es da vielleicht genauere Baupläne?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 27, 2009, 13:38:08 Nachmittag
Interessant wäre sonst auch mit was man rechnen müste, wenn man ne Reptierarmbrust von dir fertigen lassen würde (unlackiert, lackieren und verzieren würd ich sonst selber) und würde man bei dir die passenden Bolzen gleich dazu bekommen?

Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gandresch am August 27, 2009, 17:59:50 Nachmittag
Sag mal sind die http://www.tarrasquen-reiter.de/armbrust.html hier von euch oder sind die käuflich erwerblich?
Die Klapparmbrust würde mir sehr sehr gefallen...*lechz*
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am August 27, 2009, 21:17:59 Nachmittag
@ Dugrim:
Englisch? Auslöser? Von was für Bauplänen redest Du?
Falls Du irgendwelche Baupläne für zhu ge nu (englisch ch ko nu) aus dem Netz hast, so bedenke, dass die für Larpbedürfnisse noch erheblich angepasst werden müssen. Bei mir war auch erst der 3. Prototyp zufriedestellend, und ich hab mir auch jetzt noch wieder zig weitere Detailverbesserungen für den vorgenommen...
Zu meinen Preisen: das kommt ganz darauf an, für ne einfache kleine Repetieratmbrust is man auf jeden Fall noch irgendwo im zweistelligen Bereich, Bei der  schultergestützten dreiläufigen superschweren Repetierarmbrust mit einzeln sperrbaren Magazinen is man aber auf jeden Fall deutlich im dreistelligen Bereich sag ich mal.

@Gandresch:
Nein die von Dir verlinkten Armbrüste sind nicht von mir. Hm irgendwie sehen mir die auch viel zu sehr nach Kinderspielzeug aus.  Unsere hier sind alle an historische Vorlagen angelehnt... Allerdings fürs Larp halt entsprechend stark modifiziert. Okay, und die 5-Schüssige Pistolenarmbrust ist komplett selbstausgedacht und reine "fantasy" ;-)

Unsere Armbrüste sind in unsererm Imperialen Wiki beschrieben. Da ist auch ein Bild drin, allerdings ein ehr schlechtes. Zum Prototypen der Pistolenarmbrust existiert auch ein kleine Video (kurzes Handyvideo...). Wenn deran jemand interesse hat...?

http://www.wiki.ankoragahn.de/doku.php/waffen:stahlhagel

http://www.wiki.ankoragahn.de/doku.php/waffen:frostwespe

Edit: Nachtrag.
Achso, die Passenden Bolzen kann ich natürlich gleich mitliefern. Das tolle an diesen ist, dass die nur Materialkosten von ein paar duzend Cent haben. Das ist wichtig, weil man bei den Waffen echt Munition in rauhen Mengen verbraten kann^^  Zum letzten Con bin ich mit ich glaube 75 Bolzen angereist..
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 27, 2009, 21:41:04 Nachmittag
Ich interessiere mich für dieses Model so wies ist http://bilder.ankoragahn.de/streamimage.php?path=L0Jhc3RlbHRyZWZmZW4vSU1BRzAzNDAuSlBH

und sowohl 100 als auch 900 wären zweistellig  ;)

obwohl ich ja eigentlich nen bauplan bevorzuge
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am August 27, 2009, 21:53:22 Nachmittag
Also nach meiner Zählweise sind 100 und 900 dreistellig ;-)
Die Standardausführung Modell II, wie die von Dir verlinkte Armbrust bei uns heist, würd  unlakiert irgendwo bei 45-75€ liegen, dass kann ich aber erst sagen wenn ich die genauen Materialkosten aufstellen kann... Wenn ich gleich mehrere Baue, kann ich Passende Holzstärken gleich im Fachhandel ordern, dann wirds entsprechend Billiger wenn sich die kosten dann durch mehrere teilen..

Ich hab keinen passenden bauplan hier. Ich hab zwar entwurfsskizzen hier, aber wärend und nach dem Bau hab ich immer noch so viel verändert und verbessert, dass die eh cniht richtig sind... Aber mal gucken, vielleciht mach ich ja mal ne 3D-CAD-Zeichnung davon..

Ich verlink euch hier mal einen ausführlichen Einsatzbericht, dann kann man sich besser vorstellen, was die Teile Leisten können, und was nicht.
Bei weiteren Fragen, immer raus damit!

http://www.forum.ankoragahn.de/index.php?page=Thread&postID=40156#post40156
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 27, 2009, 22:03:10 Nachmittag
wie lang ist die den ca?

Ich will dir ja nicht zu nahe tretten, aber den Bereich unter Hundert kam mir ein wenig unwirklich vor, deshalb dachte ich du beziehst dich auf die Nullen hinter der ersten zahl.

Verschickst du die den auch oder muss man abholen? Und wenn die echt so (in meinen Augen) günstig ist sind mir die Baupläne echt egal.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am August 27, 2009, 22:20:31 Nachmittag
@ Garm: Wäre ebenfalls an einer Armbrust interssiert!  ;D


Grüsse Ilgar
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am August 27, 2009, 22:40:20 Nachmittag
Dugrim, Du hast ja nach einer unlakierten und unverzierten Armbrust, quasi nem "Rohling" gefragt...Und da kommt halöt zum tragen, dass die im endeffekt recht simpel aufgebaut sind. Dehalb hat sich das Designt ja auch von Vorchristlciher Zeit bis in die Neuzeit hinein halten können ;-)
Klar könnte ich die auch verschicken, aber ich weis jetzt nciht was der Versand dann kosten würde...

Zu den Abmessungen: Also die Pistole is etwa 30x40 cm. Bei den Richtigen Repetierarmbrüsten weis ichs so ausm Kopf nicht, aber die sind recht Sperrig, da sie ja nicht nur lang und Breit, sonern auch Hoch sind (Durch den Magazinaufbau). Ich schätz jetz mal 75x80x40cm  so in etwa. Doppelläufige oder gar schultergestützte aber deutlich größer..
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 27, 2009, 22:53:57 Nachmittag
Naja, aber Arbeitslohn braucht der Mensch auch.  ;D

Aber ich würde mich den gerne für so eine http://bilder.ankoragahn.de/streamimage.php?path=L0Jhc3RlbHRyZWZmZW4vSU1BRzAzNDAuSlBH so wie sie ist Vormerken lassen.
Wenn du dies Model allerdings schon verbessert hast nehm ich natürlich die verbesserte Version  ;) :D
aber nicht doppelläufig oder zum auf der Schultertragen
Und n Rohling wollte ich halt, da ich sie noch ein wenig Verziehren und ein bischen selber machen wollte. Halt zwergisch machen  :D
Und wenns geht auch gleich 30 passende Bolzen.

