Zwergenheim

Informationsbereich => Gewandung => Thema gestartet von: Varik am November 05, 2008, 00:05:27 Vormittag

Titel: Zergenmasken
Beitrag von: Varik am November 05, 2008, 00:05:27 Vormittag
Hab schon auf einigen Websites Dinge wie "Zwergennasen" und "Zwergenbrauen" gesehen; sprich Maskenteile, welche den Menschen dem fantastischen Zwergenbild näher bringen.
 Wie steht ihr zu solchen Maskenteilen (oder gar Halb- bis 3/4telmasken für Zwerge?)?
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Grimon Warimssohn am November 05, 2008, 00:29:38 Vormittag
Hallo,

sehe ich für SC-Einsätze eher nicht als sinnvoll an - man könnte hier natürlich mit Kleinteilen durchaus noch was aufs Erscheinungsbild draufsatteln - aber wenn das nach 1½ Tagen langsam der Schwerkraft folgt, natürlich im unmöglichsten Moment, ist der positive Effekt verraucht. Bei SL-verordneten OT-Spielpausen zum Essenfassen bin ich allerdings inzwischen auch einer, der mal eine 10-minütige Bartpause dazwischenschiebt. Real siffiger Bart ist wenig erhebend.

Ich hab früher vor der Zeit der realen Rotzbremse noch dick Oberlippenbart befestigt - bis auf festschrauben am Oberkiefer hab ich wirklich alles ausprobiert. Es gibt nix, was ordentlich schwitzen, ein Abendessen und ein kräftiger Schwerthieb nicht kaputtbekäme. Natürlich ist der Bereich ziemlich beansprucht, aber ein kompletter Nasenaufsatz geht in eine ähnliche Richtung.

Für Kurzeinsätze von NSC-Zwergen oder wenig actionreiche Cons sicher eine Option.


Bernd



Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Varik am November 05, 2008, 00:36:42 Vormittag
ich erinnere gerne an die orks, welche ähnliche probleme mit Ganztagsschminke hervorragend meistern...
vor allem ist es mit solchen masken möglich, jemanden älter erscheinen zu lassen...     will nich noch 40-50 jahre warten, bis man mir die 120 jahre vom aussehen her abkauft
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Targgosch am November 05, 2008, 10:15:01 Vormittag
Hallo!

Zwergennasen ?
naja das ist wie kleine spitze Ohren bei Hobbits ankleben, was die meisten durch/seit Beeinflussung durch die Filme ja so machen.

Augenbrauen
ist wert daüber nachzudenken
dann wahrscheinlich aber in selfmade-Variante

Alterungserscheinungen anschminken könnte eine Option sein, wenn man einen entsprechenden Char darstellen will

gruß.
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Mimin am November 05, 2008, 10:19:58 Vormittag
Ich hab früher selber gemachte Augenbrauen getragen und ich kann dir versichern, dass das sehr unangenehm ist. Alleine, weil du auch schwitzt, der Mastix juckt und das ganze   unmittelbar über deinen Augen ist. Schlimmer finde ich aber Nasen. Die sehen eigentlich nie gut aus (die von Maskworld schaut aus wie eine Schweinsnase). Auf der Nase schwitzt man noch mehr und dabei löst sich der Mastix oft ab. hinzu kommt wieder das Jucken. Mit Latexohren ist das bei weitem nicht vergleichbar...
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Targgosch am November 05, 2008, 10:32:14 Vormittag
Hallo!

evtl. ein stück weit falsch verstanden:
mMn sind spitze Ohren an Hobbits lächerlich und ebenso schätze ich die Nasen ein.

was mir eben noch aufgefallen ist:
unter vielen Helmen sind die Nasen schwer oder nicht erkennbar und mit ner menge Bart herum wäre die angeklebte Nase umso sinnloser

gruß.
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Kurtak am November 05, 2008, 10:59:25 Vormittag
Ich finde auch die ankebbaren Nase absolut unsinnig. Die Feuchtigkeit die sie produzieren ist fatal. Ich bin schon genug damit beschäftigt den Bart zu reduzieren und ein anständiges Bartklima zu schaffen....da klebe ich mir nicht noch Nasen ran.

Die Orks brauchen auch gut 1/2 -2 Stunden zum Schminken und unter der Maske ist es babarisch heiß. Dafür lassen die Orks für den Hitzeausgleich meist den Mundbereich frei, der bei uns ja verdeckt ist.