Sag mir nur wann ich dir was überweisen kann. Aber alles halt erst wenn du wieder Zeit hast
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Frostie am August 28, 2009, 02:29:20 Vormittag
Schön das die imperial-ankoragahnische Waffentechnik so begeistert aufgenommen wird ^^
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am August 28, 2009, 08:22:15 Vormittag
Naja, aber Arbeitslohn braucht der Mensch auch.  ;D

Aber ich würde mich den gerne für so eine http://bilder.ankoragahn.de/streamimage.php?path=L0Jhc3RlbHRyZWZmZW4vSU1BRzAzNDAuSlBH so wie sie ist Vormerken lassen.
Wenn du dies Model allerdings schon verbessert hast nehm ich natürlich die verbesserte Version  ;) :D
aber nicht doppelläufig oder zum auf der Schultertragen
Und n Rohling wollte ich halt, da ich sie noch ein wenig Verziehren und ein bischen selber machen wollte. Halt zwergisch machen  :D
Und wenns geht auch gleich 20 passende Bolzen.

Sag mir nur wann ich dir was überweisen kann. Aber alles halt erst wenn du wieder Zeit hast

Tagchen Garm: ich schliesse mich meinem Vorredner Durgrim an. Wäre am gleichen Modell aber in der Version der doppelläufige Armbrust interessiert (auch der Rohling, Verzierung übernehme ich)

Bolzenanzahl: würd ich 60 nehmen  ;D

Kannst mir dann auch einfach Deine Bankdaten und Preisvorstellungen usw. zukommen lassen.

Je nach dem wo Du wohnst, kann ich das "Baby" dann auch abholen!

Aber erst, wenn es bei Dir zeitlich auch geht...

Grüssle Ilgar
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: boindil pinnehand am August 28, 2009, 09:50:37 Vormittag
Sers Garm,

ich bin Ilgars Meinung.

Ich wäre auch an einer doppelläufigen Interessiert und an ca. 80 Bolzen, wieviel kostet es? weist du, was es zum Verschicken kostet?

Markus
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Torgrimm am August 28, 2009, 11:18:06 Vormittag
also ich schließ mich durgrimm an und hätte auch gerne eine mit 35 bolzen
danke ;D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 28, 2009, 12:01:58 Nachmittag
Na über arbeitsmangel nach der Diplomarbeit kann er wohl nicht klagen
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Agarfaug Gollor am August 28, 2009, 13:13:57 Nachmittag
Macht's halt umständlich! Bei sowas fertigt man ne Liste an  ;)


Repetierarmbrust Rohline (unlackiert)

Durgrim Donnerschlag   
Ilgar Goldbart
Boindil
Torgrimm Stahlfaust
Standart
Doppellauf   
Doppellauf   
Standart
30 Bolzen
60 Bolzen
80 Bolzen
35 Bolzen

Tja Sascha, bald rennen die Zwerge mit Gardewaffen rum.. (wobei ich nichtmal weiß was die genau tragen, Frostwespe, Stahlhagel, etc.)  ;D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Frostie am August 28, 2009, 14:20:19 Nachmittag
Tja..was gut is setzt sich eben durch  ;D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am August 28, 2009, 16:30:53 Nachmittag
Ui, das wird ja noch richtig in Arbeit ausarten^^
Aber meinen verlinkten "Einsatzbericht" habt ihr schon gelesen? Weil ich ausdrücklich darauf hinweisne will, dass diese Waffen auch Nachteile habn. Ausserdem müssen sie regelmäßig geölt und gewartet werden, Und die Sehe aufzuspannen ist z.B. nicht ganz einfach. Ich werde allen Armbrüsten also ein "Bedienungs-  und Wartungsanleitung" beilegen denke ich.

Ich hab mal die Eckdaten der 3 Armbrüste ermittelt, die ich hier zuhause liegen habe (alle Maße in mm):

Mk.I (Leichte&kurze Repetierarmbrust):
LxBxH: 575x650x270
Gewicht: 2,4 kg
Kapazität: 5 Schuss
Theoretische Kadenz: ca. 105 Schuss/Minute

Mk.III (schwere Doppelläufige):
LxBxH: 715x800x395
Gewicht: gute  4,5 kg
Kapazität: 14 Schuss (2x7)
Theoretische Kadenz: ca. 170 Schuss/Minute ( bzw. im Einzelfeuer 85/Minute)

Pistolenarmbrust (früher Prototyp):
LxBxH: 450x470x250  (Höhe mit Unterhebel gemessen: 305)
Gewicht: 1,5-2 kg
Kapazität: 5 Schuss
Theoretische Kadenz: Gezielt: 13/Minute; ungezielt (aus der Hüfte": max. 40/min)

Die Kadenzen sind dabei natürlich davon abhängig, wie schnell der Schütze den Hebel bedienen kann. Gibt man volle power, erreicht man natürlich auch noch etwas höhere Kadenzen (maximal vielleicht 120/min bei einläufigen Waffen). Will man aber zumindest etwas gezielt schießen, so sollte man noch etwas langsammer feuern. Bei  zu schnellem Schießen häufen sich auch Ladehemmungen, da die Bolzen dann im Magazin hin und her springen und auch mal gerne über die Sehne drüber springen.

Da man in diesem Forum blöder Weise keinen Anhänge hochladen kann, verlinke das Bild und die zwei Videos zu den Waffen aus unserem eigenen  Forum:

http://www.forum.ankoragahn.de/index.php?page=Thread&postID=41180#post41180 (http://www.forum.ankoragahn.de/index.php?page=Thread&postID=41180#post41180)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am August 28, 2009, 17:43:35 Nachmittag
leider kann ich die Dateien nicht öffnen, da keine Zugangsdaten.

Kannst mir gerne per Email schicken, dann lad ich die Dateien hoch und poste den Link ... hab noch Webspace übrig!

hier die Email:

Ilgar@zwergkrieger.de

Greets Ilgar
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am August 28, 2009, 18:47:30 Nachmittag
Na sowas, seit wann sind solche Anhänge in unserem Forum denn gesperrt? Naja, ne email an Dich is raus, wär nett wenn Dus hochladen und hier verlinken könntest!
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 28, 2009, 18:54:12 Nachmittag
haste sonst noch die angaben für die MK.II?

die klingt ein wenig interessanter

und das mit der Wartungsanleitung halte ich für ne tolle idee  ;)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am August 28, 2009, 19:19:53 Nachmittag
Ich hab keine Mk.II hier, Frostie müsste aber eine zuhause haben...?
 Kann deshalb nicht nachgucken sondern nur Schätzen:
Die Abmessungen müssten mit einem 7 oder 8-Schuss Magazin etwa genauso sein wie bei der Mk.III. Das Gewicht ist aber deutlich geringer, ich schätz mal so 3 kg etwa. Die Kadenz liegt wohl auch irgendwo zwischend er der Mk.I under der Mk.III im Einzelfeuer, also bei geschätzten 95 Schuss/Minute.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am August 28, 2009, 19:31:06 Nachmittag
So hier die Fotos:

MK I und MK III:

(http://www.zwergkrieger.de/mk/MkI&III.JPG)

MK IV:

(http://www.zwergkrieger.de/mk/MkIV.JPG)

und die 2 Videos:

http://www.zwergkrieger.de/mk/MkI.3GP (http://www.zwergkrieger.de/mk/MkI.3GP)

http://www.zwergkrieger.de/mk/MkIII.3GP (http://www.zwergkrieger.de/mk/MkIII.3GP)


Greets Ilgar
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 28, 2009, 19:46:24 Nachmittag
Ich nehm das Model http://bilder.ankoragahn.de/streamimage.php?path=L0Jhc3RlbHRyZWZmZW4vSU1BRzAzNDAuSlBH mit 30 Bolzen,
das hat den schöneren Griff

Und ansonsten denke ich mal bleibst bei

Ilgar Goldbart                  Doppellauf             60 Bolzen
Boindil                            Doppellauf             80 Bolzen
Torgrimm Stahlfaust        Standart               35 Bolzen

und alle als Repetierarmbrust Rohline (unlackiert)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am August 28, 2009, 22:30:36 Nachmittag
Eine Anmerkung zu der "Schulterstütze", die auf dem Bild der Mk.II und der Mk.IV zu sehen ist:
Die sind eigentlich umgebaute Regalstützen, die es mal als reduzuierten Restposten im Obi bei Frosti gegenüber gab (War auch seine Idee, die als Stütze anzubauen)... also ich glaub nicht dass ich nochmal an die rankomme. Normalerweise sind die Armbrüste so wie die Mk.I und Mk.III auf dem oberen Bild, also ohne so ne Stütze.  Da ma das Sälenende beim Schuss eh in die Hüfte stemmt, ist das eigentlich auch sinvoll (die Chinesischen Originale hatten dazu ein leicht konkav gewölbtes Querstück, dass man sich vor den Bauch/Hüfte stemmte)... Aber wenn es ausdrücklich verlangt wird, aknn ich natürlich auch so ne Schulterstütze anbauen? Oder jeder baut sich selbst was nach eigenem Empfinden an den Rohling dran..

Achso: Falls sich jemand darüber wundert, dass ich auf den Videos so komisch stehe: Ich musste so tief stehen damit die Waffe auch im Bild ist^^ Hab das nur mit der auf den Tisch gestellten Handykammera aufgenommen..
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am August 28, 2009, 22:33:39 Nachmittag
@ Garm: Ich würd die Armbrust ohne Schulterstütze nehmen. Ich denke, so kann jeder sein "gutes Stück" dann individuell anpassen un umbauen wie er sie gerne haben will!

Gruß Ilgar
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am August 28, 2009, 22:47:22 Nachmittag
Ich nehm sie den auch ohne, aber das MK.II Model

übrigens, gut sehen sie ja alle aus  :D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am Oktober 14, 2009, 23:06:15 Nachmittag
Ich weiß das du erst ab November wieder Zeit hast, aber wie lange brauchst du eigentlich ca?
Will dich NICHT hetzen und nimm dir ruhig die Zeit die du brauchst, aber
es wäre interessant zu wissen ob das vielleicht bis zum Orkverhauen klappt
Wenn nicht macht auch nichts, warte gerne, wäre aber interessant zu wissen ::)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Oktober 15, 2009, 20:10:15 Nachmittag
Kommt drauf an wann dieses spezielle Orkverhauen denn stattfinden soll. Spielst Du aufs Silvestercon an?
Also ich habe FRÃœHESTENS im November Zeit, wenn ich bis dahin wieder im Lande bin ;-) Kann ich schlecht genau sagen..
Ich denke frühestens im Dezember, spätestens im Februar wären die ersten Teile fertig. Ich wollte erstmal ne Serie von verbesserten Mk.II auflegen. Mit leicht längeren Bolzen (330 mm). Nach weiteren Versuchen vor einigen Wochen bin ich zu dem Schluss gekomme, dass die günstigere Aussenballistik das Mehr an Gewicht&Bauvolumen wert sein sollte.. Oder brauch wer ne besonders handliche Variante?
 
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: boindil pinnehand am Oktober 15, 2009, 20:39:05 Nachmittag
Gut und kampfstark,  nicht billig und handlich. Wir sind Zwerge  :D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am Oktober 15, 2009, 20:51:10 Nachmittag
Ich meinte das auf der Burg am 1. Dezemberwochenende, wo rund 23 von uns sich gegen rund 80 Orks durchsetzen müssen  ;D
Aber wenns Februar erst was wird ist auch ok  ;)
Will dich auf keinen Fall hetzen
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am Oktober 15, 2009, 23:07:52 Nachmittag
ja seh ich auch so...gut und kampfstark!  ;D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Dwoin95 am Oktober 16, 2009, 00:00:19 Vormittag
Falls du noch Aufträge annimst, würde ich die normale mit 15 Schuss nehmen ;-) Hmm..Oder wenn die nicht zu teuer ist, die Doppelläufige. Auf dem DF werden sich die Orks wundern ,wenn die eine Formation zwergischer Repetierarmbruster sehen  ;D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Oktober 16, 2009, 10:01:38 Vormittag
Wir hatten doch extra mal ne Liste angefangen, die sollten wir nicht vergessen:

Repetierarmbrustrohlinge (unlackiert)

Durgrim Donnerschlag    Mk.II           30 Bolzen
Ilgar Goldbart               Mk.III          60 Bolzen
Boindil                         Mk.III          80 Bolzen
Torgrimm Stahlfaust      Mk.II           35 Bolzen 
Dwoin Schmetterhand    Mk.II           15 Bolzen

Ich werd dann erstmal ne Reihe von den verbesserten Mk.II herstellen, sousagen Mk.IIb^^ Die aufwändigen doppelläufigen Mk.III werden entsprechend erstmal hintenangestellt.. Aber ich empfehle sowieso das Standardmodell Mk.II, das System ist schon komplex genug;-)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am Oktober 16, 2009, 15:09:16 Nachmittag
Wir hatten doch extra mal ne Liste angefangen, die sollten wir nicht vergessen:

Repetierarmbrustrohlinge (unlackiert)

Durgrim Donnerschlag    Mk.II           30 Bolzen
Ilgar Goldbart               Mk.III          60 Bolzen
Boindil                         Mk.III          80 Bolzen
Torgrimm Stahlfaust      Mk.II           35 Bolzen 
Dwoin Schmetterhand    Mk.II           15 Bolzen

Ich werd dann erstmal ne Reihe von den verbesserten Mk.II herstellen, sousagen Mk.IIb^^ Die aufwändigen doppelläufigen Mk.III werden entsprechend erstmal hintenangestellt.. Aber ich empfehle sowieso das Standardmodell Mk.II, das System ist schon komplex genug;-)


Ich hab leider keine Preise gesehen, nur dass die MK.II unter hundert sein soll Was kostet denn ein Bolzen

Was sind denn die verbesserten Mk II? Die mit den schwereren und größeren Bolzen? Da wäre ich auch dran interessiert. Aber so eine ungefähre Preisvorstellung pro Bolzen fände ich noch schick bevor ich sage wieviele ich gerne hätte :D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Oktober 21, 2009, 17:06:25 Nachmittag
Ja die Verbesserung bezieht sich auf die längeren Bolzen (333 statt 270 mm hab ich geplant), und mal schauen ob ich auch die Zuverlässigkeit noch etwas verbessern kann..