Tipp um älter zu werden: Kollodium zieht die haut zusammen. Damit kann man Narben und aber auch faltige Haut machen.
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Mimin am November 05, 2008, 11:15:39 Vormittag
Falten? Echt?. Ich kenn eine Technik wo man sich das Gesicht (ähnlich wie beim Lifting) nach hinten zieht und ein zweiter mit einem Schwämmchen eine hauchdünne Latexschicht auftupft. Wenn diese getrocknet ist einfach die Haut loslasse und Tadaaa man sieht aus wie ein Greis. Und so arg heiß wird es nicht, weil die dünne Latexschicht sogar noch halbwegs einen Wärmeaustausch erlaubt.
Und Ohren sind an Hobbits garned lächerlich. Es gibt ja eh eigene Hobbitohren, die sind klasse. Elbenohren passen in der Tat nicht...
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Varik am November 05, 2008, 20:06:16 Nachmittag
Wegen dem Latex auf der Haut:
Hast dus schonmal gemacht?  Latex KANN (muss aber nicht) die Haut reizen... vor allem STINKTS BESTIALISCH!! Von daher würd ich jedem Abraten, sich einfach so mal Latex ins Gesicht zu kippen.

@ Kollodium´:
Was isn das un wo bekommt mans her?
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Mimin am November 05, 2008, 20:09:52 Nachmittag
Kollodium bekommst du beim Maskenbildner bzw. im Theaterbedarf und bei mache Perückenmachern.

@Latex: Ja hab ich, die Anfangs stinkt das Ammoniak wirklich wie Sau, aber wenn man das draußen macht gehts und wenn es trocken ist riechst du´s eh nimmer...
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: El am November 05, 2008, 23:43:40 Nachmittag
ich möchte euch dringend davon abraten normalen Latex zu verwenden
geht zwar auch mal greift aber bei vielen leuten die Haut stark an.
Für So etwas gibt es Amoniakfreien Latex bei Kryolan.
Oder Monsterhaut bei Maskworld ist letztendlich auch nur Amoniakfreier Mastix.
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Mimin am November 05, 2008, 23:57:57 Nachmittag
Auf das hab ich gar nicht gedacht. Stimmt... ;D
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Andra Grollfaust am November 06, 2008, 15:06:39 Nachmittag
Nasen find ich au nich so prickelnd.. Falten allerdings schon ^^ da ich wohl den jugendlichen Teint meiner Mom und Oma geerbt hab, werd ich au in 20 Jahren noch weitgehend Faltenfrei sein, denke da lohnt es sich dann schon, wenn ich noch spiel mal über Falten nachzudenken *gg* man kann übrigens auch mit normaler Theaterschminke Falten hinbekommen, die halbwegs nach was aussehn ohne übertrieben zu wirken, allerdings bekommt man da nicht diesen schönen Knitter- bzw. Pergamentmix hin. Kollodium klingt da wirklich gut *Daumen hoch*
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Xolkar Xorekson am November 07, 2008, 08:11:56 Vormittag
Nasen hab ich mir mal eine rangemacht.. NIEEEE! Wieder!
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Markhelm am November 07, 2008, 15:17:47 Nachmittag
Kollodium?

Das ist doch dafür gedacht Narben zu machen ist ein super zeug
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Kurtak am November 07, 2008, 16:09:37 Nachmittag
Hatte ich doch gesagt....grummel
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Varik am November 30, 2008, 21:27:42 Nachmittag
apropos:

 Weiß jemand ob sich zerschnibbelte Vollmasken als 3/4 oder Halbmasken eignen?
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Gorog_Skuffson am Dezember 01, 2008, 13:14:55 Nachmittag
eher schlecht, weil diese meisten innen sehr voluminös sind und daher nicht wirklich auf dein Gesicht passen. Für eine Anklebeprosthetik ist es jedoch nötig, dass die Innenseite der Maske deinem Gesicht nach ;öglichkeit vollständig angepasst ist. Idealerweise müsste also eine zweiteilige Form her, mit welche man Latexschaummasken herstellt. Ist für eine Maske recht viel Aufwand. Latexschaum, weil es flexibler ist, durch den Schaum teilweise eine Porenstruktur aufweist und nicht ganz so unangenehm auf die Dauer ist wie eine normale Latexmaske. Mit Kaltschaum kann es dann aber sein, das die Maske zu groß wäre und Warmschaum (wird im Ofen vulkanisert) wirds dann noch aufwändiger.
Titel: Re: Zergenmasken
Beitrag von: Varik am Dezember 01, 2008, 18:26:44 Nachmittag
ah, okay danke^^

werde versuchen entweder was mit modelliermasse zu machen un mit handelsüblicher latexmilch dann ne maske draus zu machen...