Die Bolzen würden dann größenordnugnsmäßig rund einen Euro das Stück kosten.
Ich weise aber nochmal darauf hin dass ich alle Preise jetzt so aus dem Bauch heraus überschlage. Ich muss am Ende dann mal gucken was das Material wirklich kostet. Dann sag ich rechtzeitig nochmal bescheid (natürlich bevor ich die Teile dann wirklich bauen werde!)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am Oktober 21, 2009, 17:15:52 Nachmittag
dann geht Boindil mit 80 Bolzen ja echt in die vollen :D

Aber dann kann ich ja mal reinschreiben:

Repetierarmbrustrohlinge (unlackiert)

Durgrim Donnerschlag    Mk.II           30 Bolzen
Ilgar Goldbart               Mk.III          60 Bolzen
Boindil                         Mk.III          80 Bolzen
Torgrimm Stahlfaust      Mk.II           35 Bolzen
Dwoin Schmetterhand   Mk.II           15 Bolzen
Xolkar Schwarzklinge     Mk. IIb          20 Bolzen
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: boindil pinnehand am Februar 13, 2010, 13:43:32 Nachmittag
gibts hier eigentlich Neuigkeiten, bin schon gespannt, gibt es zumindest in etwa eine Zeitangabe?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Dwoin95 am Februar 14, 2010, 20:25:53 Nachmittag
Ich warte auch noch auf meine :-/
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 16, 2010, 18:14:25 Nachmittag
Da ich nächste Woche meine Diplomarbeit abgeben und folglich bald mit dem Bau neuer Armbrüste beginnen werde, habe ich heute Nachmittag schonmal ein halbes Stündchen mit verbesserten Bolzen experimentiert.
Deshalb Update:

Neuer Reichweitenrekord von 31 m aufgestellt. Die Bolzen fliegen jetzt durchgehend einigermaßen stabil, und das auch noch bei leichtem Seitenwind.
Das alles wurde mit den NEUEN Bolzen, aber noch der ALTEN Armbrust erreicht :-)
Eine Person treffen ist jetzt auf vielleicht 15 m möglich. Hier ist das schwierige Anvisieren aus dem Hüftanschalg aber genauso ein limitierender Faktor wie die Eigenpräzision der Bolzen selbst. Ein Größeres Ziel wie ein Tor oder eine Feindformation von einem Duzend Soldaten ist denke ich auf 20 m noch gut zu bekämpfen.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: boindil pinnehand am März 16, 2010, 18:39:12 Nachmittag
Weist du jetzt schon was über den Preis
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 18, 2010, 19:05:03 Nachmittag
Öhm, ih hatte hier doch glaube ich mal ne Schätzung von höchstens Hundert Euro reingeschrieben glaube ich...Morgen geh ich schonmal das erste Material einkaufen, mal sehen. Die Munition wird wohl bei etwa einem Euro pro Schuss liegen...
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am März 19, 2010, 16:00:20 Nachmittag
@ Garm: Juhu...da freut sich der kleine Ilgar! Ich hoffe, dass Deine Diplomarbeit ein voller Erfolg wird *Daumen drück*!

Kannst Dich gerne bei mir melden, falls Du schon mal das Geld im voraus wg. Materialeinkauf etc. haben willst.

Schon mal überlegt, wie Wir den Versand / Ãœbergabe regeln sollen? Wo kommste den her? PLZ reicht mal völlig aus zum groben einschätzen der Lage  ;D

Greets Ilgar
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 19, 2010, 21:47:07 Nachmittag
Habe heute das erste Material eingekauft und mit dem Bau der ersten Armbrust angefangen...Ende nächster Woche gehts dann weiter!:-)
War auch bei der Post, Versand&Verpackungskosten sollten zusammen bei 10-20 euro liegen. Ich komme aus dem Kreis Unna, Postleitzahlbereich 59...
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Furioh!! am März 19, 2010, 21:50:10 Nachmittag
Gesamtpreis = ???
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ingrascha am März 19, 2010, 23:15:10 Nachmittag
Ich fasse hier nochmal die Preisdinge und aussagen dazu zusammen .....

Zitat
Die Standardausführung Modell II, wie die von Dir verlinkte Armbrust bei uns heist, würd  unlakiert irgendwo bei 45-75€ liegen, dass kann ich aber erst sagen wenn ich die genauen Materialkosten aufstellen kann... Wenn ich gleich mehrere Baue, kann ich Passende Holzstärken gleich im Fachhandel ordern, dann wirds entsprechend Billiger wenn sich die kosten dann durch mehrere teilen..

Zitat
Ja die Verbesserung bezieht sich auf die längeren Bolzen (333 statt 270 mm hab ich geplant), und mal schauen ob ich auch die Zuverlässigkeit noch etwas verbessern kann..

Die Bolzen würden dann größenordnugnsmäßig rund einen Euro das Stück kosten.
Ich weise aber nochmal darauf hin dass ich alle Preise jetzt so aus dem Bauch heraus überschlage. Ich muss am Ende dann mal gucken was das Material wirklich kostet. Dann sag ich rechtzeitig nochmal bescheid (natürlich bevor ich die Teile dann wirklich bauen werde!)

Die MK I wird also vermutlich etwas günstiger sein die MK III teurer als die Angegebenen 45-75 € die für die MK II genannt wurden. Ein definitiver Preis kommt erst dann wenn er das Material für die ganzen Armbrüste gekauft hat oder geschaut hat was dies kosten würde und es umgerechnet hat. Somit liebe Leute wird dies erstmal reichen müssen Garm hat sich erstmal überhaupt wieder gemeldet und mitgeteilt das es nu bald mit dem bauen losgeht und ja ich weiß ihr seid alle ungeduldig und es ist auch okay ihm auf die füße zu treten aber jeder 2te Post nach dem preis zu fragen ändert nichts daran das es einen festeren preis erst gibt sobald er schaut wegen dem Material ...da die Diplomarbeit nu bald erledigt ist ...tretet ihm auf die Füße wegen den Armbrüsten und dann kommt der Preis von ganz alleine  ;D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: boindil pinnehand am März 20, 2010, 11:20:38 Vormittag
Also Leute eine "normale" Armbrust wie sie jeder Ork und Mensch hat, kostet in der gluppigsten Ausführung 60 Euro aufwärts. Wieviel jeder bezahlen muss, konnt ihr einfach erfragen, wenn ihr im eine PM schickt, hab ich auch gemacht.

Markus aka Boindil aka Urgrimm
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 20, 2010, 12:03:24 Nachmittag
Hähä, auf die Füße treten hilft aber anscheinen auch ;-),
So, ich kann jetzt die Preise besser abschätzen, durch die durchgeführten Verbesserungen iss die Mk.IIb etwas teuerer geworden. Ihr könnt eure Bestellung also jetzt anpassen. Bitte postet dann eure Bestellung neu oder schickt mir ne PN.

Repetierarmbrust Mk.IIb:                 95€
Doppelrepetierarmbrust Mk. III:       165€
Bolzen 333mm:                             1,10€
Ladeclip:                                          9€


Das ganze gilt für den unlakierten Zustand. Wer will, kann aber auch Lackiert haben. Auch sonst irgendwelche Sonderwünsche wie Bierdosenhalter oder Herzchenverzierungen einfach nachfragen ;-)
Habe gestern und Heute an der ersten Mk.IIb gearbeitet, und sie ist schon halb fertig. Die anderen Mk.IIb Baue ich dann in den nächsten zwei Wochen, wenn ich die Großbestellung an Material einkaufe :-) Anschließend witme ich mich dann den Mk.III-Armbrüsten.

Wenn ich mich nicht irre, hat Dugrim hier als erster angefragt, ist das richtig? Er bekommt dann nächste Woche die erste Armbrust, die anderen Mk.II sollten 1-2 Wochen später folgen. Ist das in Ordnung für Euch?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Furioh!! am März 20, 2010, 20:06:00 Nachmittag
Wenn ich erste tests gesehen habe und Wieder geld habe bestell ich wahrscheeinlich auch noch eine.

Aber ich sag dir dann noch bescheid.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am März 20, 2010, 22:43:30 Nachmittag
@ Garm: Meine Bestellung steht noch !  MK III + 60 Bolzen !

Kannst mir einfach ne PN schicken, falls Ich Dir das Geld schon überweisen soll!

Gruß Ilgar
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 21, 2010, 01:36:57 Vormittag
Wenn ich erste tests gesehen

Viedeos vom Probeschießen sind hier ja schonmal reingestellt worden..

@Gilgar: Ich bau ja jetzt erstmal die Mk.II, danach kommen die Mk.III dran. Ich nehme ungern Geld an wenn ich noch gar nicht mit der Arbeit angefangen habe ;-)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am März 21, 2010, 15:05:08 Nachmittag
@ Garm: Jo passt... meld Dich einfach, wenn`s soweit ist *ggg*

Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 21, 2010, 21:42:07 Nachmittag
Hier ein Bild der heute fertiggestellten, ersten Armbrust der neuen Serie. Wie man erkennen kann, ist ein voller Ladestreifen bereits ins Magazin eingeführt und der Magazindeckel geschlossen. Also nur noch den Streifen abziehen und feuern ;-)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/ekyg-1-jpg.html)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/ekyg-1.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/ekyg-1-jpg.html)


Eckdaten:
Abmessungen L x B x H: 760 x 760 x 355
Masse: 3,2 kg
Magazinkapizität: 8 Schuss
Maximale Schussweite: über 30 m
Sinvolle Kampfentfernung: Dass muss die Erfahrung noch zeigen ;-)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Furioh!! am März 21, 2010, 21:57:53 Nachmittag
das ist die MKII b oder?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 21, 2010, 23:34:42 Nachmittag
Jop. Also halt die "einläufige" Version.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 25, 2010, 19:05:49 Nachmittag
Wie siehts denn nun aus mit den Bestellungen, jetzt wo die Preise bekannt sin? Von 4 Leuten steht noch eine Bestätigung aus:


Repetierarmbrustrohlinge (unlackiert):

Durgrim Donnerschlag    Mk.II           30 Bolzen   -Bestätigt, Armbrust fertig und Versandbereit (Sobald ich einen passenden Karton gefunden habe! Scheissdreck sowas ;-))
Torgrimm Stahlfaust      Mk.II           35 Bolzen   -??
Dwoin Schmetterhand    Mk.II           15 Bolzen   -??
Xolkar Schwarzklinge     Mk. II          20 Bolzen   -??
Ilgar Goldbart                Mk.III          60 Bolzen   -Bestätigt
Boindil                          Mk.III          80 Bolzen   -??
Dokyph Halvarnul      -Wartet Erfahrungsberichte ab
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Furioh!! am März 25, 2010, 20:46:28 Nachmittag
Ich erstmal nicht.
Nächsten Winter wenn ich wieder Geld habe ;)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am März 26, 2010, 21:22:20 Nachmittag
Hi Garm,

also ich hab Dir schon ne PN geschrieben. Meine Bestellung steht noch und ich bin sowas von Geil auf die MK III + 60! Oh grad gesehn, ist ja schon bestätigt!

Feine Sache!

Gruß Ilgar
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am März 27, 2010, 10:56:28 Vormittag
Ich mag bestätigen. ;-) Gib mir bei Gelegenheit doch gleich deine Kontodaten via PM.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 29, 2010, 19:16:45 Nachmittag
Ich habe jetzt große Kartons aus einem Spezialgeschäft bezogen, kann also endlich richtig losgehen hier :-)
Update:

Repetierarmbrustrohlinge (unlackiert):

Durgrim Donnerschlag    Mk.II           30 Bolzen & 2 Ladestreifen   -Bestätigt, Armbrust fertig und in Auslieferung befindlich
Torgrimm Stahlfaust      Mk.II           35 Bolzen                            -Später
Dwoin Schmetterhand    Mk.II           15 Bolzen                            -überlegt grad was/wieviel
Xolkar Schwarzklinge     Mk. II          24 Bolzen & 2 Ladestreifen    -im Bau
Ilgar Goldbart                Mk.III          60 Bolzen & 4 Ladestreifen    -Bestellung bestätigt
Boindil                          Mk.III          80 Bolzen                            -überlegt grad was/wieviel
Dokyph Halvarnul           -Wartet Erfahrungsberichte ab

Edit: Ich glaube es kennen noch gar nicht alle hier die super-praktischen Ladestreifen. damit kann man in einem Rutsch das komplette Mgazin nachladen.
Kostenpunkt, wie oben gelistet, 9,- €. Hier mal ein Bild:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/enoi-1.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/enoi-1-jpg.html)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am März 29, 2010, 23:15:52 Nachmittag
Hi Garm,

wieviel Muni passen den in den Ladestreifen rein???

Gruß Ilgar
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 30, 2010, 00:12:57 Vormittag
wieviel Muni passen den in den Ladestreifen rein???

Na logischer Weise bau ich die Ladestreifen passend zu Waffe. Also für die Armbrüste mit 8-Schuss-Magazin baue ich entsprechend Ladestreifen die Acht Schuss fassen. Wär sonst ja auch albern ;-)

Hier eine allgemeine Erklärung was der Ladestreifen (Eigentlich ehr eine Art Speedloader) ist:
Der Ladestreifen ist eine spezielle Stahblechklammer, die Munition für eine komplette Magazinfüllung zum gleichzeitigen Laden bereithält. So muss nicht mehr jeder Bolzen einzeln geladen werden.
Das Laden mit Ladestreifen muss man sich foglendermaßen vorstellen: Der volle Ladestreifen wir von oben in das offene Magazin eingeführt (Siehe Bild) und anschließend der Magazindeckel geschlossen. jetzt wird der Ladestreifen nach oben wieder aus dem Magazin herausgezogen (Die Bolzen werden dabei vom Magazindeckel unten gehalten und bleiben so im Magazin). Und schon ist das Magazin wieder komplett aufgefüllt. Der leere Ladestreifen kann in der nächsten Gefechtspause neu befüllt werden. In der selben Zeit, in der man sonst vielleicht 2 Bolzen nachgeladen hätte, hatt man so das komplette Magazin wiederaufgefüllt.
Nochmal das Bild dazu:
(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/enoi-1.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/enoi-1-jpg.html)

Der Wikipediaeintrag zum Ladestreifen, auch wenn unserer hier etwas anders geartet ist:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ladestreifen
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am März 30, 2010, 21:25:46 Nachmittag
Ich stelle hier die vorläufige Version der Wartungs- und Bedienungsanleitung ins Netz:

http://rapidshare.com/files/370054520/Bedienungsanleitung.pdf.html (http://rapidshare.com/files/370054520/Bedienungsanleitung.pdf.html)

Die ist aber noch nicht entgültig fertig... Enthält bestimmt noch tausend Tippfehler ;-) Und bei Gelegenheit ergänze ich sie noch um ein paar Bilder.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am März 31, 2010, 23:29:55 Nachmittag
Hammer geiles Teil, einfach nur Hammer geil  ;D ;D ;D

Ich war ebend mal so frei das Teil an meinem Bruder auszutesten (in Wohnung auf kurze entfernung ca. 5m)
Also muss noch zielen üben, aber geht gut ab das Teil. Sogar mein Bruder war begeistert. Er durfte sie danach aber auch an der Wand testen  ;D
Also laut meinem Bruder ist sie zu bemerken, kann einem also keiner erzählen, das er nicht gemerkt hat das er getroffen wurde. Schiest echt stabil.
und euserst fix fliegen sie. Also beide Daumen hoch, bin schwer begeistert  8)


Edit: Wenn ich nach meinem Urlaub wieder zu Hause bin teste ich sie mit meinem Bruder mal im freien
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Frostie am April 01, 2010, 01:27:21 Vormittag
Und wieder einen imperialen Bürger rechtschaffen bewaffnet  ;D

Der Imperator braucht dich! Komm auch DU nach Ankoragahn!

Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ingrascha am April 01, 2010, 09:52:05 Vormittag
Frostie hättest wohl gerne wa  ;D

Durgrim bleibt brav bei Ingrascha ...damit das klar ist  ;D :D ;D :D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am April 01, 2010, 19:12:10 Nachmittag
Dann ist das Paket also unbeschadet angekommen?
Hehe, Freut mich dass sie sogar dem "Opfer" der Beschussversuche gefällt^^ Wenn dass der alte Zhuge Liang wüsste..
Jedenfalls wird jedem Elfen jetzt mal wieder deutlich, dass sie mit ihren lächerlichen Flitzebögen einpacken können ;-)

Die anderen Mk.II-Armbrüste werde ich dann nach Ostern fertigstellen.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: boindil pinnehand am April 16, 2010, 11:34:02 Vormittag
Ich bestätige meine Bestellung der doppelläufigen, dazu (achtung Modifiziert:)  60 Bolzen und 4 Ladesteifen.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am April 26, 2010, 15:38:26 Nachmittag
Update:

Repetierarmbrustrohlinge (unlackiert):


Durgrim Donnerschlag    Mk.II           30 Bolzen & 2 Ladestreifen   -Abgeschlossen
Torgrimm Stahlfaust      Mk.II           35 Bolzen                            -Später
Dwoin Schmetterhand    Mk.II           15 Bolzen                            -Bau pausiert, überlegt noch was/wieviel
Xolkar Schwarzklinge     Mk. II          24 Bolzen & 2 Ladestreifen    -Armbrust ist in der Post
Ilgar Goldbart                Mk.III          60 Bolzen & 4 Ladestreifen    -Im Bau befindlich
Boindil                          Mk.III          60 Bolzen & 4 Ladestreifen    -Bestellung bestätigt
Dokyph Halvarnul           -Wartet Erfahrungsberichte ab

 - Ich bin ab dem WE für ein Paar Tage im Urlaub, kann also sein dass ich in der Zeit nicht auf Mails antworte. Bin ab Ende nächster Woche wieder da!
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am April 27, 2010, 22:17:29 Nachmittag
Downloadlink tut nicht mehr...

EDIT: ABER MAN!  :o GEHT DAS TEIL AB!
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: boindil pinnehand am April 27, 2010, 22:50:16 Nachmittag
Xolkar, soll ich dir die Bedienungsanleitung schicken, per skype?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am April 27, 2010, 22:55:56 Nachmittag
Danke! Durgrim hat schon.

Erster Eindruck: Ich hätte dir vielleicht sagen sollen, dass ich Linkshänder bin ;)
Zweiter Eindruck: Linke Hand auf Munitionsbacken legen: Bin ich ein Affe? Nie im Leben bekomme ich da meine Finger hin... naja vielleicht muss ich nur noch üben. Verarbeitung: Solide. Mal sehen wie ich die jetzt noch pimpe, bevor da Beize dran kommt ;-)

Magst du vielleicht so nett sein und ne Bauanleitung für Bolzen reinstellen? ;-)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: boindil pinnehand am April 27, 2010, 23:29:16 Nachmittag
ach ja Garn, gut das Xolkar das erwähnt, kannst du meine Armbrust für einen Linkshänder bauen.

Danke

Markus
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am April 28, 2010, 09:46:41 Vormittag
Äh Garm... was mir seit gestern so im Kopf rumspukt: Kann man das Ding auch GRÖSSER bauen? So mit Stativ? Quasi als Repetierballista/Speerschleuder? Ich überlege gerade fürs DF das Ding vorzubereiten und dort zusammenzusetzen. Wenn du nichts dagegen hast, dass ich versuche dein Design zu klauen :D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am April 28, 2010, 15:10:44 Nachmittag
Ja die Anleitung hatte ich bei Rapidshare hochgeloaden, wo sie auf insgesamt 10 Downloads beschränkt ist. Hab sie mal neu hochgeladen:

http://rapidshare.com/files/381161793/WartungsUndBedienungsanleitung.pdf.html

Die Waffe ist so konstruiert, dass sie auf Linkshänderbetrieb umgebaut werden kann. Geht so:

Die beiden Stahlachsen, die die Repetierhebel mit der Säule und dem Magazin verbinden, mittels Stahldorn und Hammer vorsichtig heraustreiben. Hebel rechst und links vertauschen, und die Achsen mit dem Schohnhammer wieder vorsichtig reintreiben. Das ganze natürlich auf einer festen Unterlage bewerkstelligen, aber so dass die Stahlachse jeweils Platz zum nach unten herausschlagen hat. Ich habs immer an der Tischkante von der Werkbank gemacht.

Die erste der neuen Doppelarmbrüste nähert sich der Fertigstellung (wird aber wohl erst nach meinem Hollandurlaub abgeschlossen). Da sie einige Verbesserungen gegenüber meiner eigenen, persönlichen Doppelarmbrust besitzt (vornehmlich die längeren Bolzen), möchte ich euch nochmal warnen: Es ist möglich dass ihr damit die mächtigeste Ein-Mann-Larpwaffe auf diesem Planeten erhaltet! Auf dem Mythodea beispielsweise müsst Ihr euch darauf einstellen, dass ihr aus Balancinggründen alleine ein eigenes Lager zugeteilt bekommt, da 2 oder Mehr dieser Waffen auf einen Haufen zu übermächtig wären. Wenn ihr in den ersten 5 minuten einer Schlacht bereits mehr als 3 Schwäreme vernichtet habt, solltet Ihr euch aus Fairnessgründen aus dem weiteren Schlachtverlauf heraushalten. Die anderen SC wollen ja auch noch was zum bekämpfen übrighaben, und für die NSCs ist es sonst zu frustrierend, immer im Bolzenhagel unterzugehen.
So Spass beiseite ;-) Es freut mich dass die bisher ausgelieferten Armbrüste gefallen. In der Tat sind es sehr effektive Waffen, aber ihr werdet auch merken dass euch auf größere Entfernungen die hohe Streuung probleme machen kann, wärend euch feindliche Bogenschützen ausknipsen. Ausserdem hat man mit den Teilen STÄNDIG zu wenig Munition^^ Die verbrauchen die Bolzen ja wie ein durstiger Zwerg Met verbraucht ;-)

Äh Garm... was mir seit gestern so im Kopf rumspukt: Kann man das Ding auch GRÖSSER bauen? So mit Stativ? Quasi als Repetierballista/Speerschleuder? Ich überlege gerade fürs DF das Ding vorzubereiten und dort zusammenzusetzen. Wenn du nichts dagegen hast, dass ich versuche dein Design zu klauen

Ist bei uns bereits in Arbeit, Pläne hab ich schon soweit fertig. Wir hoffen das Teil bis zum CoM einsatzbereit zu haben....mal sehen obs hinhaut.



Zweiter Eindruck: Linke Hand auf Munitionsbacken legen: Bin ich ein Affe? Nie im Leben bekomme ich da meine Finger hin...

Was meinst Du damit? Munitionsbacken? Hä?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am April 28, 2010, 15:39:47 Nachmittag

Zweiter Eindruck: Linke Hand auf Munitionsbacken legen: Bin ich ein Affe? Nie im Leben bekomme ich da meine Finger hin...

Was meinst Du damit? Munitionsbacken? Hä?

Magazinführungsbacken
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am April 28, 2010, 23:59:39 Nachmittag
Achso, beziehst Du Dich evtl. auf diese Textpassage aus der Bedienungsanleitung?

"Die Waffe wird im Standardanschlag mit der linken Hand an der Schaftunterseite gestützt, etwa auf
Höhe der Magazinführungsbacken (3). Das Schaftende (2) wird vor den Bauch oder in die Hüfte
gestemmt um der Waffe ein Widerlager zu bieten."


Wieso geht das bei Dir denn nicht? Damit wir uns nicht missverstehen: Die linke Hand fasst den Schaft von unten, wie man halt eine normale Armbrust oder ein Gewehr auch am Vorderschaft fasst. Dies tut man etwa an der Stelle des Schaftes, an dem auch die Magazinführungsbacken am Schaft befestigt sind. Bei Gelegenheit mach ich mal Fotos der Diversen Anschlagsarten..
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am April 29, 2010, 08:04:22 Vormittag
Ja, darauf beziehe ich mich.

Mein Arm ist schlicht zu kurz. Ich kann nicht von unten an die Magazinführungsbacken fassen, sondern davor. Ich hab halt ne erhöhte Klemmgefahr, da muss ich aufpassen... oder ich halte es einfach irgendwie falsch...
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am April 29, 2010, 20:32:43 Nachmittag
Hm, bei der Auslöserschraube, war da unten noch eine Mutter dran? Wenn ja ist sie bei mir abgefallen. Wenn nein dann ist das ein Punkt bei dem es bei mir öfters klemmt, weil die Schraube nicht zurückrutscht. Gehört da also eine hin oder nicht?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Mai 01, 2010, 21:17:56 Nachmittag
Oh Kacke ich wusste doch dass ich was vergessen hatte: Ja da gehört eine M6-Mutter hin! Eigentlich muss die mit Licktie fixiert werden, das hab ich aber vergessen. Mist. Hast Du die Mutter wiedergefunden?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am Mai 02, 2010, 09:15:00 Vormittag
Nein hab ich nicht. Was ist ein Licktie?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Dakur Graustein am Mai 02, 2010, 09:27:34 Vormittag
Wenn ich mich nicht ganz irre ein spezieller Kleber mit dem Man muttern fixiert, damit sich diese nicht durch erschütterung los drehen und abfallen können.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am Mai 02, 2010, 10:20:10 Vormittag
Ich bin zuversichtlich, dass auch hier irgendwo auftreiben zu können ;-)

Sekundenkleber tuts da nicht?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Mai 02, 2010, 10:38:03 Vormittag
Sekundenkleber ist quasi genausogut, nehm ich selbst öfters für sowas.

Wie ich grad festgestellt habe, heist das Zeug dass ich meinte übrigens "Loctite" nicht Locktie ;-) Gibt es beispielsweise im Baumarkt. Aber wie gesagt, Sekundenkleber tuts genauso.
Wie blöd dass ich das vergessen habe *peinlich*. Also Mutter einfach soweit draufschrauben, dass sie mit der Schraubenspitze eben abschließt, und auf beiden Seiten der Mutter ein Tropfen Sekundenkleber.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am Mai 03, 2010, 08:49:03 Vormittag
Alles klar dann werd ich das mal tun. Danke!
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am Mai 03, 2010, 11:14:59 Vormittag
Da ich mit sowas beruflich zu tun habe,
Loctite ist nur sehr wichtig bei rotierenden Teilen, Bsp. bei der Schraube für das Lagerrad bei der Waschmaschiene
Bei festen Teilen (das hochdrücken der Schraube ist in meinen Augen keine wirkliche Beanspruchung oder Bewegung) reicht einfacher Sekundenkleber
Bei der Waschmaschiene allerdings nicht  ;) ;D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Xolkar Xorekson am Mai 08, 2010, 15:39:22 Nachmittag
Barfuß in der Wohnung rumlaufen kann manchmal hilfreich sein!  ;D

hab die Mutter gefunden und gleich mit Sekundenkleber festgetüttelt. (Natürlich vorher geschaut obs passt)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am Mai 08, 2010, 22:46:24 Nachmittag
LOL... man sagt doch auch immer ... Ein Zwergenstollen verliert nie was!

Hier ist wieder einmal der Beweis erbracht!!!

 ;D
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Juni 03, 2010, 01:10:15 Vormittag
So ich wollte mich auch mal wieder melden! Uns zwar mit neuen Bildern von der heute fertiggestellten Doppelrepetierarmbrust, oder "Sturmarmbrust", wie wir sie inzwischen nennen. Der aufmerksamme Betrachter wird jedoch feststellen, dass "fertig" nicht ganz stimmt: Die Sehne fehlt noch. Muss nach dem Feiertag erstmal wieder passende nachkaufen.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/ekyg-3.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/ekyg-3-jpg.html)
(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/ekyg-4.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/ekyg-4-jpg.html)

Im Hintergrund ist wieder ein befüllter Ladeclip zu sehen.
Diese Holzleiste unter dem Schaft ist eine Griffleiste: Die Doppelarmbrüste sind so breit, dass man sie mit kleinen Händen nicht mehr richtig umfassen kann, deshalb haben sie extra diese Griffleiste. Diese ist anatomisch ausgeform um der Hand in günstigem Griffwinkel Halt zu bieten. Ja, Ergonomie wird hier groß geschrieben :-) Und da mir aufgefallen ist dass es auch Menschen unter 1,80 gibt, insbesondere unter Zwergenspielern, habe ich diese Griffleiste mit zwei Positionen versehen, eine für lange und eine für kurzgewachsene Arme ;-) Der "Dorn" ganz vorne an der Griffleiste dient als Barrikadenstop. Ausserdem kann man die Waffe auch auf Mauern o.ä. regelrecht einhaken und hat so eine feste Auflage und damit optimale Feuerposition.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Ilgar am Juni 03, 2010, 10:21:08 Vormittag
jaaaa da kenn ich einen Zwerg, der sich ja sowas von freut des Teil bald in den Händen zu halten  :anstossen:
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Juni 05, 2010, 00:10:47 Vormittag
Mit der kürzlich fertiggestellten Mk.III hab ich auch die "Wartungs&Bedieungsanleitung" mal überarbeitet. Hier kann man sie Runterladen:

http://rapidshare.com/files/395337946/WartungsUndBedienungsanleitungJuni2010.pdf.html

Dort kann man jetzt auch das Spezielle Anschlags-Kit sehen, dass ich vor kurzem entwickelt habe. Ist eine Option aus der Aufpreisliste ;-) Viel Spass beim Durchgucken! :anstossen:
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Juni 16, 2010, 15:11:54 Nachmittag
Update zum aktuellen Stand der Bestellungen:

Repetierarmbrustrohlinge (unlackiert):

Durgrim Donnerschlag    Mk.II           30 Bolzen & 2 Ladestreifen   -Ausgeliefert
Torgrimm Stahlfaust      Mk.II           35 Bolzen                            -Später
Dwoin Schmetterhand    Mk.II           15 Bolzen                            -Bau pausiert, überlegt noch was/wieviel
Xolkar Schwarzklinge     Mk. II          24 Bolzen & 2 Ladestreifen    -Ausgeliefert
Ilgar Goldbart                Mk.III          60 Bolzen & 4 Ladestreifen    -Ausgeliefert
Boindil                          Mk.III+Anschlagkit+ 60 Bolzen & 4 Clips    -im Bau befindlich
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Furioh!! am Juni 16, 2010, 19:39:44 Nachmittag
Mich kannst du erstmal Streichen ^^
Brauch erstmal ne Neue Axt ;)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Juli 13, 2010, 15:08:16 Nachmittag
Hier mal ein Bild der aus der Bauphase der letzten Doppelarmbrust. Der Magazinschlitz ist auf Kundenwunsch hin in besodnerer Form gestaltet worden. Die andere Magazinseite zeigt übrigens eine Doppelkopfaxt.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/enoi-2.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/enoi-2-jpg.html)

Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Dezember 16, 2010, 20:59:13 Nachmittag
So, ich kann in nächster Zeit wieder mal ein paar Armbrüste bauen. Wer also noch eine braucht, melden ;-)
Vorher würde ich aber mal gerne eure Meinung hören, was ich noch verbessern könnte/sollte. Was sind eure bisherigen Erfahrugnen mit den Armbrüsten? Insbesondere:
-Welch Probleme/Defekte traten auf?
-Wie könnte man diese lösen?
-Was hat sich nicht Bewährt?
-was hat euch besonders an den Waffeng efallen?
-Wie habt ihr die Waffen eingesetzt? Welche Vorgehensweise hat scih da bewährt?
-In welchen taktischen Situationen haben sich die Waffen nicht bewährt?
-Sonstige Ideeen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge, gewünschte Zustzfeatures?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Gortek Donnerschlag am Dezember 16, 2010, 21:07:57 Nachmittag
Bessere Befestigung des Griffs. Also bei mir hat sich mitten drin der Griff an dem Ladehebel gelöst. Vielleicht zusetzlich festnageln von der anderen Seite oder so
Ansonsten wüste ich so nun nichts
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Dezember 18, 2010, 23:52:53 Nachmittag
Das ist bei uns auch schon einmal passiert. Okay, eine Schwachstelle also schonmal definitiv ausgemacht. Werd bei den nächsten ne verdeckte Schraube oder sowas reindrehen. Gut  :)
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: dondakan am Oktober 14, 2013, 19:56:17 Nachmittag
der Therad ist schon etwas älter; ich weiß; habe aber leider nichts anderes dazu gefunden... kann man sich noch immer eine Repetierarmbrust bestelllen?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Januar 03, 2014, 14:48:22 Nachmittag
Sorry, komme aus Beruflichen gründen nicht mehr dazu welche zu bauen. Ausserdem hab ich in meiner neuen Bude keinen Arbeitskeller mehr^^ Kann aber vielleicht mit Tips beim selberbauen helfen.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Cruss am Januar 03, 2014, 17:34:01 Nachmittag
bekannter von mir hat auch schon welche gebaut, wenn du willst kann ich da mal fragen was er nehemn wollen würde und so
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Garm am Januar 06, 2014, 22:21:54 Nachmittag
Freut mich dass anscheinend nun mehr Leute sowas bauen :-)
Was für welche baut er denn? Vom Prinzip solche wie meine auch? gibt es Bilder?
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Cruss am Januar 07, 2014, 10:09:16 Vormittag
er bauts halt von der art her wie ne chu ko nu, bilder hab ich jetzt grad keine
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: dondakan am April 28, 2014, 12:14:28 Nachmittag
Bin leider aus beruflichen und privaten gründen leider bis jetzt nicht wieder gekommen hier zu lesen.

Cruss, die Armbrust interessiert mich schon . Gibt es eine möglichkeit mir Evtl. ein Bilde, oder auch mehrere, zukommen zu lassen? Wie viel würde eine Armbrust den bei deinem Bekannten kosten?

LG Dondakan
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Cruss am Mai 05, 2014, 15:15:52 Nachmittag
lass mir doch per pm, mal ne email oder ne skybe add zukommen ich leite die dann weiter. ich weiß nicht ob er was baut und so aber ich frag ihn mal
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: Cruss am Mai 06, 2014, 15:10:49 Nachmittag
ok, kollege würde dir leider keine bauen. Macht er nur noch für bekannte.
Titel: Re: Lange Waffen bei Zwergen?
Beitrag von: dondakan am Mai 14, 2014, 14:47:55 Nachmittag
Sehr schade, aber trotzdem Danke